Zur Startseite der LindenstraßeDasErste - LogoWDR - Logo

Suche in lindenstrasse.de


Weitere Inhalte
Navigation
Inhalt - Sie befinden sich hier:
Lindenstrasse - Startseite » Folgen » Alle Folgen » 2001 » Glück im Unglück

Glück im Unglück

Folge 810

Freude bei Helga (Marie-Luise Marjan, links) und Hans (Joachim Hermann Luger): Marion (Ulrike C. Tscharre) ist in die Lindenstraße zurück gekehrt.; Rechte: WDR Bild vergrößern

Maja (Christine Stienemeier) versucht erneut, die Sympathien von Heiko (Tilmar Kuhn) zu gewinnen. Doch der lässt sie abblitzen.; Rechte: WDR Bild vergrößern

Helm ab zur Diagnose: Carsten (Georg Uecker, links) untersucht Jack (Cosima Viola), die beim Wettrennen mit Felix (Marc-Oliver Moro) einen Unfall hatte.; Rechte: WDR Bild vergrößern

"Wann kommt denn meine Mama wieder?"

Ans Ausschlafen ist heute im Hause Beimer nicht zu denken. Von Sehnsucht gequält weckt die kleine Lea ihre Omama schon früh am Morgen und löchert sie mit Fragen: "Wann kommt denn meine Mama wieder?" Helga gehen langsam die Ideen aus, schließlich weiß sie ja selbst nicht wo Maja steckt, geschweige denn wann, oder ob sie wiederkommt. Mitfühlend versucht sie das traurige Kind zu trösten und erzählt ihr vom bevorstehenden Besuch ihrer Tochter Marion, die nun endlich aus Indien zurückkehrt. Doch auch die Aussicht auf Geschichten über Elefanten und Tiger lassen das Herz des Mädchens nicht höher schlagen.

Obwohl Felix die Nacht zu Hause verbracht hat sind auch Carsten und “Käthe” an diesem Morgen nicht ganz frei von Sorgen. Im verzweifelten Kampf Felix zur Vernunft zu bringen, haben die beiden Ziehväter die Taktik gewechselt. Das ”Felix-Ignorier-Programm” nennt es der Junge, als er beim Frühstück nur mit den wirtschaftlichen Problemen Russlands begrüßt wird. Aber Eltern wären nicht Eltern, wenn sie nicht doch weich würden: “Also Du willst uns sicher etwas Wichtiges mitteilen....!?”, startet Carsten schließlich den Versuch eines Gesprächs.

Heikos erste Aussage an diesem Tag lautet: “Scheiße”. Nicht nur, dass er eben in diese hineintritt, sondern dann steht auch noch Maja vor ihm. Wieder zurückgekehrt von ihrer Freundin aus Schweinfurt, schaut sie ihn nun trübselig an und versucht sich für ihren “Ausriss” zu entschuldigen. Doch Heiko hat die Nase voll. Nahezu hasserfüllt giftet er sie an, wie egoistisch ihr Verhalten sei. Heiko lässt Maja schließlich mit der Bitte, ihn ein für alle mal in Ruhe zu lassen, einfach stehen.

Rosi Koch ist leicht irritiert, als sie bei Beimers klingelt und außer einer gestressten Helga noch verwirrte Rufe aus dem hinteren Teil der Wohnung wahrnehmen kann. Es ist Onkel Franz, der von Tag zu Tag mehr unter Wahnvorstellungen leidet. Rosi will Helga im Auftrag von Anna Ziegler überreden, Lea mit in den Zoo nehmen zu dürfen. Helga allerdings ist wenig begeistert. Nicht nur die Tatsache, dass Lea am Morgen noch leichte Temperatur hatte, auch das Gefühl, dass Anna und Rosi denken könnten, sie sei der Situation nicht gewachsen, bestärken sie darin.

Felix flüchtet auf die Kartbahn

Nachdem das Gespräch mit Carsten und ”Käthe” mal wieder im Streit geendet ist, flüchtet Felix auf die Kartbahn. Sich vor Hans und dessen Sohn Tom versteckend, trifft er plötzlich auf Jack, das geheimnisvolle Mädchen. Mit einer Zigarette in der Hand schlendert Jack in Richtung “Schlaf-Box”. Wenige Sekunden später betritt auch Felix wie zufällig den kleinen Erholungsort der Kartfahrer und erzählt Jack von seinen Segelplänen. Allerdings scheint er das Mädchen nur wenig zu beeindrucken.

Mittlerweile versucht Helga sich mit Staubsaugen abzureagieren. Die ganze Welt scheint verrückt zu spielen. Onkel Franz, hundertprozentig davon überzeugt, der Krieg sei gerade in vollem Gange, hat schon gepackt und ist im Begriff die Wohnung zu verlassen. Lea weint, weil sie sich übergeben hat und dann bimmeln auch noch alle Türklingeln und Telefone gleichzeitig. Doch just in dem Moment, in dem einfach alles im Chaos zu versinken droht, naht die Rettung: Marion! Helga ist völlig aus dem Häuschen. Da steht sie plötzlich wieder vor ihr, die langersehnte Tochter. Voller Freude und noch aufgeregter als zuvor wuselt Helga in altbekannter Mutter-Beimer-Manier durch ihre Küche, während Marion die Ruhe selbst zu sein scheint.

