Zur Startseite der LindenstraßeDasErste - LogoWDR - Logo

Suche in lindenstrasse.de


Weitere Inhalte
Navigation
Inhalt - Sie befinden sich hier:
Lindenstrasse - Startseite » Dialog » Zuschauerpost » Folgen » Ihre Meinung zur "Lindenstraße"-Folge 1383 "Angebote, die man nicht ablehnen kann" vom 03.06.2012

Zuschauerpost

Bisherige Kommentare zu diesem Thema: 438
Letzter Kommentar von Hannes (07.07.2012, 23:17)

Ihre Meinung zur "Lindenstraße"-Folge 1383 "Angebote, die man nicht ablehnen kann" vom 03.06.2012

Lindenstraße (31.05.2012, 17:16)

Die "Lindenstraße" freut sich über Ihre Zuschauerpost zur Folge 1383 "Angebote, die man nicht ablehnen kann".

FOLGE KOMMENTIEREN

Herzlichen Glückwunsch...

von Skeletor (03.06.2012, 19:41)


Nun ist man ja endlich auf dem Niveau von G*SZ angekommen.

Ich freue mich schon auf den nächsten Sonntag, an dem ich dann eine halbe Stunde länger Zeit habe für andere Dinge.

andere Dinge

von August (04.06.2012, 11:44)


Na, prima, warum nicht gleich so!

Niveau

von emz (04.06.2012, 12:24)


Kann ja eigentlich nur jemand beurteilen, der G*S* auch schaut.

@Skeletor

von milchbonbon (04.06.2012, 14:29)


Reisende soll man nicht halten, diejenigen, die besseres vor haben, auch nicht.

Uns allen anzukündigen, dass Du nicht mehr schaust (und es garantiert doch tust), war nicht nötig, denn dieses ewige Gemecker über die Lindenstrasse geht einem allmählich auf den Wecker!

Meckerei

von Onkel Otto (04.06.2012, 16:18)


Na, @milchbonbon, dann einfach nicht auf diese Seite gehen!! Gottseidank darf man (frau) in diesem Land seine Meinung sagen.

@Onkel Otto

von milchbonbon (04.06.2012, 18:37)


...Na, @milchbonbon, dann einfach nicht auf diese Seite gehen!! Gottseidank darf man (frau) in diesem Land seine Meinung sagen.

Und genau aus diesem Grund sage ich meine Meinung und wiederhole das, was mittlerweile mehreren Usern hier enorm auf die Nerven geht.... das ewige, nicht endend wollende Gemecker mancher User - über die Lindenstrasse - geht allmählich gar nicht mehr!

Übrigens... ich gehe auf diese Seite, weil ich mich über die Lindenstrasse austauschen will. Wenn dem User das - auf Grund ewiger Meckerer - verleidet wird, fragt sich doch, WER nicht mehr auf die Seite gehen sollte?!

Ja!

von schrammometer (06.06.2012, 16:47)


Muss ich zustimmen!

Niveau

von Sambahexe (07.06.2012, 11:01)


Gebe dir völlig recht, das Niveau der Lindenstrasse sinkt seit einiger Zeit beträchtlich, ich schaue seit Anfang an die Listra und es ist/war eine Pflichtsendung für mich. Doch jetzt kommt es mir so vor, als würde keine Handlung mehr bestehen, endlos lange Szenen ohne wirklichen Inhalt
und auch wenn mich jetzt einige lynchen werden in Gedanken: aber seid mir nicht böse, der Florin trieft doch nur so von Schleim, das ist doch bitte alles andere aber kein Mann!

"Angebote, die man nicht ablehnen kann" ODER...

von Slimmmy (03.06.2012, 19:48)


*)... "Das Schweigen des Belämmerten"? Ich hätte mich an Orkans Stelle ebenso rasch freigemacht - Jack hätte bestimmt in Rekordzeit ihre Sachen wieder angezogen und wäre entsetzt aus dem Zimmer geflüchtet.

*)... "Der herrische Doc und das hilflose Fräulein"? Gut, der Herr Doktor ist betagt, aber keineswegs senil. Daher könnte ihm mal bewusst werden, dass wir nicht mehr in den 1950ern leben, sondern im Jahre 2012, wo man eine gestandene Frau (egal ob verheiratet oder nicht) nicht mehr mit "Fräulein" anspricht. Sogar Gung sagte "Frau Buchstab".

*)..."Die bitteren Tränen der Caroline S."? Ach Kindchen. Nicht nur, dass Dich der Teenager-Kindsvater im Stich gelassen hat und Du Deine Mutter Deinen Onkel küssen hast ertragen müssen, nun hast Du auch noch mitanzusehen, wie Dein Schwarm, für den Du Dich die letzten Wochen so selbstlos ins Zeug gelegt hast, mit Mitzi "tanzen geht". Am besten, Du suchst demnächst mal Momo auf, sonst verlierst Du jeglichen Glauben an Männer und die Liebe...

@ Slimmmy - Frau, nicht Fräulein

von ub36 (04.06.2012, 11:06)


Also, das ist ja wohl das kleinste Über an Doc Dressler, das er Angelina grundsätzlich noch mit FRÄULEIN Buchstab anspricht. Und zu ihm passt das auch. Da gäbe es Schlimmeres!

Ich weiß, das Thema hatten wir schon einmal, aber ....

Meine Oma erzählte mir, als ich noch ein Kind war, dass die Bezeichnung Fräulein auch eine Auszeichnung der betr. Frau bedeutete. Die Zeiten haben sich geändert; heute fühlen sich die so angesprochenen Damen eher beleidigt, aber bei einem (alten) Mann, wie dem Doc Dressler, gehörte das genauere titulieren zum feinen Stil, den der alte Herr heute immer noch zelebriert.

Wie gesagt, da gäbe es Schlimmeres!

@slimmmy

von Oma Rosi (04.06.2012, 11:17)


:-)))

@ ub36

von Slimmmy (04.06.2012, 11:17)


Mich hat es gestört, und daher war es für mich "schlimm".

Danke, dass ich hier - wie alle anderen auch - meine Meinung äußern darf (egal, ob genehm oder nicht)!

Fräulein

von El Baggio (04.06.2012, 11:29)


In England und Frankreich gibt es noch die Bezeichnungen "Miss" "Misses" sowie "Madame" "Mademoiselle".

Und dort ist es keine Herabsetzung der Frau.

Schon komisch wie Jack nur an Sex denken kann. Ich vermute, daß Orkan im Bett probeliegen wird, und er zu Jack sagt, sie müsse jetzt auf Emma aufpassen.

Und was Caro angeht, sie wird wahrscheinlich sehr unglücklich werden, und den Florin nicht mehr weiter unterstützen.

@ El Baggio

von Helga (04.06.2012, 12:09)


Nein, in England sagt kein halbwegs korrekter Mensch mehr Miss oder Misses. Die korrekte Anrede ist Ms. (in etwa wie ein weiches Mizzz gesprochen). Auch Mademoiselle habe ich schon seit Ewigkeiten in Frankreich nicht mehr gehört.

@ El Baggio

von Slimmmy (04.06.2012, 12:25)


Im Anglo-Amerikanischen Sprachraum gibts schon seit vielen Jahren die schriftliche Bezeichnung "Ms", aus der nicht erkenntlich ist (wie bei "Mr"), ob eine Frau verheiratet ist oder nicht.

Und erste letzten Februar kam die Meldung aus Frankreich, dass "Mademoiselle" abgeschafft wird. (Kann man heute noch per Suchmaschine suchen, finden und nachlesen)

so viel Aufregung

von LiStra-Fan (04.06.2012, 12:43)


Natürlich ist "Fräulein" eine total veralterte Anrede--sie passt so doch zum Dr. Dressler. Der tut doch immer so "vornehm". Draußen, im wahren Leben, hört frau das doch nie. Lasst ihm doch einfach seine Altertümlichkeit.

Fräulein und Herrlein -so wurde man als Frau kleingemacht!

von Fan der ersten Stunde (04.06.2012, 16:08)


1981: ich war 25 Jahre jung u. suchte einen Job. Bei einer in D niedergelassenen amerikanischen Firma im Taunus hatte ich einen fünfstündigen Vorstellungstermin.

Der mögliche künftige Chef stellte allerlei Fragen zum Allgemeinwissen, redete in drei Sprachen abwechselnd mit mir. Es war sehr einschüchternd. Aber, er war Raucher und seine Versuche, währenddessen eine Pfeife zu rauchen, schlugen fehl, da sie 5mal nach dem Anzünden wieder ausging. Ich gab mich als Nichtraucherin zu erkennen, was ich nicht war, freute mich aber diebisch über seine Fehlversuche. Er hatte mich immer mit "Frau X" angesprochen.

Als ich die erste Frage zur englischen Geschichte nicht beantworten konnte, nannte er mich plötzlich Fräulein X. Da habe ich ihn gefragt, ob er es denn gut finden würde, wenn ich ihn jetzt Herrlein nenne, weil ja das Rauchen der Pfeife offenbar immer wieder fehlschlägt...

Den Job habe ich nicht bekommen, bin aber mit hämischer Freude wieder von dannen gezogen. Von einem Verbot der Anrede Fräulein hatte ich leider damals noch nichts gehört, sonst wäre meine Antwort auf diese Verniedlichung sicherlich noch bissiger ausgefallen...

Frau oder Fräulein

von emz (04.06.2012, 16:21)


Ich bin ja nun über 60 und kenne die Anrede Fräulein noch aus eigener Erfahrung. Kaum nannte man seinen Namen, schon wurde man gefragt: Frau oder Fräulein? Ich fand das unangenehm und habe auch schon mal geantwortet: und sie, sind sie verheiratet?

Als Dr. Dressler noch praktizierte, war es aber bereits generell üblich, weibliche Personen mit Frau anzusprechen und daran wird er sich auch gehalten haben. Wenn er jetzt Fräulein sagt, dann ist das durchaus abwertend gemeint.

äh..

von pipsi (04.06.2012, 19:12)


warum ist denn fräulein so ein problem? Ich konnte da noch nie etwas herabsetzendes erkennen....

Ach, das sagt man heute nicht mehr...

von nicknamegibtesnichtimdeutschen (05.06.2012, 00:33)


Ein Grund mehr es erst recht zu sagen. Wer mit dem Zeitgeist geht fördert die Reaktion. (Ich würde "Fräulein" selbst allenfalls spaßhaft gebrauchen, in Ermangelung der Möglichkeit, es im Anscheine aufrechter Authentizität gebrauchen zu können, wie er unserem ehrenwerten Doktor durchaus zu eigen ist)

emz - Dresslers Frollein

von dieKäthe (05.06.2012, 09:08)


"Wenn er jetzt Fräulein sagt, dann ist das durchaus abwertend gemeint. "

Das sehe ich genauso. Dressler ist ja nicht weltfremd oder dumm, und so weiß er ganz genau, was er sagt. Er ist sogar ein Mensch mit ausgezeichneten Umgangsformen und hervorragender Rhetorik, er ist sehr gebildet und belesen. Aber er ist auch ein Biest. Dass er Angelina konsequent mit "Fräulein" anredet, soll seine haushohe Überlegenheit ihr gegenüber darstellen.

Fräulein

von Gipsy (05.06.2012, 10:03)


Ob nun der Doc schon älter ist oder nicht, es sind doch die Autoren, die diesen Text schreiben. Anscheinend wissen die nicht, dass die Bezeichnung "Fräulein" schon seit 1970 nicht mehr üblich ist. Vielleicht sollten Sie sich mal kundig machen.

@Gipsy

von Sahne (05.06.2012, 10:52)


Das werden die Autoren schon wissen. Dass der Doktor Fräulein sagt, passt doch perfekt zu ihm. Und genau deswegen werden die Autoren ihm das wohl in den Mund gelegt haben. Es gibt heute schließlich immer noch ältere Herren die Fräulein sagen, auch wenn man das seit 1970 nicht mehr sagt...

Fräulein

von Mama Lillifee (05.06.2012, 11:30)


Ob das "Fräulein" abwertend gemeint ist, oder nicht, hängt nicht vom Wort ab, denn man kann auch sehr abwertend jemanden mit "FRAU" anreden. Es kommt immer darauf an, WIE man es sagt.

Wir wurden als Kinder noch so erzogen, zu unverheirateten Damen (auch Lehrerinnen) Fräulein zu sagen, und wehe, wir machten es falsch. Als ich eine junge Erwachsene war, fand ich die Anrede "Fräulein" für mich angemessen und habe mich wohl damit gefühlt; wenn jemand "Frau X" zu mir sagte, fühlte ich mich irgendwie unwohl, mit zu viel "Erwachsenengefühl" überladen und so alt gemacht. Erst mit meiner Heirat und dem Namenswechsel identifiziere ich mich auch als "Frau X".

Wenn ich eines meiner Heimatdörfer einen Besuch abstatte, begrüßen mich die Leute nach wie vor herzlich mit "Ahhh, das Fräulein!" - weil wir als Kinder so angeredet wurden. Da steigt in mir so ein wohliges Gefühl auf - also ich wollte es nicht anders haben! Und das als verheiratete Frau im gestandenen Alter!

Im übrigen: richtig abwertend finde ich meinen früheren Chef, der seine jüngeren weiblichen Mitarbeiterinnen immer mit "Mädchen" anredete: egal, ob sie verheiratet waren oder nicht!

Der Teenager-Kindsvater

von Julchen (05.06.2012, 11:41)


Wenn ich mich richtig erinnere, dann war es Caro, die den Kindsvater in den Wind geschossen hat, und zwar ganz massiv. Warum also sollte der sich dann den Schuh anziehen, er habe sie verlassen?

Frau oder Fräulein - Unnötige Disskussion...

von TadzioScot (07.06.2012, 10:16)


Diese Diskussion finde ich irgendwie überflüssig.

Und mal ernsthaft, man kann es auch übertreiben, mit der überempfindlichkeit. Es kommt immer darauf an WIE man was sagt und nicht WAS mann sagt. Der Ton macht die Musik! :-)

Ja, man hat schon irgendwie ernsthaft das gefühl, das zwanghaft nach Haaren in der Suppe gesucht wird.

Wie das Thema mit den Baby-Bett (oder was das noch mal war). Leute - Es ist nur eine Serie. :-)

Und die Dinge, die man zu recht Kritisieren kann, sollte man auch kritisieren,wie gesagt, mach ich auch, aber...

...Lob sollte doch auch mal drin sein. Und wenn Leute die LS nun jetzt nicht mehr mögen, nun gut, es gibt den schönen spruch "Reisende soll man nicht aufhalten". Mir jedenfalls gefällt LS noch immer, wenn mir auch zugegebnermaßen Olaf fehlt. Halt ein echter "fieser" Charackter... Nun denn, gibt schlimmers, wie z.b den Hunger in der Welt, die ewigen Kriege (bzw. ankündigungen), Todesstrafe, Diskriminierung von Minderheiten und und und... Also nichts für ungut...

angebote, die man nicht ablehnen kann

von marjos2009 (03.06.2012, 20:37)


Daniela Bellte ist eine großartige Schauspielerinn!!!!!! Sie ist sehr überzeugend in ihrer Rolle als Angelina.

@marjos2009

von kaetzchen (05.06.2012, 09:36)


Ich möchte Sie darauf aufmerksam machen, dass die Darstellerin der Angelina Daniele Bette heisst, nicht Bellte.

@ LiStra-Fan - so viel Aufregung

von ub36 (05.06.2012, 14:55)


bin ganz Deiner Meinung! Doc Dressler soll ruhig weiter zu Angelina "Fräulein Buchstab" sagen dürfen. Zum Doc passt das eben!

och nöö

von maulwolf (03.06.2012, 20:44)


ich hätte es caro gegönnt, dass sie auch mal verliebt und glücklich ist..
jacks und orkans wette war ja noch ganz lustig, aber der wetteinsatz.. das kann doch nicht ihr ernst sein!!
einfach mal 10000 euro erlassen bekommen, sollten alle so machen:)



Caro verliebt

von Black Rider (05.06.2012, 16:50)


Caro ist 18 und sehr hübsch, das sind doch gute Voraussetzungen dafür, dass sie schon bald "auch mal verliebt und glücklich ist".

18 und hübsch

von milchbonbon (06.06.2012, 12:40)


18 Jahre jung - wundervoll! Hübsch - toll! Garant, dass man mit diesen beiden Voraussetzungen auch bald verliebt und glücklich ist? Mitnichten!

Nicht umsonst fragt man sich immer wieder, warum gerade die miesesten Zeitgenossen einen Partner nach dem anderen angeln und schon nicht mehr wissen, welches Kind von wem ist, die hübschen Engel jedoch einsam und unglücklich bleiben.

jung und hübsch = Glücklich vergeben?

von Elisabeth (06.06.2012, 13:20)


oja, da kenne ich einige Beispiele von jungen, alleinstehenden Frauen, die von einem Mann nach dem anderen verlassen werden, trotz liebenswerter Art und hübscher Optik.

Optik ist gsd. nicht alles, wenn ich da an einen Fall in meiner Verwandtschaft denke. Nee das hat keiner verstanden warum in einer gutgehenden Beziehung die hübsche, liebenswerte Frau gegen eine hysterische Furie mit 3 Kindern (sie ist auch um einiges älter, da wären wir wieder beim Thema) ausgetauscht wurde.

Wo die Liebe hinfällt, von außen kann man das nie beurteilen. Und das wurde mir selber erst kürzlich wieder bewusst, dass man noch so nett und hübsch sein kann, geliebt muss man deswegen trotzdem nicht werden vom Objekt der Begierde.

@ milchbonbon "Garant"

von Black Rider (08.06.2012, 08:17)


Für gar nichts gibt es im Leben eine Garantie, aber es kann gute Voraussetzungen für etwas geben.

@Black Rider

von milchbonbon (08.06.2012, 14:47)


Gute Voraussetzungen - manchmal. Manchmal sind aber gerade diese Voraussetzungen der Grund dafür, dass nichts klappt.

