Zur Startseite der LindenstraßeDasErste - LogoWDR - Logo

Suche in lindenstrasse.de


Weitere Inhalte
Navigation
Inhalt - Sie befinden sich hier:

Rot

Folge 830

Beate (Susanne Gannott) hat in den Lautsprechern heimlich Kameras installiert, mit denen sie das Geschehen in der Wohngemeinschaft einfängt und ins Internet überträgt.; Rechte: WDR Bild vergrößern

Anlehnungsbedürftig: Berta (Ute Mora) und Hajo (Knut Hinz) überlegen, wie sie Bertas Ängste in den Griff bekommen können.; Rechte: WDR Bild vergrößern

Else (Annemarie Wendl) und Olaf (Franz Rampelmann, rechts) lehnen die Hilfsangebote von Oskar (Reinhold Lampe) ab. Kein Wunder: Sie haben etwas sehr Peinliches zu verbergen.; Rechte: WDR Bild vergrößern

Noch immer scheint Beate wie "ausgewechselt"

Bester Laune hat sie für ihre beiden Mitbewohnerinnen ein imposantes Frühstück hergerichtet. Bei der Gelegenheit gibt sie kund, Lautsprecher im Bad installieren zu wollen, um auch unter der Dusche Musik hören zu können.

Maskerade: Olli und sein Kompagnon Murat bereiten ihren Überfall auf den Supermarkt vor. Sie verkleiden sich mit falschen Bärten und Perücken und gehen ihren Plan noch einmal durch.

Zum ersten Mal seit dem Attentat verlässt Berta in Begleitung von Hajo ihre Wohnung, um wieder ins Arbeitsleben einzusteigen. Doch bereits im Treppenhaus wird sie von den Nachwirkungen des schlimmen Erlebnisses heimgesucht und fühlt sich unbehaglich. Hajo versucht, sie mit Alltagsgeschichten abzulenken. In der Praxis Flöter wird Berta von ihrem Chef und Frau Horowitz liebevoll empfangen und sehr fürsorglich aufgenommen. Aber sie wehrt sich gegen eine allzu rücksichtsvolle Umgangsform und verlangt, ganz normal behandelt zu werden.

Peinlich! Im Wartezimmer der Arztpraxis trifft Valerie auf Mary. Glücklicher Weise hat Vasily ihr die abstruse Geschichte, Alex habe ein Verhältnis mit seiner Frau, nicht geglaubt. Obwohl sich Valle entschuldigt hat, ist Mary nach wie vor sehr aufgebracht. Sie erwartet eine Erklärung für diese gemeine Intrige. “Ich war eifersüchtig auf sie. Ich finde den Alex toll. Können sie das nicht verstehen?”, gibt Valerie kleinlaut zu.

Achtung, Überfall!

Vollbärtig und mit dunklen Sonnenbrillen ausgestattet reißen Olli und Murat der Angestellten im Supermarkt in einer Blitzaktion den bekannten Koffer mit der Geldkasse aus der Hand. Mit einer Kette versuchen die beiden anschließend, die Tür des Ladens von außen zu verriegeln –mit mäßigem Erfolg: Schnell haben sich Filialleiter Brecht und seine Kundschaft befreit und nehmen die Verfolgung auf. Olli und Murat flüchten in den Hinterhof von Haus Nummer 3, werfen den Geldkoffer durch ein offenes Fenster direkt in die Kling‘sche Küche und können den Verfolgern entkommen.

Andy und Hajo haben mit ihrer "Anti-Atomstrom-Aktion" mittlerweile 2638 Menschen dazu bewegen können, den Stromanbieter zugunsten der Umwelt zu wechseln. Hajo erzählt Andy von der problematischen Situation mit Berta. Er weiß nicht so recht, wie er mit ihr umgehen soll. Alles was er mache, könne auch falsch sein, erklärt er dem Freund und fragt sich, ob das jemals wieder aufhört. Andy hält ihn zu Geduld an und spricht ihm Mut zu.

Inzwischen ist die Polizei im Supermarkt eingetroffen. Derweil transportiert Else den noch ungeöffneten Geldkoffer, der direkt neben ihren Füssen gelandet ist, zu Sohn Olaf in den Imbiss.

Beate hat die Wohnung mit in “Lautsprechern” versteckten Web-Cams ausgestattet, so dass alle Geschehnisse jederzeit ins weltweite Netz übertragen werden können. Schon nimmt sie Kontakt mit einem am Alltagsleben einer Frauen-WG interessierten jungen Mann via Internet auf. Sie macht ihm allerdings sofort klar, dass sie der Öffentlichkeit keine allzu persönlichen oder intimen Details preisgeben will.

Farbbombe

Neugierig öffnen Olaf und Else den geheimnisvollen Koffer und finden die Geldkassette. Beim Aufbrechen besagter Schatulle werden sie jedoch von einer eingebauten Farbbombe überrascht. Nicht nur Mutter, Sohn und die Wände der Imbissstube, auch der Großteil des Geldes sind rot eingefärbt. Um keinen Verdacht aufkommen zu lassen, schleust Olaf seine Mutter halbvermummt zurück in die Wohnung.

Berta ist immer noch von Angstattacken geplagt. Als ein fremder, kräftig gebauter Patient die Praxis betritt, schreckt sie so panisch zusammen, dass Carsten seine Sprechstundenhilfe verständnisvoll nach Hause schickt.

Olaf versucht, die Farbflecken an seiner Mutter und sich selbst wieder zu entfernen. Das gestaltet sich allerdings schwierig... Olli, mittlerweile bei Klings eingetroffen, scheint Rat zu wissen. Er organisiert einen Eimer roter Farbe. Der Plan lautet: Dem Imbiss wird ein neuer Anstrich verpasst, damit niemand misstrauisch wird, wenn “der rote Olaf” das Haus verlässt. Gabi und Ines wundern sich, als sie auf die farbverschmierten Männer treffen. “Er streicht den Imbiss rot!”, staunt Gabi. ”Das machen doch nur Verrückte -oder Verliebte”, ergänzt sie mit einem Seitenblick auf Ines.

Beate interviewt ihre Mitbewohnerinnen für einen angeblichen Nebenjob. Die beiden ahnen nicht, dass ihre Aussagen direkt ins Internet übertragen werden.

Der Überfall hatte leider nicht den gewünschten Effekt für Olli. Olaf will mit der ganzen Sache nichts zu tun haben und nicht in Verdacht geraten. Er verlangt von seinem Mitarbeiter, dass er das Geld verbrennt. Schließlich kommt Murat in den Imbiss -und hat ein Anliegen...

Cliffhanger:

"Die Hälfte des Geldes gehört mir!", verkündet Murat. Er nimmt Olaf in den Schwitzkasten, drückt ihn runter in die Nähe des heißen Bratwurstfettes und fordert entschlossen seinen Anteil. Wie weit wird Murat gehen?

Cliffauflösung letzte Folge:

Vasily hat Valerie nicht geglaubt, dass Alex und Mary ein Verhältnis miteinander haben.

Folge 830

Sendetermin: Das Erste - Sonntag, 28.10.2001 - 18:40 Uhr
Buch: Michael Meisheit
Regie: Dr. Susanne Zanke

Copyright © WDR 2014
http://www.lindenstrasse.de/Folgen/2001/Folge_0830.jsp
Datum 25.10.2014
Lindenstrasse - Logo