Zur Startseite der LindenstraßeDasErste - LogoWDR - Logo

Suche in lindenstrasse.de


Weitere Inhalte
Navigation
Inhalt - Sie befinden sich hier:

Winter

Folge 1337

Tanja frisiert Nastya im Friseursalon; Rechte: WDR Bild vergrößern

Eiskalte Manipulation

Enzo winkt Momo auf der "Lindenstraße" ab; Rechte: WDR Bild vergrößern

Frostige Zeiten

Hans und Andy blättern in Unterlagen; Rechte: WDR Bild vergrößern

Cooler Plan

Momo erfährt zufällig, dass Enzo aus der Dreierbeziehung mit Marcella ausgestiegen ist. Er wundert sich, dass Marcella ihn darüber nicht früher aufgeklärt hat. Dafür gibt es aus Momos Sicht nur eine Erklärung und die veranlasst ihn zum sofortigen Handeln.

Seit Nastya in einer Sekte ist, entzieht sie Klaus systematisch die kleine Mila. Er bekommt seine Tochter kaum noch zu Gesicht. Klaus droht Nastya sogar mit einem Sorgerechtsprozess.

Hans und Andy haben den Geschäftsplan für ihr neues Unternehmen fertig. Die beiden wollen einen eigenen alternativen Taxibetrieb eröffnen. Doch die Freunde haben ihre Rechnung ohne Anna gemacht.

Momo gibt Marcella den Laufpass

Wohlig räkelt sich Marcella am Morgen in Momos Laken. Seit Enzo aus der Dreierbeziehung ausgestiegen ist, muss sich Marcella jetzt mit nur einem Liebhaber begnügen. Dass aus der Ménage-à-trois ein Pas de deux geworden ist, ahnt Momo bislang noch nicht. Erst als er den griesgrämigen Enzo auf der Straße trifft, erfährt Momo vom Ende der Liebelei zu Dritt. Enzo deutet an, dass Marcella schon einen guten Grund haben wird, seinen Ausstieg vor Momo zu verheimlichen. Das macht Momo nachdenklich. Im "George" konfrontiert er Marcella mit der neuen Situation. Die möchte von Momo wissen, ob er sich eine ganz normale Zweierbeziehung mit ihr vorstellen kann. Allein Momos Blick verrät schon, dass dies nicht der Fall ist. Eilig und gewohnt lässig schlägt Marcella vor, dass sie Freunde bleiben, was auch in Momos Sinne ist. Als er das Café verlässt, bleibt die Italienerin jedoch niedergeschmettert zurück. Hat sie sich etwa ernsthaft in Momo verliebt? Die Antwort auf diese Frage gibt Marcella selbst, als sie daheim in ihrem WG-Zimmer in Tränen ausbricht. Enzos Kommentar zur allgemeinen Gefühlslage: "Mit der Liebe sollte man nicht spielen!"

Nastya und die Sekte "Society"

Klaus in Not: Seit einer Woche hat er Töchterchen Mila nicht mehr gesehen. Nastya setzt ihren Plan konsequent in die Tat um und hat jeglichen Kontakt zu Klaus abgebrochen. Stattdessen spaziert sie in aller Seelenruhe zur ihrer neuen "Freundin" Tanja in den Salon und lässt sich frisieren. Das bleibt nicht unentdeckt: Helga alarmiert ihren Sohn, als sie Nastya bei Tanja entdeckt und Klaus stellt sie auf offener Straße zur Rede. Nastya streitet erneut ab, dass es sich bei "Society" um eine Sekte handelt und sie macht weiterhin keine Anstalten, Mila zu Klaus zu bringen. Das treibt dem sorgenden Vater die Zornesröte ins Gesicht und er droht der flüchtenden Nastya mit einer Klage. Klaus holt sich juristischen Rat bei Halbschwester Sarah. Am liebsten würde er das alleinige Sorgerecht für Mila einklagen. Sarah sieht hier keine Chancen auf Erfolg und rät ihm, sich erst einmal an das zuständige Jugendamt zu wenden. Währenddessen singt Nastya in Tanjas Gegenwart Loblieder auf "Society". Ihre Absicht ist offensichtlich: Sie will die labile Tanja für die Sekte begeistern. Sehr schnell hat Nastya die Friseurmeisterin um den Finger gewickelt und ihr einen Fragebogen zur "Selbstfindung" auf den Tisch gelegt…

Anna bremst Hans' Fahrservice aus

Anna feiert heute ihren Geburtstag und Hans hat neben einem Schmuckstück eine besondere Überraschung für seine Schöne: Er hat seinen Traum vom eigenen Taxiunternehmen mit Partner Andy zu Papier gebracht. Er ist sich sicher, dass Anna jetzt seiner Geschäftsgründung zustimmen wird. Weit gefehlt, Hansemann! Gerade als Hans seine Idee Anna noch einmal präsentieren will, schneit Tochter Sophie herein. Auch sie zaubert einen ausgearbeiteten Plan aus dem Hut: Sie möchte eine Ausbildung zur Tierarzthelferin machen und sich nebenbei an den Wochenenden zur Tierheilpraktikerin weiterbilden. Das ganze Unternehmen würde in den nächsten drei Jahren rund 10.000 Euro kosten. Da Anna ihrer Tochter finanzielle Unterstützung bereits zugesagt hat, sieht Hans sein Startkapital flöten gehen. Anna entscheidet, dass Sophies Ausbildung wichtiger ist, als Hans’ Geschäftsgründung. Als Andy davon erfährt, setzt er Hans unter Druck: Entweder er überzeugt Anna noch, oder die Partnerschaft ist vorbei, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat…

Cliffhanger:

Wird Anna Hans' Geschäftsidee doch noch zustimmen?

Cliffauflösung letzte Folge:

Nastya macht ernst: Sie hat den Kontakt zu Klaus abgebrochen und entzieht ihm systematisch Tochter Mila.

Copyright © WDR 2014
http://www.lindenstrasse.de/Folgen/2011/Folge_1337.jsp
Datum 27.11.2014
Lindenstrasse - Logo