Caro

von Katrin, 54 (09.06.2012, 12:33)


ja - sie ist unglaublich schöööön... letzte Woche fiel mir spontan zu ihrem grazilen Anblick "Germany's next Top....." ein... da passt sie in die Riege der ersten 3... wenn die Körpergröße auch reicht. Was für ein schönes Gesicht, schönes langes Haar, tolle Figur... Ich finde, Florin ist ihrer gar nicht wert...

Ich hoffe, sie bleibt uns noch lange erhalten und steigert auch ihre Schauspielleistung und demnächst vielleicht als HR in SdL...

Menschen und "Weibchen"

von Moni74 (03.06.2012, 21:16)


Heute war Angelina mir fast sympathisch, Dressler aber auch. Endlich mal menschliche Züge. Aber die Machtspielchen haben jetzt damit wohl auch ein Ende... auch schade.

Zu Mitzi fällt mir gar nix mehr ein, ausser,dass sie -ENTSCHULDIGUNG- ein absolut not***les Luder ist! Scheinbar lässt sie wirklich nix aus, kaum kommt ein männliches Wesen und ist charmant zu ihr, springt sie es an... nee, die Frau geht gar nicht!

Obwohl ich Caro bislang nicht besonders mochte, tat sie mir heute sehr leid, erst geht ihre Mutter mit dem Onkel fremd und jetzt schnappt sie ihr auch noch einen potentiellen Freund weg... armes Ding! Und sie ist wirklich -in meinen Augen- das unbestritten hübscheste Mädel in der Listra! Schade, sie und Florin hätten gut zusammen gepasst, ich finde immer noch, dass Mitzi wie seine Mutter rüberkommt...nee, des passt nicht!

Und Orkan und Jack - das geht genauso wenig. Dass Jack sich darauf wirklich einlässt, hätte ich nie gedacht, ich dachte immer, Jack ist intelligent. Hätte man der nicht einen anderen "Ersatz-Roberto" schicken können?? Doch keinen Orkan!

wegschnappen...

von Schrulli (04.06.2012, 12:59)


Naja Moni, die Mutter nimmt sich halt, was ihr das Leben bietet. Richtig so! Außerdem nimmt sie ihrer Tochter nichts weg. Man kann nichts jemanden wegnehmen, was einem nicht gehört. Also - meinen Segen hat sie - und hoffentlich viel Spaaaaasssss!!!!

Eine Mutter ist nicht der Misthaufen, auf dem die Kinder gedeihen - sie ist auch eine Frau und hat ein Recht auf Privatleben. Und noch was.... woher soll sie wissen, dass ihre Tocher ein Auge auf den Mann geworfen hat? Und... es gehören zwei dazu :-)

Wieso weggeschnappt?

von Jochen (04.06.2012, 13:17)


Offensichtlich war Florin doch von Anfang an in Maria verliebt. Wenn, dann möchte doch Caro Florin ihrer Mutter wegschnappen...

Und wenn Florin lieber mit einer älteren Frau zusammen sein möchte und nicht einem Teeny, ist das sein gutes Recht.

Für seine Gefühle kann man/frau nix...

von Sam Weller (04.06.2012, 13:26)


... und die Bezeichnung "notg..... Luder" für Frau Stadler finde ich schon ziemlich extrem hart.

Es ist einfach dumm gelaufen, dass sich Mutter und Tochter in denselben Mann verliebt haben. Für meinen Geschmack lassen nur die Drehbuchautoren immer wieder dieselben Personen dieselben Fehler machen oder denselben Personen dieselben Schicksale erleiden oder Missgeschicke passieren.

Anna, die zwei Mal einen Menschen ums Leben bringt, wenn auch nicht gewollt, Maria die zwei Mal durch ihr Liebesleben Zwietracht in die Familie bringt und diese dadurch wohl jetzt noch ein weiteres Mal spaltet, Iffi, die mit 15 Mutter wurde und deren Sohn ebenfalls mit 15 Vater wurde, das ist mir alles etwas zu viel Wiederholung.

Kann nicht einer in der Lindenstraße mal aus seinen Fehler oder seinen Missgeschicken schlau werden und es anders machen?

Aber Maria kann den Florin der Caro schon allein deswegen nicht ausgespannt haben, weil sie erstens nichts von Caros Gefühlen wusste, zweitens weil Florin auch nichts davon wusste und weil zwischen den beiden noch gar nichts gelaufen war. Das Leben ist hart, aber ungerecht, und am unfairsten geht es oft in der Liebe zu. Das ist nun mal leider so. Das haben andere auch schon durchmachen müssen.

"Luder" Mitzi

von Friederike (04.06.2012, 15:56)


Ist kein anderes Motiv denkbar für die Sehnsucht nach einem Partner als ein sexuelles? Die Welt wäre ja noch trauriger als sie es ohnehin schon ist, brächte allein der krude Trieb die Menschen zueinander.

Ich bin überrascht über die Ablehnung, die Maria in diesem Forum entgegenschlägt. Offenbar ist bei uns immer noch eine Mutter, die sich ein Leben außerhalb ihrer Familie (mit immerhin erwachsenen Kindern) vorstellen kann, eine unerträgliche Person.

Aufregung unverständlich

von LiStra-Fan (04.06.2012, 16:22)


Also, ich kann diese ganze Aufregung um Maria und Florin nicht nachvollziehen.

Ältere Frau verliebt sich in jüngeren Mann, daran kann ich nichts Verwerfliches finden. Dass sich auch Caro verliebt hat, dafür kann Maria doch nichts!

@All

von Moni74 (04.06.2012, 20:50)


Okay, den Begriff notg***** Luder nehme ich zurück, war wahrscheinl.zu heftig. Aber die Frau regt mich einfach maßlos auf!

Über den Altersunterschied habe ich nie etwas Negatives gesagt.Ich finde es einfach abstoßend, dass "Mitzi", kaum hat sie ihr Schwager nicht mehr genug angeschmachtet und sie ihn (gleich nach ihrem Ehemann) abgeschossen, sich gleich das nächste ihr gegenüber charmante Wesen greift, weil sie offenbar gar nicht ohne Mann kann.

Das hat überhaupt nix mit "keine eigenen Bedürfnissen leben dürfen" oder "Leben ausserhalb des Mutterdaseins" zu tun, so habe ich das auch nie gesagt. Natürlich sind Mütter auch Frauen und "dürfen" lieben, leben und ihren Bedürfnissen nachgehen! Wenn ich mich recht erinnere, habe ich bezüglich Mizzi und ihrer Liebhaber hier nie das Mutterdasein thematisiert.

Es gefällt mir einfach nicht, wie schnell die Dame nach Laune die Männer austauscht und dabei gnadenlos über Leichen geht, so kommt sie jedenfalls bei mir an. Und auf Ablehnung stößt Mizzi hier im Forum, soweit ich weiß, nicht nur bei mir.

wegschnappen?

von Erna74 (04.06.2012, 22:05)


Nee, Maria schnappt Caro nichts weg. Woher sollte Maria auch ahnen, dass Caro auch Gefühle für Florin hat? Sie haben sich beide noch nicht über ihre Verliebheit unterhalten.

Ich denke, es wird für beide ein Schock sein wenn sie davon erfahren.

@ moni 74 / Maria

von Friederike (05.06.2012, 11:04)


Maria hat 20 Jahre lang ihre Familie als "gute Seele der Familie", wie es in ihrer Rollenbeschreibung heißt, versorgt, das heißt in diesem Fall, sie hat gewaschen, geputzt, gekocht, eingekauft, sich gekümmert, getröstet, vermittelt und was weiß ich noch alles. Sie hat gleichzeitig halbtags gearbeitet, um die Familienkasse zu entlasten, und sie hat sich um einen schwierigen Schwiegervater gekümmert und ihn bei sich aufgenommen.

Sie musste noch mehr trösten und vermitteln und ausgleichen, als ihr Mann nur noch kurzarbeiten konnte. Dazu kamen der Bankrott des Vaters, die Schwangerschaft der Tochter und schließlich der Suizid des Vaters. Dann zerbrach die Ehe 2010, und sie begann eine Liebesbeziehung mit ihrem Schwager, die den Belastungen des Alltags jedoch nicht standhielt. Die jüngste Entwicklung ist bekannt, sie begegnete Florin und verliebte sich in ihn, eine 41-jährige ungebundene Frau verliebt sich in einen Mann.

Wie kann man angesichts dieser Biographie zu dem Urteil kommen, diese Frau tausche "nach Laune die Männer aus" und gehe "gnadenlos über Leichen"? Das verstehe ich nicht. Ich weiß, dass man manche Menschen eben einfach nicht mag, und vielleicht sollten wir es dabei belassen.

@Friederike

von Flora (05.06.2012, 20:09)


Danke!!! Genauso!

Tomaten auf den Augen

von Benjamin Blümchen (06.06.2012, 02:06)


Vollste Zustimmung! Ich halte Cynthia Cosima für die hübscheste Schauspielerin, die Deutschland aufzubieten hat, sie ist einfach atemberaubend schön.

Daher sehr unglaubwürdig, dieser Handlungsstrang - oder es kommt später noch heraus, dass sich Florins Familie aus Armut nie eine Brille für ihn leisten konnte.

@Moni74

von milchbonbon (06.06.2012, 12:51)


Deine Worte:

Es gefällt mir einfach nicht, wie schnell die Dame nach Laune die Männer austauscht und dabei gnadenlos über Leichen...

muten recht merkwürdig an!

Erstens tauscht sie die Männer nicht nach Lust und Laune einfach mal so aus, sondern hat erst lange in einer Ehe gelebt, die am Ende kaputt und nicht mehr zu retten war, hat danach ehrlich versucht, eine neue Partnerschaft mit Ernesto auf zu bauen, was aber an den unterschiedlichen Lebenseinstellungen beider gescheitert ist. Jetzt - nachdem die Sache beendet wurde, hat sie sich wieder verliebt. Über Leichen... ist sie dabei nicht gegangen, hat ja keinen absichtlich zu Schaden gebracht, um z.B. an Ernesto oder Florin ran zu kommen.

Jemandem allein aus Antipathie solche Dinge anzuhängen (wie in Deinem Fall)... ist reichlich starker Tobak!

@ Benjamin Blümchen - unglaubwürdig

von emz (06.06.2012, 13:55)


Was meinst du denn, mit wem Florin den besseren Sex haben wird, mit der erfahrenen Mitzi oder dem 17jährigen Töchterlein?

Und wie ich schon schrieb: es war einmal ein Prinz, dessen Liebe zu seinem "Rottweiler" war stärker als die zur Königin der Herzen.

@emz

von Benjamin Blümchen (06.06.2012, 16:15)


Der Sex dürfte mit Caro besser sein.

Bei der "Erfahrung" ist Miezi Caro nur um (bislang) einen einzigen Mann voraus, zudem ich ihr in 20 Jahren mit Jimmy nicht mehr als langweiligen Blümchensex zutraue.

Erfahrung

von Schneidi_SPD (06.06.2012, 17:00)


Wo genau hat Maria denn mehr Erfahrung?

Maria hatte genau einen einzigen Mann mehr als Caro.

@emz - Rottweiler

von Moni74 (06.06.2012, 18:41)


emz: Hast du den "Rottweiler" mal gesehen, als sie jung war? Habe mal ein Foto von ihr gesehen, da sah sie unglaublich hübsch aus - da konnte die "Königin der Herzen" nicht mit, du ;-) - davon abgesehen, dass ich persönlich die "Königin" nie sonderlich attraktiv fand, gut gekleidet, ja, aber sonst...? Aber alles Geschmackssache.

Und an alle anderen, besonders @milchbonbon: ja, ich mag die Figur der Maria Stadler nicht. Na und? Ich "hänge" hier niemandem etwas an, ich verleumde niemanden (jedenfalls keine reale Person),das geht auch gar nicht, da es eine Serienfigur ist. Ich teile meine persönliche Meinung mit, dafür ist diese Seite doch da. Jeder hier hat seine Hass - und Lieblingsfiguren, das soll auch so sein.

Und nochmal @milchbonbon: ja, ich finde schon, dass Mizzi, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen, über Leichen geht - zumindest emotional. Ob gefühlstechnisch einer auf der Strecke bleibt, ist ihr doch egal, Hauptsache, SIE spielt die Hauptrolle und bekommt, was sie möchte. Und das finde ich abstoßend.

@Moni 74

von milchbonbon (08.06.2012, 15:02)


...Ob gefühlstechnisch einer auf der Strecke bleibt, ist ihr doch egal, Hauptsache, SIE spielt die Hauptrolle und bekommt, was sie möchte. Und das finde ich abstoßend.


Meinst Du damit etwa... die Beendigung einer seit langer Zeit zerrütteten Ehe mit einem Mann, den Maria nicht mehr liebte? Der Versuch, eine Beziehung mit dem Mann, den sie eigentlich immer unbewusst geliebt hat und von dem sie sich angezogen fühlte, den sie aber dennoch - zugunsten von Jimi - Jaaahre zurückgewiesen und auf ihr Glück verzichtet hat, zu führen? Die Trennung von Ernesto, weil beide eine unterschiedliche Lebenseinstellung hatten und Mizzi sich (wieder einmal) für die Familie entschied und auf die Liebe verzichtete? Die zarte Liebe mit Florin, der Single ist, Caro nie Hoffnung gemacht hat? Soll Maria, die der jungen, gesunden und verwöhnten Tochter ewig den Rücken freihält und noch deren Kind mitversorgt, die noch zig Chancen auf ein Partner hat, zugunsten Caros auf Liebe verzichten?

Abstoßend finde ich an Maria gar nichts! Merkwürdig finde ich an Deiner Einstellung, die nur auf Antipathie beruht, vieles!

@milchbonbon - bitte keine ellenlangen Diskussionen

von Moni74 (08.06.2012, 17:15)


"Merkwürdig finde ich an Deiner Einstellung, die nur auf Antipathie beruht, vieles! "

Das mag ja sein. Dann belassen wir es jetzt einfach dabei, okay? Ein schönes Wochenende.

@Moni 74 - kleine Klarstellung

von milchbonbon (08.06.2012, 17:25)


Ich muss noch hinzufügen, dass Du selbstverständlich mögen oder auch nicht mögen kannst, wen Du willst! Du magst Maria nicht - Dein gutes Recht!

Jemandem jedoch irgendwas abzusprechen, ihn für etwas, was man bei anderen ganz normal finden würde, zu verurteilen oder ihm gar etwas in die Schuhe zu schieben, nur, weil man denjenigen nicht mag(wie in diesem Fall mit Maria) - ist meiner Ansicht nach.... daneben!

@ Moni - Rottweiler

von emz (08.06.2012, 17:49)


Will ich dir gar nicht widersprechen, der Rottweiler sah in jungen Jahren richtig hübsch aus. Nur meinte die Königin der Herzen, mit ihrer Jugend allein würde sie schon das Rennen machen. Und das meinen hier ja auch manche, dass Florin sich allein wegen der Jugend doch für Caro entscheiden müsste.

@ Benjamin Blümchen und Schneidi_SPD

von emz (08.06.2012, 17:58)


Muss man euch das jetzt wirklich erklären, wodurch man sexuelle Erfahrungen sammelt? Dass das möglicherweise gar nicht von der Anzahl der Liebhaber abhängt, als vielmehr von der Häufigkeit ... ?

@milchbonbon

von Moni74 (08.06.2012, 22:23)


"Jemandem jedoch irgendwas abzusprechen, ihn für etwas, was man bei anderen ganz normal finden würde, zu verurteilen oder ihm gar etwas in die Schuhe zu schieben, nur, weil man denjenigen nicht mag(wie in diesem Fall mit Maria) - ist meiner Ansicht nach.... daneben! "

Du scheinst mich ja genau zu kennen, da du so genau weißt, bei wem ich was normal oder nicht normal finde. Und nochmal: "Maria" ist eine Serienfigur, ich kann ihr gar nix "in die Schuhe schieben", weil es sie im realen Leben nicht gibt (und da gibt es genug Dinge, die "daneben" sind). Und jetzt ist mal gut.

superantiquierte Einstellung

von listrasupifan (11.06.2012, 00:03)


Ich liebe meine Lindenstrasse ja nach wie vor heiss und innig, so dass ich sogar aus Amerika per Internet teilnehme, aber was mich stoert, ist die supersteife Einstellung vieler Lindenstrassenzuschauer.

So, what, die Caro is ein huebsches Maedel, aber der Florin passt weiss Gott 1000mal besser zu ihrer Mutter. Kein Mensch sagt was drueber, dass er viel aelter als Caro ist, aber wenn es andersrum ist, immer noch Riesentheater.

Und dass die Frau mit einem Barbaren verheiratet war, sich fuer ihre Goeren und Enkelgoeren aufopfert, davon spricht keiner. Ich wuensch ihr alles Glueck der Welt mit Florin und Caro soll sich erstmal um ihren Zoegling kuemmern, Schule fertigmachen und sich dann jemand passendes suchen....

Schlangenende

von Franz Wittich (03.06.2012, 21:49)


Eine Woche ist das Besäufnis von Gung und Angelina her. Beide landeten im Bett und wurden erwischt. Doch Dr. Dressler findet nichts schlimmes daran, schließlich gehört das zum Leben. Diese Woche erinnert sich Frl. Buchstab daran und hat ein schlechtes Gewissen. Sie geht in die Apotheke, um dort einen Test zu besorgen. Anschließend ist sie erleichtert, da nichts zu befürchten ist.

Besäufnis Gund und Angelina?

von Schrulli (04.06.2012, 13:01)


????hab ich was verpasst? Wann und in welcher Folge haben Gung und Angelina zusammen "gesoffen" und sind in die Kiste gelandet? Kann mich nicht erinnern (hab auch keine Folge verpasst...?...) Bitte Info. danke

@Schrulli

von Sahne (04.06.2012, 13:43)


Das war Spaaaaaass!! :-)

@Besäufnis Gung und Angelina?

von Franz Wittich (04.06.2012, 20:19)


Das ist die Fortsetzung meiner Mini-Geschichte von letzter Woche.