Die Kartbahnhalle ist mit lautem Motorensausen erfüllt, als Hans und Tom Currywurstessend daherschlendern. So treffen sie auf den immer noch missmutigen Felix. Der Grund für Felix schlechte Laune scheint Jack zu sein, die auch Hans nun schon zum zweiten Mal erblickt.

Während Maja im “Café Bayer” ihren fünften Kaffee und ihr fünftes Mineralwasser schlürft, sitzt Heiko gedankenverloren im “Akropolis” und spielt mit sich selbst Schach. “Natürlich die Dame...” ist es, die schließlich sein Spiel beendet.

Immer noch fiebrig lässt sich Lea von Marion den Kopf streicheln, als plötzlich Maja irritiert im Wohnzimmer steht. Freudestrahlend springt Lea auf und alle Schmerzen scheinen verflogen. Wieder gefasst stellt sich Maja der Beimerschen Tochter vor, die bereits ihre Sachen ins Wohnzimmer räumt. Auf den unsicheren Versuch sie davon abzuhalten, reagiert Marion nur mit einem: “Warum bist du denn so angespannt, so verbrauchst du viel zu viel Energie für die Selbstkontrolle!” Schon wieder wird Maja verdutzt stehen gelassen.

Jack rast in eine Absperrung

Mittlerweile ist Feierabend auf der Kartbahn. Nur noch der fegende Felix und der Mechaniker tummeln sich zwischen den Go-Karts. Doch auch der Mechaniker geht schließlich mit einer letzten Warnung an Felix, die Karts in Ruhe zu lassen, nach Hause. Unbeirrt von seinen Worten legt der Junge eine neue CD ein und gibt das Startzeichen für Jack und sich. Die beiden liefern sich ein unvergessliches Rennen. So unvergesslich, dass Felix sich nicht anders zu helfen weiß als Carsten anzurufen, nachdem Jack mit voller Wucht in eine Absperrung gerast ist.

Bei Beimers haben sich die jungen Frauen mittlerweile in der Küche eingefunden. Genervt von der ganzen Welt lässt Maja sich missmutig von Marion darüber belehren, wie sie ihre “Bitterkeits- und Schmerz-Verstopfung” ablegen kann. Zu genauen Erläuterungen kommt die Indien-Bereiste aber nicht mehr, da Hans und Helga überglücklich mit Champagner in der Tür stehen. Ein augenblicklicher Stimmungswechsel tritt jedoch bei Helga ein, als sie Maja erblickt. Völlig außer sich wirft sie die junge Mutter aus der Wohnung.

Inzwischen ist Carsten auf der Kartbahn eingetroffen, wo er Jack bewusstlos vorfindet. Felix versucht seinen Ziehvater davon abzuhalten das Krankenhaus zu benachrichtigen.

Die Wogen haben sich weitestgehend geglättet. Traurig und verbissen liegt Maja mit ihrer Tochter im Bett und träumt von einer Zukunft in der Ferne, während die Familie im Wohnzimmer das große Wiedersehen feiert.

Unterdessen sind Carsten und Felix dem Notarztwagen ins Krankenhaus gefolgt. Mit dem Versprechen bei der Anmeldung nichts über Jack zu verraten, gewinnt Carsten nicht nur Felix‘ Sympathie zurück. Der Junge fragt auch kleinlaut, ob er wieder zu Hause schlafen darf.

Helga ist hin und her gerissen: Einerseits glücklich wieder mit ihrer Tochter vereint zu sein, andererseits geplagt von der Sorge um Maja. Verzweifelt wendet sie sich an Marion, in der Hoffnung endlich wieder mit einem “normalen Menschen” reden zu können. Die aber sieht die Situation eher gelassen. Mit einigen indischen Weisheiten und spirituellen Gedankengängen versucht sie ihre Mutter über die Situation aufzuklären. Als sie Helga dann, statt Champagner zu süffeln, ihren “Osho” vorstellt, schlägt es bei Mutter Beimer ein wie ein Blitz: “Osho? Das ist doch dieser Sex-Guru!”

Cliffhanger:

Helga ist entsetzt. Gehört ihre Tochter etwa einer Sekte an?

Cliffauflösung letzte Folge:

Maja ist in die Lindenstraße zurückgekehrt.

Folge 810

Sendetermin: Das Erste - Sonntag, 10.06.2001 - 18:40 Uhr
Regie: Dominikus Probst

Copyright © WDR 2014
http://www.lindenstrasse.de/Folgen/2001/Folge_0810.jsp
Datum 23.08.2014
Lindenstrasse - Logo