@emz - welker Rottweiler

von ub36 (08.06.2012, 13:25)


Auch der "Rottweiler" war mal jung und anscheinend sehr anziehend, sonst hätten sich die Männer nicht ihn verguckt. Und wäre Charlie, der ewige Thronanwärter in jungen Jahren schon damals ein "richtiger" Mann gewesen, hätte er sich auch für seine große Liebe entschieden.

Möglicherweise sah Lady Di noch niedlicher aus in ihren Teeniezeiten, aber das ist nicht immer alles. Man muss Interessen teilen können und sich auch sonst gut miteinander verstehen. Das hat Charles wohl zu spät erkannt.

Tut hier eigentlich nichts zur Sache, aber ich wollte das doch einmal aufführen. Schließlich wird jeder einmal älter und die Schönheit wird dann welken - wobei wir wieder beim Thema sind ;-)) - wer nur auf Schönheit setzt, wird eines Tages ganz böse erwachen.

"Fräulein" Buchstab

von HanneSchweiz (03.06.2012, 22:02)


Nach wie vor ist unklar, was Doc Dressler mit seiner "Absolution" für Angelina bezweckt. Aber dass er sie "Fräulein" Buchstab nennt, nachdem diese Bezeichnung seit 40 Jahren abgeschafft ist, ist ja wirklich total daneben. Oder soll das etwa nach wie vor ein Teil der Strafe sein? Denn dass er es mit seinem Verzeihgehabe ernst meint, kann ich nicht so recht glauben.

"Fräulein"

von Oma Rosi (04.06.2012, 11:09)


Dass auch unverheiratete Frauen ein Anrecht auf die Anrede "Frau" haben, hat sich bei den Lindenbewohnern noch nicht herumgesprochen. Helga bezeichnete die wilde Dani aus der KPD-WG doch auch immer als "Fräulein Schmitz".

Gruß Oma Rosi

@ HanneSchweiz - "Fräulein" Buchstab

von ub36 (04.06.2012, 11:18)


Inwiefern wurde das FRÄULEIN vor 40 Jahren abgeschafft? Gab es da ein Gesetz drüber? ;-)

Vor 40 Jahren fiel mir im Wartezimmer meines Gynäkologen auf, dass man dort grundsätzlich mit FRAU aufgerufen wurde. Das hatte wohl so seinen Sinn.

Lachhaft fand ich es aber immer, wenn da auch "kleine" Mädchen so angesprochen wurden, und da kamen schon mal 13-14 jährige hin.

Ansonsten wurde ich weiterhin bei vielen Gelegenheiten mit FRÄULEIN angesprochen. Ich muss sagen, ich fühlte mich NICHT diskriminiert.

also mich stört das auch nicht!

von christawien (04.06.2012, 11:28)


bin da ganz bei UB36.

irgendwie finde ich das angenehm altmodisch und vornehm - aber im positiven Sinn - wenn jemand Fräulein sagt. Mir gefällt es sogar.



Antwort zur Frage, wann das "Fräulein" abgeschafft wurde

von HanneSchweiz (04.06.2012, 12:14)


Zitat W*k*pedia: Abdrängung des Begriffs "Fräulein" in "Sprachreservate".

1955 hob das Bundesinnenministerium den ationalsozialistischen Bezugserlass auf und verfügte, dass in amtlichen Schreiben jede weibliche Person, die das wünsche, mit "Frau" bezeichnet werden müsse. (...) 1972 schließlich verfügte das deutsche Bundesinnenministerium, dass der Gebrauch des Wortes "Fräulein" in Bundesbehörden zu unterlassen sei: "Es ist an der Zeit, im behördlichen Sprachgebrauch der Gleichstellung von Mann und Frau und dem zeitgemäßen Selbstverständnis der Frau von ihrer Stellung in der Gesellschaft Rechnung zu tragen. Somit ist es nicht länger angebracht, bei der Anrede weiblicher Erwachsener im behördlichen Sprachgebrauch anders zu verfahren, als es bei männlichen Erwachsenen seit jeher üblich ist. … Im behördlichen Sprachgebrauch ist daher für jede weibliche Erwachsene die Anrede Frau zu verwenden".

Ich jedenfalls weigere mich höflich, aber bestimmt, mit Fräulein angeredet zu werden (bin übrigens 70). Amtlich wird der Begriff "Fräulein" in der Schweiz seit 40 Jahren nicht mehr geführt. Anderseits : Als ich die Pöstlerin im Tessin (sie war damals ca. 55jährig) einmal mit "Signora" anredete, meinte sie fast beleidigt "Signorina, per favore!". In südlichen Gefilden ist das "Fräulein" für viele Unverheiratete halt eine Ehrensache und "Frau" fast eine Beleidung. Es lebe der kleine Unterschied...

Fräuleins und Frauen

von Slimmmy (04.06.2012, 12:31)


Allen über 18 hier, die sich gerne als "Fräulein" ansprechen lassen, sei gesagt, dass es noch in den späten 1950ern in vielen Firmen üblich war, dass die Männer DU zu Frauen sagten, die Frauen die Männer jedoch SIEZEN mussten. (U.a. nachzulesen in der letzten Autobiographie von Deutschlands "Vorzeigefeministin")

Würde Euch sowas auch gefallen, bzw, nicht stören? Mich schon!

störendes Fräulein

von kyra (04.06.2012, 13:23)


Wenn man bedenkt, dass Fräulein eine Verniedlichung für Frau ist und damit Frauen bezeichnet wurden, die nicht verheiratet waren (und damit noch keine "richtigen Frauen") ist es mir auch eher schleierhaft, wie einen so etwas nicht stören kann. Bei kleinen Mädchen ist das okay; aber bei erwachsenen Frauen ?

Frau vs. Fräulein

von Connie (04.06.2012, 14:03)


Ich bin 25 Jahre und ich finde es nicht schlimm, würde mich jemand mit Fräulein anreden. Und zur Mademoiselle (ich hoffe richtig geschrieben ich kann leider kein französisch): Ich schaue gerade French Open und da werden alle unverheirateten Tennisspielerinnen mit Mademoiselle angesprochen...

Fräulein

von MünchnerBua (04.06.2012, 14:05)


Als ich 1988 mein Studium begann, rief mich die Dozentin mit Frollein B***** auf... Obwohl ich männlich bin... Das ist ja quasi die Quadratur der Diskriminierung gewesen... oder?

Ist übrigens allen männlichen Kommilitonen so ergangen... wir habens mit Humor genommen, das Mädchen war sowieso schon mehr oder weniger jenseits von gut und böse.

Männlein

von maulwolf (04.06.2012, 15:56)


ich finde es passt genau zur art von herrn dr dressler angelina fräulein zu nennen, immer ein bißchen von oben herab..

wie wäre es wenn wir die herren mal "herrlein" und "männlein" nennen würden;)?

Ich darf mal Klugscheißern

von emz (04.06.2012, 18:56)


Fräulein war ursprünglich die Bezeichnung für eine unverheiratete Adelige. Das männliche Gegenstück war der Junker.

"Fräulein"

von Erna74 (04.06.2012, 22:11)


Fräulein geht gar nicht. Als ich das gestern hörte, habe ich doch glatt eine Gänsehaut bekommen. Furchtbar!!!
Man sagt ja auch nicht "Männlein" oder so.

Fräulein II - das Wort ist nicht das Problem

von nicknamegibtesnichtimdeutschen (05.06.2012, 01:30)


...sondern unser Umgang mit der Sprache, mit uns und der Umwelt. Dass eine Anrede, welche die Leute nötigt, sich in der Öffentlichkeit ihr Privatleben um den Hals hängen zu müssen, aus dem offiziellen, formellen Sprachgebrauch verbannt wurde, war sicherlich überfällig; damit ist aber nicht das letzte Wort gesprochen. Aus Frauen wurden Damen, aus Weibern Frauen, aus Mägden Mädchen und Fräuleins, aus diesen wiederum Frauen und Mädels, aus Burschen "Typen". In manchen Medien erscheint ein Mädel mittlerweile sogar als "ein Girl". Der Wahnsinn geht also weiter.

@ Slimmmy - Fräuleins und Frauen

von ub36 (05.06.2012, 15:30)


1972 war ich bereits 18, sah aber noch jünger aus, also gerade als das Bundesinnenministerium darüber verfügte, dass die Anrede FRÄULEIN zu unterlassen sei.

Ich wurde noch einige Jahre verschiedentlich damit angesprochen, außer natürlich beim Gynäkologen.
Was ändert es das Verhalten von Männern, wenn Sie anstatt Fräulein nun Frau zu mir sagen sollten/müssen? Solange man gesiezt wurde, wurde man nach meinem Empfinden auch geachtet.

Persönlich fand ich es gerade in dieser Zeit (70er Jahre) gegen meinen Strich, wenn ich geduzt wurde und das war vor allen in der sog. linken Szene so. DAS hat mich wirklich beleidigt, denn ich vermisste dabei einen gewissen Respekt meiner Person gegenüber. Wildfremde Leute quatschten mich einfach mit "Du" an. Auch in linken Cafés die Bedienungen. - Also, daran konnte ich mich nie so recht gewöhnen und wurde dementspr. runtergemacht.

Ich stehe heute immer noch nicht auf die ewige Duzerei -und dieses "wir sind ja alle eine Familie/Gruppe" -Getue. Ich biete Leuten das Du an, wenn ich sie genauer kennengelernt habe und ihnen vertraue.

@christawien

von Moni74 (05.06.2012, 17:13)


Mich auch nicht. Habe bisher noch nicht mal darüber nachgedacht. Ich wurde mich Anfang 20 auch mit "Fräulein" angesprochen. So what? Worüber sich Manche so aufregen können...;-))

@ Moni, Connie und Co

von Helga (06.06.2012, 07:24)


Gut, dass es Sie alle nicht stört oder stören würde, mit "Fräulein" angesprochen zu werden. Viele Frauen stört das aber, wenn sie erst mit Heirat zur "Frau" werden. Entsprechend wurde die Anrede auch abgeschafft.

Sie können sich gerne mit einer solchen Anrede ansprechen oder anschreiben lassen. Darüber hinaus ist aber das Argument: "Mich stört es nicht." wertlos. Dass es Sie persönlich nicht stört, heißt nämlich nicht, dass die Anrede dadurch nicht diskriminierend, nicht unsensibel oder nicht beleidigend sei.

@christawien

von Elisabeth (06.06.2012, 07:51)


da bist du sicher nie mit "Na Fräulein" (in einen abwertenden Ton) angesprochen worden. Ich bin mal bei der Schwiegermutter meiner Freundin vorbeigegangen und hab sie gegrüßt - sie mich aber (versehentlich ?) nicht. Dann ist sie bei dieser Veranstaltung wieder bei mir vorbeigegangen und hat lauthals gesagt: Na Fräulein hast du mich etwa nicht gesehen!? Da war ich 27 und hätte mich vergessen können vor lauter Wut. Nicht nur dass sie ständig bei mir grußlos vorbeigegangen ist, dann mich auch noch mit Fräulein anzusprechen - seitdem hab ich endgültig was gegen diesen Ausdruck. Vor allem weil ich ihn immer nur negativ erlebt habe (wie zB der Vorgänger meiner Chefin der mich immer als Fräulein betitelt, weil er sich deutlich abheben will von mir - er ist ja der große Herr Dr.).

Nein ich bin froh dass dieses Unwort abgeschafft worden ist (bei Kindern und Jugendlichen ja gerade noch vertretbar, aber nicht bei erwachsenen Frauen).

Korrekte Anrede

von kyra (06.06.2012, 09:32)


Was mich im Übrigen wundert, ist Folgendes:

Warum ist die korrekte Anrede für eine Frau nicht "Dame X" ? Das weibliche Gegenstück zu "Herr" ist doch "Dame" und nicht "Frau" ?
Oder warum heißt es dann nicht "Mann X"?

Grübel !

kyra - korrekte Anrede

von Lotti (06.06.2012, 16:29)


"Warum ist die korrekte Anrede für eine Frau nicht "Dame X" ? Das weibliche Gegenstück zu "Herr" ist doch "Dame" und nicht "Frau" ?
Oder warum heißt es dann nicht "Mann X"? "

Du wirst lachen - darüber habe ich mir auch schon oft Gedanken gemacht. Bei einem Seminar sprach der Dozent immer nur allgemein von "dem Kunden". Bis dann ein Frauen-Paar ihn darauf aufmerksam machte, dass es ja auch "die Kundin" gäbe. Zuerst fand ich das kleinkariert, aber die hatten schon recht: was es im Sprachgebrauch nicht gibt, das existiert auch nicht.

So habe ich mich oft gefragt, warum es keine "Männlein" gab als Gegenstück zum "Fräulein", und warum "dämlich" etwas ganz anderes ist als "herrlich" (hatte glaube ich irgendwo schon jemand geschrieben). Gibt sicherlich noch mehr Beispiele.


@Helga

von Moni74 (06.06.2012, 18:45)


"Dass es Sie persönlich nicht stört, heißt nämlich nicht, dass die Anrede dadurch nicht diskriminierend, nicht unsensibel oder nicht beleidigend sei."

Wer genau legt das jetzt fest?
;-)

Man kann sich auch künstlich Probleme schaffen!

von milchbonbon (07.06.2012, 12:08)


Frau oder Fräulein - wen interessiert das denn?!

Ich bin 48 und meine Welt bricht nicht zusammen, wenn mich ältere Herrschaften mit Fräulein oder junge Frau ansprechen. Ich bin dennoch immer noch Frau, fühle mich nicht klein oder kleiner und auch mein Selbstwertgefühl wird nicht ein Deut geschmälert.

Wer sich durch ein simples "Fräulein", das man in Sekundenbruchteilen korrigieren kann, beleidigt fühlt oder denjenigen, der dieses "Unwort des Jahrhunderts" ausgesprochen hat, praktisch bestrafen muss oder will, hat meiner Ansicht nach keine Probleme und ist wirklich zu beneiden!

@milchbonbon

von connie_8000 (08.06.2012, 19:50)


Ja :-) das habe ich mir auch gedacht.... Wenn das mein größtes Problem wäre ob mich jemand mit Frau oder Fräulein anspricht, wäre ich wirklich sehr glücklich. Und das spricht wirklich Bände, wenn sich eine gestandene Frau diskriminiert fühlt, wenn sie mit Fräulein angesprochen wird... Das ist mir allemal lieber als nur auf mein Aussehen oder meine Kleidergröße reduziert zu werden...

Und noch eine Bemerkung: meine Mutter hat zu mir auch immer gnädiges Fräulein gesagt, wenn sie böse auf mich war... das hat mich auch geärgert, aber nicht wegen dem Fräulein sondern dem ton.

Jacks Schlussatz

von Vollmilchnuss (03.06.2012, 23:03)


"Okay, aber dann beeil dich- ich brauch' meinen Schlaf!"
Köstlich!

So verschreckt man kleine Großmäuler; ich bin gespannt, wie Orkan sich da herausgewunden hat...

Ansonsten bemerkenswert: Daniela Bettes Minenspiel- eine tolle Schauspielerin!

@Vollmilchnuss

von LiStra-Fan (04.06.2012, 12:12)


Ja, ich fand den Satz auch genial. Bin davon überzeugt, dass Orkan vor lauter Schreck den "Schwanz eingezogen" hat und geflüchtet ist. Geschlafen hat er ganz bestimmt nicht mit Jack.

@christawien - also mich stört das auch nicht!

von ub36 (04.06.2012, 12:37)


Du sprichtst mir so aus der Seele!

@ HanneSchweiz - Gleichstellung der Frau?

von ub36 (05.06.2012, 07:53)


Danke, für die Aufklärung.

Da hat das Bundesinnenministerium ja mal wirklich etwas geleistet. ;-))
Endlich kam die Gleichstellung der Frau. Wirklich? Na, wenigstens auf dem Papier. Leider wurde vergessen, gesetzlich zu bestimmen, dass uns Frauen auch der gleiche Lohn wie den Männern bei gleicher Arbeit zusteht. Aber leider verdienen wir immer noch erheblich weniger als unsere Herren der Schöpfung.

Und deshalb sage ich hier noch einmal, wer regt sich über die Anrede "Fräulein" auf? Das ist nichts weiter als ein "Schiss auf der Fensterscheibe". Es gibt Schlimmeres und das wurde bisher nicht bereinigt.

Jacks Schlussatz

von El Baggio (05.06.2012, 16:57)


<Jacks Schlussatz

von Vollmilchnuss (03.06.2012, 23:03)


"Okay, aber dann beeil dich- ich brauch' meinen Schlaf!"
Köstlich! >

Ich hoffe, daß Orkan antwortet mit: "Beeil Du Dich ich will im Bett probeligen."

ub36 - der lange Kampf

von Zorro (08.06.2012, 12:38)


"Endlich kam die Gleichstellung der Frau. Wirklich?"

Das war mal auf einem guten Weg, bis eine junge - sehr junge Familienministerin auftauchte, mit einem Hunni winkte und damit die Erfolge der Emanzipationsgeschichte auf den Stand der fünfziger Jahre bringt.

Angelina

von Karin68 (03.06.2012, 23:18)


furchtbar diese Person, na, der Doc,.... war doch schon immer so
hinterhältig.

Jack, schäm dich, Orkan hat eine Freundin, wette hin oder her.

Die Stadler, naja, der Florin passt doch besser zu Caro.

@Karin

von linda (04.06.2012, 11:09)


Wieso soll Florin besser zu Caro passen??? Weil sie jünger und "frischer" als Maria ist?

Florin hat sich entschieden - und er hat Caro niemals irgendwelche Hoffnungen gemacht!

So what!


PS.: Soll sich Maria nun als asexuelle Person komplett zurückziehen und nur noch für Töchter, Enkel, Opa existieren?????

Jack und Orkan

von Frannie (04.06.2012, 12:21)


"Jack, schäm dich, Orkan hat eine Freundin, wette hin oder her."

Warum sollte Jack sich schämen? Es ist Orkans Freundin und er hat dafür zu sorgen, Lea nicht wehzutun.
Orkan kann doch Nein sagen.

Was er wohl auch tun wird und womit Jack wohl auch rechnet.

"Orkan kann doch Nein sagen"

von SimonB (04.06.2012, 13:34)


Wow, hoffentlich ist das nicht die unter Frauen vorherrschende Sicht der Dinge, würde mich als Mann schwer beunruhigen.

Jemand, der in einer Beziehung ist (noch dazu mit einem Menschen, den man kennt), hat doch wohl für eventuelle sexuelle Eskapaden tabu zu sein. Mag man altmodisch oder spießig finden, hat aber auch etwas mit Fairness und Charakter zu tun, wie ich finde.

@linda

von Moni74 (04.06.2012, 21:02)


"Wieso soll Florin besser zu Caro passen??? Weil sie jünger und "frischer" als Maria ist?"

Wieso? Wer hat sowas geschrieben?
Dass Florin besser zu Caro passt, finden einige Leute. So what?

"PS.: Soll sich Maria nun als asexuelle Person komplett zurückziehen und nur noch für Töchter, Enkel, Opa existieren?????"

Wer hat das behauptet??? Es stört halt manch Einen, dass "Mizzi" sich jedem männlichen Wesen, welches sie charmant anlächelt, an den Hals wirft. Vor allem auch die Art, wie sie es tut. Mal sehen, wann sie Florin "entsorgt", weil er sie in ihren Augen nicht mehr genug anschmachtet...

@ Karin 68

von Erna74 (04.06.2012, 22:15)


Warum passt Florin besser zu Caro? Nur weil sie jünger ist als ihre Mutter?

Frauen angeln sich doch gerne jüngere Kerle. Das ist doch gar nicht so unrealistisch und kommt immer häufiger vor. Wahrscheinlich finden Männer es schön, wenn reifere Frauen schon mehr Erfahrung haben. :-)

@ SimonB

von Helga (06.06.2012, 07:27)


Also es hat ja wohl so begonnen, dass der liierte Orkan die alleinstehende Jack angebraten hat.

Wenn ich mich richtig erinnere, ist auch Orkan mit Lea liiert, nciht Jack. Also hat wohl eher Orkan Lea gegenüber eine Verpflichtung, nicht etwa Jack. Jack ist auch nicht mit Lea befreundet oder so.

Darf ich Ihr Posting so verstehen, dass natürlich die FRAU schuld ist, wenn ein MANN fremd geht? Frei nach dem Motto: wäre keine Frau da, die ihm nachgibt, wäre er auch nicht fremd gegangen?

Ist das etwa ein Zeichen von Anstand und Charakter?

Liebe Helga, hier meine Antwort

von SimonB (06.06.2012, 13:06)


Es erscheint mir zwar müßig, mich zum wiederholten Male zu erklären, aber die Höflichkeit gebietet wohl, dass ich Sie bezüglich ihrer Vermutung/Unterstellung nicht im Unklaren lasse.

Ich halte es für völlig irrelevant, ob nun ein Mann von einer Frau "angebraten" wird, wie Sie es nennen, oder umgekehrt!

Erlauben Sie mir bitte, auf mein Posting mit der Überschrift "Wer spricht hier von Opfern?" zu verweisen, welches weiter unten auf dieser Seite zu finden ist.

@ Zorro - der lange Kampf

von ub36 (08.06.2012, 13:28)


Wenns keine Vollbeschäftigung gibt, ein probates Mittel: zurück an den Herd ihr Frauen. Kümmert Euch wieder um KKK!

Was ist denn eigentlich mit der Arztpraxis?

von neuhier (04.06.2012, 00:46)


Bei der heutigen Folge ist mir erst mal bewußt geworden, dass es ja gar keinen Doktor mehr gibt. Oder habe ich was verpasst (ehrlich gesagt bin ich mittlerweile ein bißchen "schludrig" und sehe nicht mehr jede Folge in voller Länge)? Was ist mit den Angestellten, wenn der Dr. Stadler einfach geht?

@Was ist denn eigentlich mit der Arztpraxis? von neuhier

von LiStra-Fan (04.06.2012, 12:26)


meine Theorie:

Da ist gerade Urlaubszeit.

Es gibt noch einen Doktor

von Nora (04.06.2012, 14:51)


Als Maria und Ernesto sich trennten, kündigte der Doc nur seine Wohnung (weil er noch eine in Starnberg hat) und sagte Dressler, dass er eine Stelle in einer Klinik SUCHEN werde. Bis er was gefunden habe, wolle er aber die Praxis weiterführen. Noch hat er m. W. nix gefunden.

@ SimonB - "Orkan kann doch Nein sagen"

von ub36 (05.06.2012, 08:16)


Das sehe ichganz genau so. Da bin ich auch gerne altmodisch.

Noch schlimmer finde ich den Satz: " Er/sie hätte sich ja nicht auf eine neue Beziehung eingelassen, wenn in seiner alten Beziehung alles gestimmt hätte." Eine Rechtfertigung derjenigen, die ein "Leckerchen" verführten, obwohl dieses sich noch in einer anderen festen Bindung befand. Ich wünsche diesen Leuten, dass ihnen in absehbarer Zeit dasselbe geschieht: Ihr Liebchen wird von anderen abgeschleppt.

"Ihr Liebchen wird von anderen abgeschleppt"

von Mikado (05.06.2012, 15:21)


Na, dann weiß ich doch immerhin, dass ich mich in meinem "Liebchen" heftigst getäuscht habe und vielleicht spät, aber hoffentlich nicht zu spät, die Augen noch geöffnet bekam und das "Liebchen" vom Acker jagen kann. Sollte diese Situation also tatsächlich eintreten: Weg mit Schaden, und zwar pronto.

Aber zum Troste sei gesagt: jede(r), der/die sich auf eine Liebelei mit einem noch gebundenen Gegenstück einlässt, sollte sich klar vor Augen halten, dass der noch gebundene Beziehungsteil mit ihm/ihr bei nächster Gelegenheit evtl. genauso umgehen wird, wie er es gerade mit seinem Noch-Beziehungspartner tut.

??

von Uta (04.06.2012, 00:55)


Angelina ist und bleibt ein Gör. Sie hätte ja wenigstens danke sagen können. Ne, stattdessen hatte sie bei ihrem Bruder schon wieder die große Klappe: "Dreßler mag mich." Ich mag sie auch - auf den Mond schießen. Als Figur. Aber sie spielt gut.

Hehe, wer hat denn Leachen den Verband gemacht? Ein Praktikant vemutlich, sah ja übel aus!

Orkan hat ja nicht gewettet, MIT Jack zu schlafen, sondern in ihrem Bett.

Und zuletzt Mitzi. Unerträglich. Ich fand es schon peinlich, wie man eine welk und müde aussehende Maria dem blühenden Leben Caro gegenüberstellte. Die hat ja einen Verschleiß, junge, junge! Ex und hopp. Hätte ich der bravbiederen Mutti anfangs gar nicht zugetraut. So bleibt uns wohl der Rom erhalten. Dann spendiert ihm wenigstens einen Phonetikkurs, damit er sich das unsägliche -rrsch am Wortende abgewöhnt.

Ich habe fertig.

das blühende Leben

von August (04.06.2012, 11:49)


Und wir sind natürlich für das blühende Leben, welke Frauen, igitt! Mich schüttelt's, so eklig ist mir allein die Vorstellung!


ich glaub, ich spinne

von Frannie (04.06.2012, 12:33)


"Und zuletzt Mitzi. Unerträglich. Ich fand es schon peinlich, wie man eine welk und müde aussehende Maria dem blühenden Leben Caro gegenüberstellte. Die hat ja einen Verschleiß, junge, junge"

oh weiha, was für eine spießige, verklemmte Auffassung. Also darf Frau nur Sex haben, wenn sie knackige unter 20 ist. Und natürlich muss der Liebhaber - selbstverständlich der erste und einzige Mann im Leben seiner Frau - älter sein als sie, damit die kleine Frau zu ihm aufschauen kann.

Dass der welke und müde ausssehende Hans Beimer Anna Ziegler abschleppte, bzw. von ihr abgeschleppt wurde, erregte allerdings Bewunderung. Was für ein toller Hecht. Gut, dass er die moppelige, welke Helga hat sitzen lassen.

Und wo hat Mitzi einen "Verschleiß". Gerade mal 3 Männer in ungefähr 20 Jahren. Wenn das Verschleiß genannt wird, dann droht demnächst die Burka.
ich bin echt entrüstet.

Ja, es ist traurig für Caro, dass sie sich in denselben Mann verknallt hat, der leider zufällig in ihre Mutter verliebt ist. Shit happens. Da ist keiner böse. Florin hat Caro nie Hoffnungen gemacht. Er war einfach nett. Maria muss nicht bescheiden - denn sie ist ja welk und verbraucht - zurücktreten, nur weil Caro zufällig auch in Florin verknallt ist.

@ Frannie

von Slimmmy (04.06.2012, 12:47)


"Fräuleins" haben Sex, "Frauen" das Listra-Forum.

(Oder doch nicht? *g*)

welke Maria

von principe (04.06.2012, 12:53)


Es fällt auf, dass es welke Männer einfach nicht gibt, Männer werden reif und interessant, aber nie welk! Das ist dann wieder für uns welke Frauen schön, die wir uns bis ins komplett verwelkte Stadium an unseren ach so reifen und interessanten, aber niemals welken Männern erfreuen dürfen. Das Leben ist doch schön!

auweia...

von Schrulli (04.06.2012, 13:07)


...wo lebst Du denn? Mitzi sieht m. E. nicht welk etc. aus. Gönn ihr doch den Spaß. Übrigens: viele Frauen, die sich scheiden lassen oder trennen finden sich in den Armen eines jüngeren Mannes wieder. Find ich gut! Keiner sagt mehr was, wenn sich 60jährige eine 25jährige Frau anlachen.

keine Toleranz für *welke* Frauen?

von maternus (04.06.2012, 13:13)


*welke Frauen* - wie diskriminierend ist das denn? Und gerade bei Maria, die ich ziemlich sexy finde. Sie hat eine tolle Figur und die paar Fältchen in ihrem süßen Gesicht stören doch überhaupt nicht. Und wenn sie jetzt ihr Leben geniesst und sich einen Jüngeren gönnt - sei's drum.

Wo bleibt die sonst so vehement geforderte Toleranz, wie z.B. für Schwule und Lesben? Ich finde es eine Schande, dass sich im Jahre 2012 über sowas noch aufgeregt wird! Nebenbei - es gibt mehr junge Männer, die sich für ältere Frauen interessieren, als man glaubt.

Na, dann will ich lieber schon mal...

von Sam Weller (04.06.2012, 13:43)


... den Bestatter anrufen und schleunigst ins Gras beißen, denn ich bin noch ein paar Jährchen (ich glaube es sind ca. 5 Jahre) älter als Maria.

Gerade erst hatte ich aufgehört den in diesem Jahr anstehenden 50. Geburtstag zu fürchten, und dieser Zahl mit mehr Gelassenheit entgegenzusehen, da wird mir gesagt, dass ich mich gefälligst als verwelkte, verbrauchte, alte Frau, die ich bin, aufs Altenteil zurückzuziehen habe, die Männer links liegen zu lassen habe und auch alles andere wahrscheinlich zu unterlassen habe, was sich für eine Frau meines Alters wahrscheinlich "nicht mehr gehört". Vielen Dank für die Blumen!

Fast schon belustigend finde ich es da, dass im gleichen Beitrag Angelina als "Gör" bezeichnet wird.

@Uta - welke Frauen und dumme Gören

von Bonnie2 (04.06.2012, 14:25)


oh oh ! da läuft aber was quer!

1. hat jeder Mann, jede Frau zwischen 16 und Krematorium das Recht auf eine erfüllte, lustbetonte Sexualität. Welk oder nicht, wer hat schon Brangelina im häuslichen Bett.

2. finde ich es gut , wie bei Angelina die inneren Mauern bröckeln. Schon in der Vorwoche bei ihrem Rotwein-Besäufnis und jetzt bei dem Zusammnenbruch, kommt doch eines klar rüber: ihre Verdrängungs-Mechanismen funktionieren endlich nicht mehr. Man/frau wird nicht zum Gör durch die Art zu trauern und da ist bei Angelina was in Bewegung geraten. Soll sie dem Doc jetzt um den Hals fallen ? Der hat schon kapiert, was sie gemeint hat, dass sie sich an die Opern-Abende fast schon gewöhnt hätte. Das war Angelinas Art, "danke" zu sagen.

@ Bonnie 2

von Friederike (04.06.2012, 16:19)


Bin der gleichen Meinung, was 1. die Frauen und 2. Angelina betrifft. Angelina geht's dreckig, und Dressler hat das sehr wohl erkannt.

@ Uta

von Black Rider (04.06.2012, 17:05)


Mensch, Uta, was war das denn? Gibt's in der "Lindenstraße" überhaupt etwas oder jemanden, das oder der dir gefällt?

Zuwenig blühendes Leben, was?

@Bonnie...Brangelina

von Frannie (04.06.2012, 17:31)


"Welk oder nicht, wer hat schon Brangelina im häuslichen Bett."
Ich wollte keinen von beiden.

Wer mal einen tollen Roman um unter anderem das Thema "welk" lesen will, dem empfehle ich den Roman "Fegefeuer der Eitel***ten." Da werden sie beschrieben, die knackigen 25 j. Zitronentörtchen und die über 40j. Röntgenbilder. Und der (Anti)Held erklärt dem Leser lang und breit, warum er als erfolgreicher Börsenhai ein Recht auf ein Zitronentörtchen habe (obwohl er eine ca 40 j. Ehefrau hat).

Ich habe den Roman auf den ersten 100 Seiten bestimmt 10x vor Wut an die Wand geworfen, so genial beschreibt der Autor die Meinung seines Helden.
Hinterher versöhnt man sich mit dem Helden, da sein Zitronentörtchden ihn mächtig im Regen stehen lässt.

die wette

von Mara (04.06.2012, 17:46)


Orkan hat ja nicht gewettet, MIT Jack zu schlafen, sondern in ihrem Bett.

genau, er sagte eine nacht in deinem bett. aber die kann er dort ja auch alleine verbringen. haha

Wie im richtigen Leben

von emz (04.06.2012, 17:48)


Erinnere mich da an eine Lady, die in ein Königshaus eingeheiratet hatte und meinte, die 14 Jahre ältere und aufgrund ihres Aussehens gerne auch mal Rottweiler genannte Geliebte ihres Gatten mit ihrer Jugend und Schönheit ausstechen zu können.

EIN UND VIER ZIG

von Sigo (04.06.2012, 21:36)


@SAM WELLER

Maria ist ERST einundvierzig jahre jung.

Sie hat also, wenn sie das Glück hat gesund zu bleiben - also die Rollenfigur - noch das halbe Leben vor sich!!!! Und dann schreiben da welche "Welk". Ts ts.

Also, SAM WELLER, ich bin Ihrer Meinung!

@ Uta

von Erna74 (04.06.2012, 22:24)


Viele junge Männer stehen auf ältere Frauen, weil sie wahrscheinlich mehr Erfahrung haben. Als "welk" würde ich Maria jetzt nicht bezeichnen, da sie noch keine 70 ist.

Warum sollte sie nicht noch Spaß haben dürfen? Florin muß ihr wenigstens nichts mehr im Bett erklären. Vielleicht bekommt er aber auch einen "WOW-Effekt". Wir kennen doch nicht ihre Qualitäten.

Mizzi

von Hamlet (04.06.2012, 22:26)


Mizzi ist eine sehr gut aussehende reife Frau. Was soll der Familienstress geplagte Mann denn mit einem naseweisen Kind mit Kleinkind, also Kind-hoch-zwei?

PS Auch ich war als blutjunger Student (die Floskel wollte ich schon immer mal hier anbringen...) mit einer reifen Frau und Mutter mehrerer Töchter liiert. Wenn ich mir damals den Beziehungsstress meiner Mitstudenten ansah, konnte ich nur lachen. Mir ging es gut!

PPS _Mizzi_, nicht Mitzi!

Zitat von Adi

von El Baggio (05.06.2012, 10:45)


Ja, die "horizontale Integration" meinte der Adi damals.

Schon komisch die Situation, die Liebelei von Maria und Florin wird von Adi und Caro abgelehnt.

Dann wird die "illegale Unterkunft" der Verwandten von Florin von Maria abgelehnt, aber von Adi und Caro unterstützt.

Maria ist eine junggebliebene attraktive Frau mit weiblichen Rundungen, Caro sollte mit der "Mama" über ihre Gefühle bezüglich Florin verführt Maria reden, aber auch erstaunlich, daß Maria das Gefühl der "Ausnutzung" durch Florin schon vergessen hat.

Tja, und bald ist es wieder Sonntag, 18:50. Lassen wir uns überraschen, vielleicht verliebt sich Caro in Tanja ;-)

Korrektur!

von tastengretl73 (05.06.2012, 10:53)


Sie sei die Tochter, die Dressler niemals hatte? Hä? Und was war mit Beate?

Gut okay, Beate und Carsten wurde von Elisabeth mit in Ehe vom Doc gebracht. Dennoch hatte er väterliche "Gefühle" für beide Kinder.
Oder? Und somit auch Gefühle für die Tochter Beate, zwar nicht die leibliche Tochter....


Also,

von Sahne (05.06.2012, 10:58)


...ich bin auch 41 und fühle mich überhaupt nicht welk ;-)

Angesprungen

von Uta (05.06.2012, 12:15)


Mannomann, Ihr springt aber auch auf alles an!

Also, als Richtigstellung: Ich habe überhaupt nicht geschrieben, daß Frauen über 30 keinen Sex mehr haben dürfen. Wenn ich Eure Aufregung sehe, denke ich fast, getroffene Hunde bellen!

Ich bin selbst Ende 40, so what. Ich habe lediglich geschrieben, daß ich die GEGENÜBERSTELLUNG (dramaturgisch) der in dieser Folge extrem müde und, ja! welk aussehenden Maria und der frischen, strahlend schönen Caro im Balzverhalten gegenüber Florin peinlich fand.

Und sorry, vielleicht bin ich da spießig, aber in so ein paar Monaten mit zwei neuen Männern in die Kiste zu steigen finde ich halt nicht in Ordnung, für mich persönlich gehört dazu ein bißchen mehr. Ihr habt doch immer dafür plädiert, daß man hier seine Meinung sagen kann, und jetzt fallt Ihr dermaßen über mich her, ts,ts.

Maria hatte am Anfang mal recht biedere Moralvorstellungen, Familie, Ehe, Treue etc, sioe war richtig hausbacken, und plötzlich---wehe wenn sie losgelassen..

So, und nun tobt weiter.

@ Friederike @ Bonnie2

von ub36 (05.06.2012, 15:01)


Das sehe ich auch so. Ich hoffe nur, dass das Mitleid vom Doc auch wirklich aufrichtig ist. Nicht, dass er doch (s)ein hinterlistiges Spiel mit Angelina spielt.

Junggeblieben???

von Benjamin Blümchen (06.06.2012, 02:15)


Entschuldigt bitte, aber Miezi ist nun wirklich das Gegenteil von "junggeblieben"! Ich finde, sie sieht doch viel älter aus als sie ist, von ihrem Hausfrauencharisma mal ganz abgesehen.

@Benjamin Blümchen

von Moni74 (06.06.2012, 18:47)


Da gebe ich dir total recht!

Come on, Gung

von Henny Schildknecht (04.06.2012, 02:35)


Schade, für mich gibt es keine Charaktere mehr in der Straße ( bis auf Lu). Eher nur clownesque Figuren, mit denen man sich nur dann und wann identifizieren kann. Die Drehbuchschreiber sollten sich um mehr Konsistenz bemühen, nicht einfach was raushauen, weil's gefällig erscheint. Florins Akzent/ Dialekt floriert trotz privater Sprachlehrerin von Folge zu Folge mehr (wat jammer); Orkan durfte heute den Buster Keaton geben. Weniger ist meistens mehr. Und Meister Enzo mimt den gnädigen Geppetto, der den Bengel hochschätzt ob seiner Aufrichtigkeit. Zumindest hat Jack nen Bettpfosten gefunden. Immerhin war Gung heute nicht mundtot; Konfuzes Weisheiten sind immer eine Bereicherung für Henriette. Ich muss kicheln. Pfüati!
PS. Oma Rosi will mir im Himmel immer Knochenbrühe andrehen, ich nehm lieber Philos Birnen, aber die Seele zählt ;-)

Caro...

von Arne68 (04.06.2012, 06:40)


... kannst Dich wieder abschminken :-))

Und...

von Hamlet (04.06.2012, 13:22)


... die Stöckelschuhe wieder wegstellen...

Jack, Du bist der Knaller

von LISTRA-Junkie (04.06.2012, 07:18)


Dein Argument: "Also, Orkan,dann mach mal, bitte fix, ich brauch schließlich meinen Schlaf", würde jeden, der etwas mehr erhofft, ganz schnell auf den Boden zurückbringen und wäre ich ein Mann würde dies nicht gerade meinen Wunsch steigern, mit Dir zu schlafen.

Aber jetzt zu den anderen Figuren: Maria und ihr Florin (einfach nur peinlich), ausgerechnet vor den Augen von Caro Händchenhaltend dazustehen und zu sagen "wir gehen jetzt tanzen". Hat Maria eigentlich so wenig Sensibilität, dass sie nicht bemerkt hat, dass auch Caro auf den Florin abgefahren ist oder sieht sie nur wieder sich und ihre Bedürfnisse. Ich hätte Maria am liebsten verwünscht, wie sie wie das sprichwörtliche Trampeltier über Gefühle hinweg trampelt. Aber Maria ist für mich ohnehin eine Person, die vorzugsweise nur eins sieht: ihren eigenen Vorteil.

Dressler mal wieder als Gutmensch, na, ich weiß nicht, ich hab da ein etwas eigenartiges Gefühl und Angelina, die ihren Trost im Alkohol sucht. Da hätte ich dann doch mal eine Bitte an unsere LISTRA. Bei Hans ist das Thema ja irgendwann, irgendwie untergegangen. Ich würde mir wünschen, bei der LISTRA das Thema mal etwas ausführlicher zu sehen, wie jemand damit komplett den Boden unter den Füßen verliert (dies hatten wir zuletzt bei Tanjas Vater). Das Problem der Alkoholsucht kann aber m. E. jeden treffen, auch Menschen wie Angelina. Und bitte dann wieder nicht so ein abruptes Ende wie bei Hans.

Thema Alkohol

von emz (04.06.2012, 11:08)


Finde ich aber bis jetzt recht umfassend abgehandelt:

- Dressler, der immer noch trockene Alkoholiker

- Schildknecht, der daran zugrunde gegangen ist

- Beimer, der gerade noch vorher die Kurve gekriegt hat

Fehlt eigentlich nur noch der Alkoholiker, der Therapie um Therapie macht und immer wieder rückfällig wird. Aber will ich den wirklich sehen?

@ Listra-Junkie - Marias Möglichkeiten

von sukkulente (04.06.2012, 15:14)


Nehmen wir mal an, Maria hatte eine Ahnung von Caros Gefühlen (sicher konnte sie nicht sein, Caro hat es ihr mit Sicherheit nicht erzählt) ergeben sich diverse Handlungsoptionen für sie. Lasst uns doch mal zusammen überlegen, wer Maria sein sollte. Spontan fällt mir ein:

- Das mütterliche Opferlamm: Einfach aufstecken. Caro stumm das Feld überlassen. Einsehen, wie welk sie selbst doch ist. Florin fälschlicherweise im Glauben lassen, da sei nie ein Knistern gewesen. Caro nix merken lassen und zum jungen Glück gratulieren. Komplett frustriert werden und verknöchern.

- Der mütterliche Racheengel: Caro das Feld überlassen, aber nicht stumm, sondern sie wissen lassen, was man alles für sie aufgibt, so, wie man es immer schon getan hat. Ewige Dankbarkeit fordern, aber nur indirekt, versteht sich. In regelmäßigen Abständen darauf zurückkommen (Weihnachten?).

- Die Kämpferin: Konfrontation mit Caro suchen. Versuchen, Sache endlos auszudiskutieren. Alle Mittel auf- und Krallen ausfahren, Chaos, Drama, Riesenkrach!!! Juchee!!!

Oder so, wie sies getan hat: Tun, als ob sie nix gemerkt hätte, ihrer Tochter nicht extra obendrein wehtun und einfach ihr Leben weiter leben. Vielleicht mal nächste Woche Caro fragen, warum sie so traurig scheint.

Tja. Find ich nicht das Schlechteste... Man kann es feige, aber auch elegant nennen.. Wenn noch Einfühlsamkeit dazukommt, ist es okay.

@sukkulente Marias Möglichkeiten

von Frannie (04.06.2012, 17:36)


"Caro stumm das Feld überlassen"

Ähem, bei all den Möglichkeiten wird aber Florin nicht gefragt, was er will. Offensichtlich will er Maria und nicht Caro.

Das ist traurig für Caro, aber wenn sich Maria entsagungsvoll zurückziehen würde, hat Caro doch immer noch nicht den Florin. Es wird immer so getan, als ob Florin ein willenloses Objekt sei, um das die Frauen sich balgen. Florin ist doch nicht eine der Pralinen aus dem Kakao.

Offensichtlich findet er Caro lieb und nett, aber Maria gegenüber hegt er halt andere Gefühle. Da muss Caro mit leben lernen. Lea war damals auch in Niko verknallt, hat ihn aber auch aus dem Grunde nicht bekommen, weil Niko nicht wollte.

@ sukkulente

von principe (04.06.2012, 18:00)


Das mütterliche Opferlamm ist ein hierzulande sehr bliebtes, von der Kirche und vielen LISTRA-Schauern gefordertes und leider von vielen Müttern erstrebtes Rollenverhalten, während der mütterliche Racheengel das von vielen praktizierte Rollenvorbild ist.

Die Kämpferin scheint mir in unseren Breitengraden eher selten vorzukommen. Nun haben wir in Maria Stadler eine Person, die zwar spät, aber nicht zu spät entschieden hat, sich von diesen Rollenvorbildern zu lösen und einfach nur sie selbst, das heißt, eine Frau mit zwei fast erwachsenen Töchtern zu sein. Das nimmt ihr mancher übel, und stülpt ihr das nächste Klischee, nämlich das der Rabenmutter über, eine genuin deutsche Erfindung. Zusätzlich wird sie, ganz nach Laune, als Nymphomanin und/oder biederes Hausfrauchen wahrgenommen.

Arme Maria.

Frannie - florale Praline

von Lotti (04.06.2012, 19:26)


"Florin ist doch nicht eine der Pralinen aus dem Kakao"

Als ich das las, hatte ich blöderweise gerade einen großen Schluck Alster genommen und mich natürlich prompt verschluckt vor Lachen. Ich stelle mir nämlich vor, Anna friemelt in ihrer Allzweckküche lauter kleine Florins mit dunkler Schololade drauf....

@principe

von Moni74 (04.06.2012, 21:16)


"Das mütterliche Opferlamm ist ein hierzulande sehr bliebtes, von der Kirche und vielen LISTRA-Schauern gefordertes ..."

Von "vielen" Listra-Schauern? Ach, echt? Ist mir aber noch nicht aufgefallen, im Gegenteil. Was mir gerade auffällt, ist, dass die Abneigung, die Mizzi bei Vielen hier durch ihr Verhalten mit ihren Männern auslöst, von Anderen dauernd mit dem Mutter-Dasein in Verbindung gebracht wird und dass die Arme als Mutter ja keine (sexuellen) Bedürfnisse haben darf. Das hat doch gar nix damit zu tun. Oder soll damit jetzt wieder eine Diskussion über Emanzipation ausgelöst werden?

Mizzi nervt einfach in ihrer unsensiblen, egoistischen Art. Mich jedenfalls.

@LISTRA-Junkie

von Moni74 (04.06.2012, 21:17)


Bin da ganz bei dir!!!!!!

Natürlich ....

von LISTRA-Junkie (05.06.2012, 07:44)


... hat Maria ein Recht auf Liebe, da ist es völlig latte, ob der Typ jünger oder älter als sie ist. Was mich nur an ihr stört, ist immer das Gefühl, dass sie am liebsten mit jedem, der bei "3" nicht auf dem Baum ist, was anfängt.

Als die Ehe mit Jimi in die Brüche ging, verkaufte sie das Ganze damit, dass diese nie wirklich glücklich war, und der Auslöser für das Scheitern der Selbstmord ihres Vaters. Dann die Beziehung mit Ernesto, dieser sollte wohlmöglich bis zum Ende seiner Tage eine Tagebuchbeziehung leben und ihr möglichst jeden Tag sagen, dass sie die aufregendste Frau nach Brangelina wäre, aber ich denke zur Liebe gehört auch Alltag. Dann, als es nicht so funktionierte, wie sich Mizzi das in ihrem Dornröschenschloss vorstellte, schickte sie Ernesto in die Wüste (der mit Sicherheit einen Großteil am Scheitern der Beziehung mittrug), und jetzt Florin, der mag ja passen, aber irgendwie beschleicht mich bei dieser Beziehung wieder das Gefühl, dass bei Maria Männer seit der Ehe mit Jimi austauschbar sind, und dass Maria eigentlich keine echten Gefühle entwickelt.

Dass Caro dabei auf der Strecke bleibt, mag für diese traurig sein, aber immer zu erleben, wie Maria von einer Beziehung zur nächsten laviert, da wünsche ich mir eigentlich meine Ma zurück, sie hätte bemerkt, wenn ich mich in denselben Typen verknallt hätte wie sie und hätte vor meinen Augen niemals so rumgeturtelt. Sie hätte es auch nicht heimlich gemacht, aber so, dass ich hätte damit umgehen können.

@ Frannie - Was Florin will

von sukkulente (05.06.2012, 08:58)


Das hab ich bewusst rausgelassen aus dem Posting, weil ich keine Lust hatte, das Ganze auf zwei Posts aufzuteilen :-(

Natürlich zählt SEINE Entscheidung und er ist keine florale Praline.. haha

Was ich geschrieben habe, bezieht sich eigentlich auch auf die ganzen Leute, die meinen, Maria wäre ach so schlimm und egoistisch oder eine Schlampe oder sonstwie gräßlich in dieser Sache und ihr keine neue Liebe gönnen.

Klar, Florin will ohnehin lieber Maria. Aber als er letzte/ vorletzte Woche zu denken schien, das wird nix mehr, gab es schon so einen Moment zwischen ihm und Caro... der Caro offenbar hat glauben lassen, da könnte was draus werden.

@ LISTRA-Junkie / Ma -Maria

von mother's little helpers (06.06.2012, 17:06)


"Schleichende Gefühle" sind eine ganz besonders gefährliche Spezies, ich würde ihnen nicht trauen, und besonders dann nicht, wenn sie Marias Gefühlspotenzial betreffen.

Seine Ma kriegt niemand von uns zurück, wofür manche ihrem Schöpfer danken und worin andere den Grund dafür sehen, dass die Welt so verdammt schlecht geworden ist. Ach ja.

@mother

von LISTRA-Junkie (08.06.2012, 07:06)


... magst ja recht haben mit schleichenden Gefühlen, doch hin und wieder ist das eigenartige Gefühl in der Magengegend zutreffender als manches Hirn, was man einschaltet. Und dass ich z. B. meine Ma vermisse, hängt damit zusammen, dass sie grundsätzlich immer für mich da war. Ich weiß, gibt es heute selten und viele verteufeln sie auch, wenn sie sich ständig einmischt, aber meine kam z. B. mit vielen Sachen zurecht, wo manche Mütter heute "rot" sehen.

Und dass die Welt z. B. schlechter geworden ist, liegt eigentlich mehr an uns (will dieses Thema allerdings nicht vertiefen, dafür reichen die vorgegebenen Zeichen nicht aus und ich fang ungern noch ein zweites posting an). Ich wünsche Dir jedenfalls, falls noch vorhanden, ein gutes Verhältnis zu Deiner Ma und falls nicht, mach das Beste aus dem, was sie vielleicht hatte und Du nicht.

Ich verstehe es nicht!

von Helga (04.06.2012, 07:37)


Angelina betrügt Dressler um EUR 20.000.--. Die Dachreparatur kostet EUR x. Angelina behauptet, sie koste EUR x + 20.000.--. Dressler überweist den Betrag x + 20.000.--

So weit, so gut.

Angelina schuldet Dressler also Geld - die nämlichen EUR 20.000.-- Sie ist - da sie vorher wenig Einkommen hatte - mit den Rückzahlungen überfordert und finanziell am Limit.

Warum aber kann sie die Dachreparatur nicht bezahlen? Dressler hat ja den Gesamtbetrag überwiesen. Hat Angelina Dressler nicht nur um EUR 20.000.-- betrogen, sondern auch noch weiteres Geld (mindestens die letzte Rate) unterschlagen? Wo ist das Geld?

Wie praktisch übrigens im Lindenstrassenuniversum: Schulden in solcher Höhe lösen sich von einem Tag zum anderen in Nichts auf.

wie im richtigen Leben

von Dani+Sahne (04.06.2012, 11:34)


Vielleicht will der Autor ein wenig auf die allgemeine EURO/Schuldenkrise hinweisen? Irgendwie ist jeder Staat und jede Bank kreuz und quer verschuldet, keiner blickt mehr durch. Mrd. hier Billionen da und am Ende gibts den großen Knall: dann stehen wir alle nackt da! Nur hilft uns leider kein Dr. Dressler mehr....

Schulden

von Lindchen (04.06.2012, 11:37)


Dass Dressler erst mal bezahlt, weil ja die erste Mahnung gekommen ist, versteh ich ja noch.

Aber warum muss Angelina nicht zurückzahlen??? So lösen sich ihre Probleme immer in Luft aus und sie ist aus allen raus. Puh finde ich echt doof das sie jetzt alle Geldsorgen los ist ohne ihr zutun. Ob sie so etwas daraus lernt.

@ Dani + Sahne

von Helga (04.06.2012, 12:12)


Eurokrise hin oder her. Die Rechnung stimmt nicht. Dressler hat jedenfalls den Gesamtbetrag für die Reparatur plus 20.000 für Angelinas Betrug überwiesen. Wieso also fehlt das Geld für die letzte Rate?

Das hat mit Eurokrise nichts zu tun - da hat einfach jemand nicht aufgepasst, als er den Aufhänger für Angelinas ZUsammenbruch gesucht hat.

Geht doch! Teil 1

von dieKäthe (04.06.2012, 07:54)


Es gefällt mir insgesamt wieder besser. Schon die letzte Folge, und diese auch.

- Das Geplänkel zwischen Jack und Orkan ist wirklich sehr lustig. Das sind kleine Machtkämpfe, und sie provoziert ihn ja auch ganz schön. Was sich liebt, das neckt sich???? Mal sehen. Ich glaube, im direkten Vergleich mit Jack kann das arme kleine Leachen nicht bestehen. Aber vielleicht hat das ja auch den positiven Effekt, dass sie endlich mal aus ihrer phlegmatischen Starre aufwacht und ihren ... hochkriegt! Schön, dass Orkan die Lehrstelle bekommen hat.

Wenn man aber nun mal weiter spinnt: angenommen, Jack und Orkan würden ein Paar - dann sieht es schlecht aus für Sarikakis, dann kriegen die das Kind nie!

Das Ende der Angelina-Dressler-Story?

von Oma Rosi (04.06.2012, 11:45)


Wieso Ende? So wie wir den alten Dressler kennen, wird er auch in Zukunft seinen Einfluss geltend machen und Angelina am Gängelband führen. So wie er es mit Frank, Carsten oder "seinem Mädchen" getan hat oder auch immer noch tut. Denn Tanja hat sich ja bisher auch noch nicht restlos von ihrem Ex-Lu emanzipiert. Sobald er mit seinem Geldbeutel winkt, vergessen alle ihre Animositäten gegenüber dem alten Doc.

Ludwig wird sich auch weiterhin in Angelinas Leben einmischen und sie manipulieren, das ganze natürlich unter dem Deckmantel der quasi väterlichen Fürsorge, "geeelll Fräulein Buchstab?".

Herrlich wie er in der Schlussszene, nachdem Angelina das Zimmer verlassen hatte, selbstzufrieden seufzte. Ich glaube, in solchen Momenten fühlt er sich großartig!

Was ich allerdings immer noch nicht richtig verstanden habe: Wo Angelina die 20. 000 € gelassen hat? Denn neulich gab sie genüber Enzo zu, dass sie Schmiergeld für die freiwerdende Wohnung erhalten habe und begründete dies damit, dass sie in letzter Zeit fast nichts verdient hätte. Irgendwie unklar!

Gruß Oma Rosi

Dressler winkt

von Lotti (04.06.2012, 13:21)


"Sobald er mit seinem Geldbeutel winkt"

Na ist ja man gut, wenn es nur der Geldbeutel ist...

@Lotti - nur der Geldbeutel?

von Oma Rosi (04.06.2012, 13:31)


An was hattest du denn gedacht?

Oma Rosi - winke winke

von Lotti (04.06.2012, 14:09)


"An was hattest du denn gedacht"

och - naja - womit man halt alles so winken kann. Hand, Taschentuch, Tasche, Beutel...

Geht doch! Teil 2

von dieKäthe (04.06.2012, 07:54)


- Das Ende der Angelina-Dressler Geschichte war mir zu sehr übers Knie gebrochen. Das hatte sehr viel mehr Potenzial, war noch in der letzten Folge sehr vielversprechend. Wenn da jetzt tatsächlich nichts mehr kommt, wenn der Doc mal wieder über Nacht zum barmherzigen Samariter mutiert ist, wenn das tatsächlich nicht zu eine perfiden Racheplan gehört - dann, liebe LiStra-Macher, hättet ihr eine wirklich spannende Geschichte versemmelt. Schade, schade.

- Maria und Florin - na gut. Caro tat mir wirklich leid. Sie sah so hinreißend aus, extra für dieses Interview. Sie weiß aber noch nicht, dass man im allgemeinen in Männer nichts hineininterpretieren sollte. Die sind ganz einfach strukturiert (Achtung Ironie!), denken nicht so kompliziert wie Frauen. Und Florins Gefühle für Caro waren deutlich rein freundschaftlich. Gut gefallen - man höre und staune - hat mir dieses Mal Josie. Sehr nett, wie sie sich um ihre kleine Schwester gekümmert hat.

versemmeln

von Frannie (04.06.2012, 12:37)


"dann, liebe LiStra-Macher, hättet ihr eine wirklich spannende Geschichte versemmelt. Schade, schade. "

Das kommt doch ständig vor. Hier fiel es allerdings noch mal sehr unangenehm auf.

Warum immer nur Kritik? Darum !

von kyra (04.06.2012, 13:10)


Es wird doch immer wieder gefragt, warum hier so viele immer nur kritisieren.

Ist doch klar ! Sobald ich in der Vergangenheit mal was Positives über eine Figur oder eine Handlung geschrieben habe, wurde es sofort abgeschafft, beendet, gestrichen etc.

Deswegen hatte ich letzte Wochen sehr darüber nachgedacht, ob ich mich bezüglich des Handlungsstrangs Dr. Dressler/Angelina positiv äußern sollte. Jetzt seht ihr, was passiert ist ! Es tut mir Leid ! Das war eindeutig meine Schuld !

Mensch kyra...

von dieKäthe (04.06.2012, 13:24)


...wie konntest du nur? Aber es ehrt dich, dass du so ehrlich bist und die Schuld zugibst. Und hier muss ich mich outen: auch ich begann zu loben, entschuldigt bitte, das war falsch.
Das sollten wir künftig lassen und wieder mehr ketzern, meckern, kritisieren, was das Zeug hält!

Maria und Florin

von christawien (04.06.2012, 09:11)


Das Paar Maria und Florin gefällt mir - da knistert es richtig!

Das letzte Mal, wo ich das so empfunden habe, war bei Iffi und Kurt.
Caro hätte übrigens überhaupt nicht zu Florin gepasst -finde ich halt. Und jetzt weiß sie mal wie das ist, wenn Liebeskummer schmerzt. Sie hat damals Nico keine Chance auf Versöhnung gegeben.

Jack empfinde ich als eine schrecklich dumme Person - im Moment.
Kommt sich die wirklich so toll vor? Oder will sie vielleicht Orkan nur testen? Wie auch immer-ihre Aktion war nur peinlich!

Den Doc finde ich einfach nur klasse. Er weiß, wenn er Mist gebaut hat und steht auch dazu.

Einziges Minus in der Folge: das langatmige Interview.

Sehr verliebt

von Hummeltaille (04.06.2012, 11:54)


Ich finde, Maria und Florin passen gut zusammen- jedenfalls knistert es gewaltig....Was soll er denn bitte mit einem Teenie (mit Kind) anfangen, die etwa im Alter seiner Schwester ist?

Jack ist einfach eine meiner Lieblingsfiguren- wunderbar, wie sie Orkan beim Wort nimmt - oops, da wird er rasch gekniffen haben ;-)- und das war wohl auch ihr Ziel. Übrigens ging es beim Wetteinsatz ja nur um "eine Nacht auf deiner Matratze/ in deinem Bett"- dass sie mit drin liegen müsse, war kein Teil der Wette.

Die Angelina/ Doc- Story hat ein lahmes Ende gefunden, schade. Angelina ist für mich die unangenehmste Figur überhaupt, Leute abzocken, nur aufs Geld gucken und in Selbstmitleid baden. Tja, und sich wundern, dass sie keine Freunde hat- ja, nee, is klar!

@christawien

von Bonnie2 (04.06.2012, 14:10)


"das langatmige interview" - ein minus ?????

Hast Du die Tränen in Caros Augen gesehen, während des Interviews wohlgemerkt, nicht bei Josi ? DAs hat doch wohl klar gemacht, was mit Caro los ist. Das paßte schon !

Und Jack dumm ? Glaub mir, die versteht Orkan absichtlich falsch und das ist ein Brüller. Für mich war : "ja dann mach schnell, ich brauch' meinen Schlaf" der Satz des Abends. Da wurden meine Mitleidstränlein für Caro ganz schnell zu Lachtränen.

Jacks Orkantest

von dieKäthe (04.06.2012, 19:20)


"Kommt sich die wirklich so toll vor? Oder will sie vielleicht Orkan nur testen?"

Liebe Christa - weder noch. Sie geht in die Offensive, damit sie ihn sich vom Hals hält, damit ER derjenige ist, der sich wehren muss, damit ER so ein bisschen Angst kriegt. Hätte sie versucht, ihn von dem Gedanken an ihr Bett abzubringen, hätte sie geschrien, geheult, gebettelt - was weiß ich - dann hätte er erst recht auf seiner gewonnenen Wette bestanden. Ich denke, das war ein sehr geschickter Schachzug von unserer plietschen Jack.

Caro

von Walze78 (04.06.2012, 09:28)


Das Mädchen kann einem nur noch leid tun. Erst wird sie viel zu früh schwanger, weil ihre bescheuerte so genannte Freundin Lea ihre Kondome durchlöchert. Dann setzt ihre Umgebung sie moralisch unter Druck, das Kind entgegen ihrem eigentlichen Wunsch und Willen zu bekommen. Der Erzeuger verzieht sich ins Internat ans andere Ende Deutschlands und kümmert sich um nix. Großmutter Iffi, der es ja so wahnsinnig wichtig war, dass das Kind geboren wurde, setzt sich nach Australien ab. Urgroßmama Gaby leistet null Unterstützung, hat aber ein Problem bei der Vorstellung, dass Caro den inzwischen zwei Jahre alten Lukas in eine Krippe geben könnte (Anm.: Betreuungseinrichtungen für Kinder unter 3 Jahren heißen Krippe, nicht Hort! Ein Hort ist eine Einrichtung für Schulkinder!).

Und als ob das alles nicht genug wäre, setzt Mama Maria ihrer Teenie-Tochter innerhalb von einem Jahr zwei Liebhaber ins Nest, von denen der eine zufällig Caros Onkel ist. Die Sache mit Florin ist jetzt einfach nur noch die Sahnehaube auf dem schlechtesten Kaffee der Welt.

@walze78

von Bonnie2 (04.06.2012, 14:01)


Bravo ! Genau das hab ich auch gedacht.

Das Mädel hat Schule und Kind und sonst nix. Und alle haben sie bequatscht und tun nix.

Es geht doch gar nicht darum, zu wem Schmalzlappen Florin bessert paßt, Mitzi oder Caro. Da ist eine 16-jährige, die sich endlich mal wieder altersgemäß verknallt und schon wieder eine reingesemmelt bekommt. Mir tat Caro gestern so dermaßen leid....

@Walze78

von Oma Rosi (04.06.2012, 14:14)


Sehr treffend beschrieben!

Gruß Oma Rosi

Wieso Gabi?

von emz (04.06.2012, 17:17)


Gabi ist nicht die Mutter von Iffi, folglich auch nicht die Urgroßmama von Lukas. Zudem ist sie in Vollzeit berufstätig.

Wie wäre es denn, da auch mal an den berenteten Urgroßpapa zu denken? Eventuell könnte auch Großvater Momo die in Australien weilende Großmutter vertreten.

Und was den Erzeuger anbelangt, der wurde abserviert und darf sich, selbst wenn er wollte, nicht um das Kind kümmern.

@Bonnie2 - Caro

von Moni74 (04.06.2012, 21:22)


Mir auch!

@ Walze 78 und @ Bonnie2

von joschibennarsch (04.06.2012, 22:18)


Ja, das finde ich auch gut auf den Punkt gebracht. Die Diskussion um Marias Alter oder wer wem welchen Vortritt lassen müsste, oder wieviele Liebhaber man in welchem Zeitraum haben sollte ist nicht meine, aber die Bewertung von Caros bisheriger Lindenstrassen-Biografie sehe ich genauso.

Hab dass ja auch in vergangenen Postings oft ähnlich geschrieben und hatte überlegt wie ich meine Interpretation diesmal darstellen kann ohne mich mal wieder zu wiederholen und dann gedacht: Na ja, ich habe zu dem Thema alles gesagt, zu der neuesten Entwicklung fällt mir nichts ein, was ich nicht schon etliche Male geschrieben habe, ausser, dass die Drehbuchautoren es scheinbar wirklich auf die Spitze treiben müssen. Ihr habt es aber so auf den Punkt gebracht, dass ich es mir sparen kann.

Maria finde ich weiterhin schwer bis gar nicht erträglich, ob man ihr nun diesmal einen konkreten Vorwurf machen kann weiss ich nicht, vielleicht dass sie dafür, dass sie sich selber als die warmherzige Aufopferungsvolle inszeniert, ziemlich merkbefreit ist, was die Gefühle ihrer Tochter angeht.

Caro Fortsetzung

von joschibennarsch (04.06.2012, 22:18)


Was Gabi angeht, muss man allerdings fairnesshalber sagen, dass die bereits anbot sich um Lukas zu kümmern. Ob sie dazu eine Verpflichtung hat ? Hmm, vielleicht weniger als Iffi, Nico oder Maria (Stichwort: zum Austragen der Schwangerschaft drängen), aber aufgrund ihrer sofortigen Begeisterung über die Schwangerschaft einer Vierzehnjährigen: "Das bekommen wir schon geschaukelt!" würde ich dies schon bejahen, aber so sehr mir ihre Art und Haltung oft gegen den Strich geht, kann man ihr nicht vorwerfen sie halte sich selber komplett raus.

Dass Nico sich nun gar nicht kümmern dürfte, sehe ich nicht so. Er hatte als Bedingung für sein Engagement doch quasi gestellt, dass Caro das Beziehungsende wieder zurücknimmt. Auch ich fand Caro in ihrer Bewertung teilweise etwas drüber: "Ich kann mich nicht um zwei Kinder kümmern!", aber auf der anderen Seite verstand ich ihre Enttäuschung, er hatte ja wirklich oft genug seinen Unwillen gezeigt, sie zu ihrer Mutter zurückgeschickt, weil Lukas zu laut schrie, Lea geküsst etc. Nicht, dass ich den 15jährigen nicht verstand, ich hätte keine Sekunde mit ihm tauschen wollen, aber er hatte ihr nunmal, von Iffi manipuliert, dieses absurde Versprechen gegeben um sie umzustimmen.

Noch mal Caro

von joschibennarsch (04.06.2012, 22:18)


Caro hatte dann etwas von "Sorgerecht abgeben" gesagt, keine Ahnung ob dass Hand und Fuss hatte, hatten doch beide Minderjährigen eh nicht, oder ? Aber dass er gar nichts macht, sondern sich komplett verdrückt, war seine eigene Entscheidung, (Liebeskummer hin oder her) über die Caro in jenem unsäglichen Gespräch mit Iffi im Treppenhaus zunächst selber empört war.

Nico war doch in dem Streitgespräch mit Caro auf dem Spielplatz mit Lukas zusammen, von sich überhaupt nicht kümmern dürfen, kann in meinen Augen keine Rede sein. Was den berenteten Urgroßvater und den Großvater Momo betrifft stimme ich emz aber zu.

Na gut, dass mit dem sich nicht äussern hat mal wieder nicht geklappt.

Wieso Gabi?

von Oma Rosi (05.06.2012, 11:06)


Na ja, dass Gabi, wie du richtig schreibst, nicht die Urgroßmutter ist, hält sie aber nicht davon ab, ungefragt ihre Meinung zu Angelegenheiten zu äußern, die nicht ihre Sache sind, z.B. indem sie sich zu einer möglichen Krippenbetreuung von Lukas äußert ("die Leute reden schon") usw. Aber Ur-Opandy könnte sich als Rentner auch einbringen, das sehe ich genauso.

Aber mal abgesehen davon, denke ich, hat Caro mit der Familie des Kindsvaters vermutlich eh abgeschlossen und will ihren Sohn gar nicht von denen betreut haben.

Gruß Oma Rosi

CARO UND LEA

von Emma (05.06.2012, 17:42)


"viel zu früh schwanger, weil ihre bescheuerte so genannte Freundin Lea ihre Kondome durchlöchert. "

gut, daß wenigstens wir uns daran erinnern. Lea im Gespräch mit ihrer Oma, die nach der Verhütung fragt:

"Ich bin doch nicht so blöd wie Caro und krieg ein Kind...."

@ Walze 78 - Caro vs vereinigte Mütter

von August (07.06.2012, 13:31)


Das war schon ein erbärmliches Spiel, wie die vereinigte Mütterfront ein 16-jähriges Mädchen, fast selbst noch ein Kind, dazu drängt, ein Kind auszutragen.

Was dann später geschieht, dass die junge Mutter es unendlich viel schwerer in der Ausbildung und bei der Partnersuche haben wird als Gleichaltrige ohne Anhang - geschenkt, interessiert doch keinen. Nun sitzt das arme Ding da, der Kindsvater ist über alle Berge, und sie ist einsam.

Was die oft beschworene späte Reue von Frauen betrifft, die einmal abgetrieben haben: das ist Teil des brainwashing, dem die jungen Schwangeren gern unterzogen werden. Ich weiss, dass es Frauen gibt, die den Schwangerschaftsabbruch, den sie vor 10, 20 oder 30 Jahren haben vornehmen lassen, nie bereut haben.

Tapfere kleine Caro, Kopf hoch, es werden wieder bessere Zeiten kommen.

August - späte Reue

von Zorro (08.06.2012, 12:48)


"Ich weiss, dass es Frauen gibt, die den Schwangerschaftsabbruch, den sie vor 10, 20 oder 30 Jahren haben vornehmen lassen, nie bereut haben"

Du hast ja so Recht mit deiner Einschätzung. Ständig muss man sich als (junge) Frau von allen möglichen Leuten einreden lassen, es sei doch das höchste Glück für eine Frau, Kinder zu bekommen.

"Ich hab' keine Lust, meine "Pflicht" zu erfüll'n - für dich nicht, für mich nicht, ich hab' keine Pflicht!!!" (Zitat Liedtext Nina Hagen).

Und ich sage jetzt ganz offen, dass auch ich damals meinen Entschluss, die Schwangerschaft vorzeitig abzubrechen, NIE bereut habe. Kinder zu bekommen, war eben FÜR MICH undenkbar. Meine Meinung, meine Entscheidung. Und kein Mensch auf der Welt kann mir einreden, dass ich "falsch" gehandelt habe.

@ Zorro - kinderlos glücklich

von August (08.06.2012, 13:48)


Danke, Zorro!

@ August und @ Zorro

von joschibennarsch (08.06.2012, 14:30)


Das sehe ich genauso.

Besserwisserischerweise möchte ich erwähnen, dass Caro sogar erst 14 war, als sie so bearbeitet wurde. Zudem argumentierte sie, von Zukunftsplanung, eigenen Wünschen und Träumen mal ganz abgesehen (die spielten ja wirklich nie eine Rolle), ja sogar mit der eigenen Gesundheitsgefährdung in dem jungen Alter, was sich dann ja bestätigte. Hatte alles keine Priorität.

So irritiert ich damals über das Verhalten von Maria und Iffi oder auch über die Passivität von Momo war, (nicht dass er für einen Abbruch hätte plädieren sollen, aber vielleicht mal Iffi kurz erklären, dass auch Caro sowas wie Rechte hat) hätte ich mir damals nicht träumen lassen, wie sehr sich die Situation in den folgenden 2-3 Jahren zuspitzen würde. Die Bedränger wirklich sehr zügig auf und davon, Maria quasi als einzige noch vor Ort und die geht wenige Monate nach dem grossen "Enkel als drittes Kind"-Wunsch auf den persönlichen Selbstverwirklichungstrip und reisst die ihr so wichtigen konservativen Familienstrukturen ein, die Caro, so ätzend diese sein mögen, nun so dringend gebraucht hätte.

Ich bin immer noch ein wenig am rätseln was uns die Autoren mit der Caro-Geschichte sagen wollen. Eigentlich fühle ich mich in meiner Fassungslosigkeit vor knapp drei Jahren bestätigt, andererseit sieht man ja wie unterschiedlich die Interpretationen im Forum ausfallen.

Schönheit

von principe (04.06.2012, 10:06)


Caro ist bildhübsch, gar keine Frage, und trotzdem ist Florin in ihre Mutter verliebt. Der Grund ist, dass viele Faktoren eine Rolle spielen, wenn Menschen sich verlieben, und das ist auch gut so.

Florin ist übrigens ein liebenswürdiger gutaussehender junger Mann, von dem manche unserer teutonischen Tölpel noch einiges lernen könnten, anstatt ihn verächtlich als "Schleimer" abzutun.

schöner Florin

von dieKäthe (04.06.2012, 14:00)


"von dem manche unserer teutonischen Tölpel noch einiges lernen könnten, anstatt ihn verächtlich als "Schleimer" abzutun"

bravo, bravo, bravo. Das stört mich schon seit 3 Wochen. Kaum tauchte der sehr höfliche Florin auf, hatte er sofort das "schleimig" oder "schmierig"-Etikett an der Backe. Deshalb bin ich begeistert, dass das endlich mal jemand genauso sieht wie ich! "Teutonische Tölpel" - wie außerordentlich treffend, dieser Ausdruck!

Übrigens trug auch schon Enzo, ein Mitglied des - wie war das doch gleich - "unerträglichen Buchstab-Clans" dieses Etikett. Ich fürchte, viele Menschen können mit Höflichkeit und Freundlichkeit einfach nicht mehr umgehen. Das ist verdächtig, das darf doch nicht sein. Und sofort wird die Schublade geöffnet, und hinein mit allen, die anders sind, als sie gefälligst zu sein haben.

Lindenstrasse

von Spreewälderin (04.06.2012, 10:18)


Na ja, also das Gedöns von den Stadler-Weibern/Florin geht mir ganz schön auf den Senkel. Da tropft ja das Schmalz nur so. Orkans Schweigetag war richtig toll, der Schock kam, als er den Mund wieder aufgemacht hat. Jack war cool. Hat ihm sicher ganz viel Angst eingejagt. Aber mittlerweile bin ich so weit, dass ich mir mit der LiStra nicht mehr den So-abend versaue (und das, obwohl mich von Anfang an gucke und dabei noch auf der falschen Seite der Mauer gesessen habe). Schade, ich hoffe, es wird mal wieder besser.

Ach so?

von Sam Weller (04.06.2012, 10:35)


Darf ích das so verstehen, dass Sie sich den Sonntagabend insofern nicht mehr mit der Lindenstraße "versauen", als dass sie gar nicht mehr gucken?

Dafür wissen Sie aber erstaunlich gut Bescheid.

Und im Übrigen: Sie versauen sich nun also nicht mehr mit der Lindenstraße den Sonntagabend. Wie außerordentlich interessant. Und schon wieder fiel irgendwo in China ein Sack Reis um!

die andere Seite

von Gabi_Spreewald (04.06.2012, 10:42)


Hallo,

ich hatte 3 Wochen "Pause" von der Lindenstraße. Muß leider gestehen, sie hatte mir nicht gefehlt. Bin auch ohne Probleme gestern wieder eingestiegen. Wo ist der "PEP"???

Ebenfalls herzliche Grüße aus dem Spreewald an die Fan-Gemeinde

Versauter Sonntag

von dieKäthe (04.06.2012, 13:52)


Ach so, dann war wohl gestern abend der letzte versaute Sonntag, oder wie muss man das verstehen? Ansonsten würde ich nämlich sagen: wer gar nicht geguckt hat, kann auch nicht kritisieren. China ist voll von umgefallenen Reis-Säcken.

@Sam Weller

von Spreewälderin (15.06.2012, 10:42)


nein ich gucke natürlich weiter die LiStra, aber lieber im Net, da kann ich das Gedöns von Maria und Caro spulen. Ich bleibe natürlich ein treuer Fan.

Hilfe....

von lora (04.06.2012, 10:21)


...jetzt bekam es Orkan doch glatt mit der Angst zu tun!!!

...was bezweckt der Dressler wirklich..ein "Menschenfreund" wohl kaum!

letzte Folge

von Dana77 (04.06.2012, 10:32)


Hatte mich auch ziemlich gewundert, was das ganze von Dr. Dressler sollte. Ich an Angelinas Stelle hätte mir das mit den 7.000,00 EUR und den anderen erlassenen Botengängen auf jeden Fall schriftlich geben lassen. Ich traue diesem Sinneswandel auf keinen Fall.

Ich verstehe auch nicht, warum Orkan seiner Lea nicht erzählt, dass sie um dass Bett von Jack gewettet haben. So schaukelt sich das nur unnötig hoch. Dass Jack so fies ist hätte ich nicht gedacht. Orkan in der Werkstatt das mit dem sprechen schwer machen, dann vor Lea zweideutige Andeutungen machen. Ich dachte sie ist erwachsen geworden.

Schön fand ich, wie Josi ihre kleine Schwester getröstet hat. Tut schon weh, wenn die Gefühle nicht auf Gegenseitigkeit beruhen, aber wenn die eigene Mutter sich den Kerl schnappt und man immer damit konfrontiert wird ist das furchtbar.

Dressler und Angelina

von Susan (06.06.2012, 13:55)


Keine Ahnung (bis jetzt), was der Herr Doktor Dressler eigentlich wirklich mit seiner Angelina-Aktion bezweckt, das Gute daran ist nur, daß die Charaktere Dressler und Angelina mal etwas interessanter sind als die anderen Langweiler in der Lindenstrasse, die ja alle sowas von gut und politisch korrekt sind, daß es kaum auszuhalten ist.

Überraschungen

von Friederike (04.06.2012, 10:53)


Gute Schlusseinstellung - Orkan einmal wirklich sprachlos zu sehen ist doch eine Freude.

Gelungen auch die beiden anderen Handlungsstränge, Angelina und Dressler differenziert und voller Überraschungen, und auch die Konstellation Caro / Mitzi - Florin entspricht nicht dem Standard, die hübsche Mutter wird der schönen Tochter vorgezogen. Danke!

Tränen lügen nicht

von Holländer Michel (04.06.2012, 10:54)


Wenn Mutter und Tochter sich in den selben Mann verlieben ist eigentlich immer Ärger vorprogrammiert, mal sehen wie es weitergeht.

Was hat der alte Dr. Dressler wohl mit Agelina vor ? Der Alte ist doch viel zu gerissen als dass er sie so davonkommen lässt man denke nur wie oft sie ihn besch...... hat, an dem Schlamassel ist Hajo der Gutmensch ja nicht ganz unschuldig jetzt hat er aber selber seine Strafe bekommen.

Orkan & Co

von bash (04.06.2012, 10:56)


Also diesmal fand ich sogar etwas zu lachen und brauchte nur einmal kurz vorspulen (Florin Interview).

Orkan und Jack fetzen. Jeder zieht den anderen n bisschen auf- jeder sagt was er denkt. und die Klappen halt Aktion fand ich ne lustige Idee.

Jack reagiert wie sie reagiert und mischt sich in die Lea-Beziehung nicht ein. sie scheint Orkan zu mögen und wenn Orkan Lea außen vor läßt ist das sein Problem und nicht Jacks.

Florin: - -gut und schön aber sein akzent nervt mich. Er ist da und gut jetzt kann er mit seinem mittelpunkt akzent mal wieder nachlassen.

Dresslers erlass kapier ich nicht und ist mal wieder " viel lärm um nichts gewesen". gerne wird in LISTRA etwas mords aufgepuscht (z.B. die Roma) und 2-3 Folgen später löst sich ein mords Problem in Luft auf und weg isses.

alles in allem hat mir alles um Orkan am besten gefallen.

lg

1383 "Angebote, die man nicht ablehnen kann" - Fortsetzung folgt!

von ub36 (04.06.2012, 10:59)


Mir hat diese Folg nach längerer Zeit endlich mal wieder gefallen: sie war kurzweilig und locker, stellenweise sogar lustig.

Angelina ist eine vielschichtige, interessante Person und wird von Daniela Bette wirklich gut dargestellt.

Orkan, endlich mal ruhig, nein leider nur still ;-), gefiel mir deshalb auch besser als sonst.

Caro, diesmal total toll geschminkt vom Schwesterherz, schmachtete während ihres Interviews unentwegt den schönen Florin an. Das konnte dem jungen Mann unmöglich verborgen bleiben. Irgendwie peinlich, liebe Caro!

Bei Doc Dressler bin ich mir nun aber überhaupt nicht mehr sicher: Ist er ein Psychopath oder nur ein alter, einsamer Mann, der wenigstens Angelina ehrlich zugetan ist, ohne Gefahr zu laufen, künftig für sie zu einem Sugardaddy zu verkommen? Erst war ich über seine großmütige Aktion der unkorrekten Hausverwalterin gegenüber sehr erleichtert, dann stellten sich mir die Nackenhaare hoch, denn es begann mich fürchterlich zu gruseln...

Fortsetzung folgt!

Der Orkan ruht

von Lotti (04.06.2012, 15:20)


"Orkan, endlich mal ruhig, nein leider nur still ;-"

Jack hat ihn sozusagen gestillt....

@Lotti

von Oma Rosi (05.06.2012, 10:28)


*LoL*

@ Lotti - Der Orkan ruht

von ub36 (05.06.2012, 15:56)


"Jack hat ihn sozusagen gestillt.... "

Ganz ehrlich? Blöder Witz! Tut weh!!!

ub 36 - witzisch

von dieKäthe (05.06.2012, 16:26)


"Blöder Witz! Tut weh"

aber nur, wenn man solche Wortspielereien nicht richtig versteht.

@ dieKäthe - witzig, witzig

von ub36 (07.06.2012, 08:11)


was gibt es da nicht zu verstehen?

ub36 - nix verstehen

von dieKäthe (08.06.2012, 13:45)


Entschuldige, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt und kann es anhand eines Beispiels besser erklären: meine Tante hatte absolut keinen Sinn für diese Art von Humor.

Sie war eben ein Kopfmensch, Buchhalterin, sehr korrekt und zuverlässig. Man konnte sich toll mit ihr unterhalten, aber sie war vollkommen humorfrei bezgl. Wortspielereien oder kleinen Frechheiten, dafür hatte sie einfach keinen Sinn. Deshalb war sie aber trotzdem meine Lieblingstante.

Es war nicht meine Absicht, deinen Kommentar irgendwie zu werten.

Bitte nicht noch mehr davon...!!!

von Volker (04.06.2012, 11:04)


Bitte nie wieder diesen schmalztriefenden Florin mit seinem Dackelblick und einem gekünstelten Dialekt a la "ach, ich bin ja so betroffen, ach ich bin ja so verständnisvoll". Konnte mir das nicht antun , habe bei seinem Auftritt auf "Ton aus" geschaltet, der Mensch ist wirklich unerträglich, kein bisschen authentisch, wenn der einem die Hand gibt, am besten gleich drei mal die Hände waschen, so trieft es bei dem Typen... schüttel!!!

Und bitte kein Story zwischen Jack und Orkan, da passt wirklich nichts, aber auch gar nichts zusammen.

Wenigstens gibts noch Hoffnung, nämlich die sich anbahnende Freundschaft zwischen dem Doc und Angelina. Vielleicht kann er wirklich die fehlende Vaterfigur für sie sein...

Bis denne,
Volker

Dackelblick

von August (04.06.2012, 13:58)


Dass es sich bei der Bezeichnung "Dackelblick" um eine Interpretation handelt, darüber sind wir uns wohl einig. Dass man sich nach dem Händedruck eines Menschen dreimal die Hände waschen müsse, kann ich nicht mehr als Interpretation betrachten, sondern als Ausdruck einer Einstellung Menschen gegenüber, gegen die wir einmal angetreten sind.

Florins Dialekt und schlechte Darstellung

von Phyllis (04.06.2012, 14:52)


...na da bin ich wohl nicht die Einzige, die den Ton ausschaltet, wenn der seinen Dialekt zum Besten gibt. Ich hoffe, er wird bald seinen letzten Auftritt gehabt haben.

Dialekt

von emz (04.06.2012, 16:47)


Weil es schon mehrfach erwähnt wurde, ich wüsste jetzt nicht, was für einen Dialekt denn Florin sprechen sollte.

Florins Dialekt

von principe (04.06.2012, 18:14)


Die Leute meinen Akzent, wenn sie Dialekt sagen.

"Was hat sie, was ich nicht habe?"

von Normann (04.06.2012, 11:06)


Das fragen sich natürlich Caro und Lea im Kampf gegen Maria und Jack. Orkan macht jeden Job und Spaß, wenn er sich was verspricht. Jack hat das nur als Probe verstanden und hat nicht im Traum an die Folgen gedacht. Toll, wie sie dann Orkan als lästigen Kunden behandelt hat.

Caro war bei dem Interview so hingerissen und kann nicht verstehen, wie Florin und die eigene Mama sie so hintergehen. Da kann selbst Josi nicht helfen. Lea ist wieder abgestellt. So ein Haus erfordert viel Kraft und Denken. Angelina ist bei solchem Druck diesmal echt umgefallen. Aber der Doc ist ja kein Unmensch, wie er immer betont. Die Frauen haben überall auch riesige Probleme. Das verspricht weiteren Zickenkrieg.

@Was hat sie, das ich nicht habe

von Normann (05.06.2012, 17:17)


Der Originaltitel zum Lied von Katja Ebst**n war "Qu'est-ce qu'elle a" (1980) Eurovision. Bisher dachte ich nur an die deutsche Version. Das war jedenfalls ein toller Titel.

@ "Zickenkrieg"

von Black Rider (05.06.2012, 17:28)


O Mann, Normann, muss das sein - "Zickenkrieg"! Das ist eins von den Wörtern, von denen ich Ausschlag kriege...

Black Rider - das böse Wort mit Z

von Zorro (06.06.2012, 08:44)


"Das ist eins von den Wörtern, von denen ich Ausschlag kriege... "

Ich auch. Oder hat schon jemals irgendwer gesagt: Geißbockkrieg?

Geißbockkrieg

von Black Rider (06.06.2012, 18:56)


Danke, Zorro! Schön wären auch Bullenschlacht oder Bocksgemetzel.

D’oh!

von Franz Wittich (04.06.2012, 11:20)


Diese Geschichte mit Jack und Orkan ist auf GzS*-Niveau. Sehr schlecht gemacht.

Orkan

von Gipsy (05.06.2012, 10:18)


Wann verlässt dieser schreckliche Typ endlich die LiStra?

Er hat doch seine Familie, ich glaube, in Berlin. Bitte liebe Autoren schickt ihn nach dort zurück. Ich kann ihn nicht mehr ertragen, schon die Art und Weise wie er redet, ist viel zu übertrieben dargestellt.

Gipsy - der eine sagt so, der andere so

von Lotti (06.06.2012, 16:16)


"Wann verlässt dieser schreckliche Typ endlich die LiStra"

Warum? Nur weil er DIR und ein paar anderen nicht gefällt? Genauso viele oder sogar mehr Zuschauer mögen ihn, deshalb frage ich nochmal: warum sollte er die LiStra verlassen?

Was für eine Art Figuren hättest du denn gerne in deiner Spezial-LiStra?

Jack

von emz (04.06.2012, 11:30)


Jack war einfach spitzenmäßig. Gleich zu Anfang meinte sie zu Orkans Matratze: "da bekommt man ja einen Meniskus-Schaden" und dann zum Schluss: "beeil dich, ich brauch meinen Schlaf".

Wer ist denn Orkans Matratze?

von Lotti (04.06.2012, 19:55)


Wie jetzt - Jack hat mit Orkans Matratze gesprochen? Lach...

War ja klar

von Franz Wittich (04.06.2012, 11:46)


Mietzi hat nur eigene Ziele im Blick. Andere sind ihr egal. So war es als Jimmy abgefertigt wurde und nun ist ihre Tochter betroffen. Deshalb wird Frl. Caro sicher sauer sein.

@ Katzenfreund

von emz (04.06.2012, 12:53)


Was eine selbstlose Mutter ist, die sagt zu dem Mann, von dem sie verehrt wird:

Mein lieber Florin, ich weiß, dass du dich in mich verliebt hast, auch ich habe Gefühle dich. Nun hat sich aber auch meine Tochter in dich verliebt. Also gehst du jetzt gefälligst mit ihr zum Tanzen, egal ob du dich für sie interessierst oder nicht.

@ Franz Wittich - WAS war ja klar?

von ub36 (04.06.2012, 13:23)


Mietzi hat es sich seinerzeit nicht gerade leicht gemacht und es mit Jimmy noch einaml versuchen wollen. Hat nicht geklappt. Die Gefühle zum Schwager waren da mächtiger.

Womit soll sie nun das FRÄULEIN Tochter vergrault haben? Etwa damit, dass sie den Florin sexy findet und er anscheinend auch sie? Sie hätte als bereits "welke Frau" besser ein NEIN zu Florin sagen sollen? Weil Caro den schönen Roma anschmachtet?
Da hatte Florin eine eigene Meinung dazu.

Florin will Maria !!!

von kyra (04.06.2012, 13:33)


Auch wenn es für manche noch so "widernatürlich" und "abartig" ist:

Florin will das n--g--l-, welke, ich-bezogene Luder und nicht die edle, schöne, junge, knackige und hochintelligente Caro.

Selbst wenn Maria auf ihn verzichtet:
Er ist NICHT in Caro verliebt!!!

Wieso egoistisch?

von Lotti (04.06.2012, 13:48)


Wieso hat Maria nur eigene Ziele im Blick? Sie hat sich verliebt, wo ist das Problem, darf man das nur mit 18? Außerdem wusste sie doch gar nicht, dass ihre Tochter denselben Mann im Visier hat. Wahrscheinlich hat Maria sich sogar gefreut, dass Florin und Caro sich so gut verstehen! Ich finde nicht, dass sie FRÄULEIN Caro fragen muss, in wen sie sich verlieben darf. War einfach Pech für Caro, passiert halt, sowas!

also

von bash (04.06.2012, 13:49)


dafür dass Caro sich in Florin verguckt kann Maria nunma echt nichts

und ausserdem war florin nicht Caros nachhilfe und Caro hat ihn ihrer Mama vorgestellt, sondern mama hat ihn mit nach hause gebracht und ihn ihrer tochter vorgestellt heißt

Caro kann fürs verlieben nix- aber Maria auch net

@ub36

von Moni74 (05.06.2012, 17:17)


"Mietzi hat es sich seinerzeit nicht gerade leicht gemacht und es mit Jimmy noch einaml versuchen wollen. Hat nicht geklappt. Die Gefühle zum Schwager waren da mächtiger."

Also dafür, dass ihre Gefühle für Ernesto so "mächtig" waren, hat sie ihn relativ schnell abgeschossen.

Moni74 - Abschuss

von Lotti (05.06.2012, 18:47)


"Also dafür, dass ihre Gefühle für Ernesto so "mächtig" waren, hat sie ihn relativ schnell abgeschossen"

Wir sollten ihr zugestehen, dass sie ein Idealbild von Ernesto hatte, welches er ihr wahrscheinlich sogar selber vermittelt hat. Aber im normalen Alltagsleben konnte das keinen Bestand haben. Die schillernde Seifenblase ist geplatzt, sowas kommt vor. Ich finde, die Trennung war richtig und rechtzeitig. Besser ein Ende mit Schrecken....

So gesehen würde ich nicht von "abschießen" sprechen, sondern eher von gesundem Menschenverstand.

@Lotti

von Moni74 (06.06.2012, 18:53)


Kann alles sein, wahrscheinlich hast du recht. Ich mag "Mizzi" trotzdem nicht. Das Gefühlsleben anderer ist ihr egal, solange sie umschmeichelt und gebauchmiezelt wird. So wirkt sie auf mich. Eitel und selbstgefällig. Sorry.

Aber jeder hier hat ja seine Lieblinge und Lieblingshassfiguren - geeelll :-)?

Moni74 - Lieblinge

von Lotti (08.06.2012, 13:39)


"Aber jeder hier hat ja seine Lieblinge und Lieblingshassfiguren - geeelll "

Aber natürlich. Im Prinzip liebe ich alle Figuren, einige eben genau deshalb, weil man sich über sie so schön aufregen oder sie wahlweise mit Zähnen und Klauen verteidigen kann...grins

Und um's Recht haben oder nicht geht es mir gar nicht. Du hast genauso Recht wie ich - weil es eben deine und meine individuelle Sichtweise ist.
Übrigens finde ich deinen Ausdruck "gebauchmiezelt" total süß!!


Schönes Wochenende und viele Grüße

Matratze

von Lindchen (04.06.2012, 11:48)


Haben sie oder haben sie nicht? Wenn ja hoffe ich sie haben an die Verhütung gedacht. Die Wette fand ich ziemlich daneben, also der stille Orkan war ok aber der Preis nicht.

So, da bekommt Orkan nach zwei Wochen Praktikum die Lehrstelle, na das geht eben nur in der Listra.

Florin und Maria ob das lange gut geht, Caro tut mir leid obwohl ich ja finde, dass er zu alt für sie ist. Schön, dass Josi in diesem Moment für Caro da war. Angelina und der Doc - bin echt gespannt, wo das noch hinführen wird.

L.G. Lindchen.

@Matratze von Lindchen

von LiStra-Fan (04.06.2012, 12:23)


Nein, die haben nicht miteinaner geschlafen. Darum war ja auch nicht gewettet worden. Es ging darum, dass er IN Jacks Bett schläft, und nicht darum, dass er MIT Jack schläft.

Altersunterschied

von Benjamin Blümchen (06.06.2012, 02:34)


Warum hätte Florin mit grad 29 zu alt für eine 17einhalbjährige sein sollen?

@ Moni74 - @ Lotti - Abschuss

von ub36 (07.06.2012, 08:14)


schließe mich dem von Lotti an.

Jack und Orkan

von Cäsar (04.06.2012, 12:11)


Als Jack sich zum Schluss ausgezogen hat, hätte ich mich an Orkans Stelle ebenfalls sofort ausgezogen und dieses eindeutige "Angebot" angenommen. Solche Gelegenheiten sollte man sich nicht entgehen lassen - denn wer weiß, ob und wann sie wiederkommen ...

Dann hätten wir doch mal gesehen, wie ernst es Jack wirklich meint.

na na na

von Dani+Sahne (04.06.2012, 13:14)


Die Jack hat garantiert nicht mit dem Orkan...... jedenfalls jetzt noch nicht! Schließlich heißt sie Jack und nicht Maria....

Dani+Sahne - wie jetzt???

von Lotti (04.06.2012, 13:29)


"Schließlich heißt sie Jack und nicht Maria...."

ach - MARIA hat mit ORKAN..... - Sodom und Gomerra!!!!

grins.

langweilig

von Frannie (04.06.2012, 12:15)


Ich habe mich zu Tode gelangweilt.

die "Orkan spricht nicht"-Geschichte ist wieder einer der vergeblichen Versuche, Humor in die Serie zu bringen.

Vergesst es, ihr könnt es nicht. Immer dann, wenn es humorvoll werden soll, wird es blöd und peinlich.

Die Caro-Geschichte war langweilig, weil das Interview viel zu lang war. Da sollte wieder mal eine Moral transportiert werden. Mag ich nicht.

Die Dresslergeschichte toppte alles. Da mag ich jetzt gar nicht darauf eingehen, denn die hat mich zu sehr geärgert.

ich frage noch mal: leiden die Autoren am Burn out oder an einer Schreibblockade oder ist es absichtliche Publikumsverar****.

Da war ja der esoterische Kitsch um Sabrinas Tod noch erträglicher.

langweilig von Frannie

von LiStra-Fan (04.06.2012, 16:19)


Wenn das für dich doch alles so langweilig ist--warum schaltest du dann nicht einfach den Fernseher aus?



@Listrafan "Ausschalten"

von Frannie (04.06.2012, 17:48)


"Wenn das für dich doch alles so langweilig ist--warum schaltest du dann nicht einfach den Fernseher aus?"

Aus dem gleichen Grund, warum ich nicht "rübergegangen bin", wenn ich was an unserer Bundesrepublik auszusetzen hatte. Weil ich entscheide, was ich sehe und was nicht. Weil ich mir das Recht, Kritik zu üben, nicht nehmen lasse.

Wenn ich zwei Dinge hier hasse, sind es

1. die ewige Drohung, nun wirklich nicht mehr die Serie zu gucken

2. diese Bemerkungen a la "Dann geh doch rüber."

Ich kritisiere, so viel und so lange ich will. Und ja, ich fand es langweilig. Ich gucke trotzdem weiter. Auch wenn ich mich ärgere und langweile, diese halbe Stunde halte ich schon durch.

Niveau sinkt drastisch...

von Oswin (04.06.2012, 12:21)


Die letzten Folgen von Lindenstraße kann man schon vom Niveau her mit G*SZ vergleichen - früher verpasste ich keine Folge, doch jetzt kann man ruhig ein paar Folgen auslassen - schaltet man wieder ein, gibt es immer noch nix Neues -

spannende Erzählungen? Fehlanzeige. Doc Dressler lässt man Ewigkeiten lang auf Angelina los - die kann aber nix Besseres als nur dumm dreinzuschauen...

Das "Drama" zwischen Mama und Tochter Stadler wirkt brutal aufgesetzt und nicht "echt". Die Stadlers wurden damals geholt, um endlich mal eine intakte Familie in die Lindenstraße zu bringen, doch was kam? Zerstörung pur...

Jetzt auch noch Mutter und Tochter Konflikt. Die ganze Florin Geschichte wirkt an den Haaren herbeigezogen...

Da waren noch die Streiterein zwischen Hans und Andi ein wahres Highlight.

Sorry, aber auch die Inhaltsangabe für die nächste Folge nervt ja jetzt schon... schau ich mir wieder nicht an. R.I.P. Lindenstraße...

"... schau ich mir wieder nicht an."

von emz (04.06.2012, 13:26)


Wenn du dir die nächste Folge "wieder nicht" anschaust, dann kannst du doch eigentlich die letzte Folge auch nicht gesehen haben, oder?


Gute Zeiten, schlechte Zeiten

von MarcTR (04.06.2012, 13:17)


Hallo zusammen,

es ist schade, dass sich die Lindenstrasse immer mehr zur seichten Doku Soap entwickelt. Die Folge gestern war für mich echt der traurige Höhepunkt einer längeren Entwicklung. Die Figuren sind nur noch unglaubwürdig. Authentizität, wichtige gesellschaftspolitische Themen wie früher- Fehlanzeige. Nur noch die Frage wer mit wem schlief, oder was?

Einfach nur noch peinlich: Maria und das Rollende R. Jack und Orkan. Was kommt als nächstes? Das Comeback von Jimmi Stadler in einer leidenschaftlichen Affäre mit Mutter Beimer..?

Sorry, aber ich bin raus. Macht keinen Spaß mehr...

@MarcTR

von Sahne (04.06.2012, 13:54)


Och dafür muss sich keiner entschuldigen. Reisende soll man nicht aufhalten... Merkt eh keiner, wenn man es nicht hier noch mal groß ankündigt...

Weiser Dr. Dressler

von ein treuer Lindenstraße-Fan (04.06.2012, 13:31)


Kompliment an den Schreiber der letzten Folge!

Einer armen, geschundenen Seele wie Angelina zu vergeben, dazu gehört ein großes Herz. Dr. Dressler war großartig und hat damit vielen gezeigt, dass menschliches Handeln in unserer verkommerzialisierten Gesellschaft möglich ist.

Ich bin begeistert. Weiter so!

@Weiser Dr. Dressler von ein treuer Lindenstraße-Fan

von LiStra-Fan (04.06.2012, 16:57)


Ich traue dem Dr. Dressler nicht über den Weg. Irgend etwas führt er im Schilde. An ein "grosses Herz" kann ich bei ihm nicht glauben. Zu oft hat er in der Vergangenheit sein wahres Gesicht gezeigt, wenn Menschen nicht "parierten" wie er es wollte.


Fräulein/Frau

von Sam Weller (04.06.2012, 13:50)


Ich persönlich bevorzuge auch für junge Frauen die Anrede Frau und habe die Antwort "Fräulein" auch schon seit ewigen Zeiten auch bei jungen Mädchen nicht mehr gehört.

Es soll allerdings auch unverheiratete Frauen, meist solche aus sehr christlich-fundamentalistischen Religionsgemeinschaften (Freikirchen) geben, die sogar im hohen Alter noch auf die Anrede "Fräulein" bestehen. Ich habe sogar noch selbst ein solches "Fräulein" gekannt (allerdings nun auch schon seit längerer Zeit verstorben).

Wer´s braucht und wer Wert darauf legt....

Frau/Fräulein

von MünchnerBua (04.06.2012, 15:33)


Ich habe öfter Patientinnen, die zwischen 14 und 16 Jahre alt sind. Bei denen habe ich mir angewöhnt, sie mit ganzem Namen aufzurufen und das Fräulein bzw. die Frau ganz wegzulassen. Bislang hat sich noch keine beschwert.

Fräulein

von Uta (05.06.2012, 15:10)


Das ist wohl wirklich ein polarisierendes Thema.

- Ich wurde Anfang der 80er mit Anfang 20 wie alle anderen Studentinnen auch mit Fräulein angesprochen.

- Meine Tochter findet es komisch, heute mit 22 mit "Frau ..." angesprochen zu werden, ihr wäre "Fräulein" lieber.

- Mein Mann hat eine Kollegin, Jahrgang 1950, die wird total biestig, wenn einer "Frau X." zu ihr sagt. Sie ist ledig und möchte bitte "Fräulein X." sein. Ebenso eine Freundin meiner Oma, im Taunus, ehemalige Lehrerin und 91. Da hat man gleich verschis***, wenn man in sie in Unwissenheit als Frau Sowieso anspricht.

@ Simon B - Orkan

von Sam Weller (04.06.2012, 14:03)


Ooooh, nein: Jemand, der in einer festen Beziehung lebt, hat gefälligst in allererster Linie selbst treu zu bleiben!

Das wäre ja noch schöner, nein viel mehr, es wäre absolut ungeheuerlich, wenn sich untreue Männer heutzutage immer noch damit herausreden könnten, sie seien verführt, bzw. quasi ins Bett gezerrt worden.

Zumal Orkan angefangen hat, mit dieser bescheuerten Wette und er wollte in ihr Bett, nicht sie hat ihn eingeladen!

Ich finde es ausgesprochen entsetzlich, dass offenbar in einigen Köpfen immer noch das Bild des untreuen Mannes als armes, wehrloses Opfer einer bösen Verführerin herrscht!

Ja, nee, ist klar: Wenn ein Mann einfach nicht treu bleiben kann, ist er immer das Opfer einer bösen Verführerin, wenn eine Frau nicht treu bleiben kann ist sie aber nicht etwa auch Opfer eines bösen Verführers sondern alleine selbst verantwortlich und selbst schuld. Sie hätte ja Nein sagen können. Aber von einem "armen" Mann kann man das offenbar nicht erwarten, dass er seine Hormone so weit im Griff hat, um selbst dafür zu sorgen, dass er seiner Frau/Freundin/Partnerin treu bleibt!

Wer spricht von Opfern?

von SimonB (04.06.2012, 16:13)


Liebe Sam Weller, es ging mir in meinem Beitrag nicht darum, irgendwelche Männer (oder Frauen) als Opfer darzustellen. Natürlich trägt in erster Linie derjenige Verantwortung, der in einer Beziehung ist und fremdgeht.

Nein, Orkan wäre in diesem Fall nicht das Opfer, habe ich auch nicht behauptet. Da könnte ich dir ebenso gut unterstellen, du wolltest mit deiner Antwort Jacks Verhalten rechtfertigen (was ja vielleicht deine Absicht war, ich allerdings nicht ganz nachvollziehen könnte).

Ich bleibe dabei: Auch wer sich keinerlei Gedanken darüber macht, ob seine potenziellen Sexualpartner nicht bereits anderweitig vergeben sind, handelt in meinen Augen egoistisch, respekt- und charakterlos.

Jacks Bett - Opfer/Täter

von MünchnerBua (04.06.2012, 16:45)


Hier gibt es weder Täter noch Opfer. Es ging Orkan allein darum, eine Nacht auf Jacks Matratze zu schlafen und nicht auf/mit Jack!

Das wurde spätestens in dem Moment deutlich, als Jack begann sich auszuziehen und Orkan total verdattert aus der Wäsche schaute.
Sie können ihre arme-Frau-wird-von-Männerbestie-verführt-Tirade also wieder revidieren.

@Sam Weller Bravo

von Frannie (04.06.2012, 17:54)


Jawohl, so ist es.

Jeder ist schon für sich selbst verantwortlich. Die Männer (oder Frauen) sind kein passives Wild oder die Praline aus dem Kakao, das sich die böse Verführerin oder das welke Weib einfach schnappt.

genau dieselbe Auffassung empfinde ich auch bei der Floringeschichte. Weder ist Maria böse, weil sie ein Verhältnis mit Florin eingeht, noch ist Caro böse, weil sie versucht, der Mama den Lover abspenstig zu machen. Únd auch Jack ist nicht böse oder charakterschwach.

Florin (Orkan) sind freie Menschen und müssen dies selbst entscheiden. Es ist Florins/Orkans Pflicht, sich abzugrenzen.

Mea culpa

von SimonB (04.06.2012, 19:43)


Ich nehme alles zurück. Wenn Maria, Jack oder sonstwer Sex (mit wem auch immer) haben möchte, muss man ihnen das natürlich anstandslos zugestehen. Wenn andere darunter leiden, ist das doch deren Pech. Rücksicht ist albern, wer liebt ist immer im Recht. Moralische Verantwortung? Blödsinn.

Wir sind hier doch nicht in Gutmenschenhausen. Die sind ja selbst schuld, wenn sie sich lächerlich machen, indem sie andauernd versuchen, politisch korrekt zu sein oder auch mal an andere Menschen zu denken, die Idioten. Sollten vielleicht mal ihren Ehepartner betrügen, zum Beispiel mit dem Schwager (bzw. der Schwägerin, sind ja nicht immer nur die Frauen böse...), das entspannt ungemein. Diese ganzen verkrampften Möchtegernweltverbesserer hätten es ja auch dringend nötig, oder?

@Sam Weller - unzulässige Interpretation

von Oma Rosi (05.06.2012, 08:20)


Du biegst die von SimonB weiter oben gemachte Aussage in eine Richtung, in die sie nicht gehört. Vielleicht einfach nochmal durchlesen, was da steht, bevor sich hier wortgewaltig und theatralisch entrüstet wird, um der Selbstdarstellung willen.

Danke an Oma Rosi und ub36

von SimonB (05.06.2012, 14:02)


Es ist beruhigend, dass doch verstanden wurde, was ich zum Ausdruck bringen wollte. Habe kurzzeitig selbst an der Klarheit meiner Aussage gezweifelt, als mir so unvermittelt eine einseitige Sichtweise vorgehalten wurde.

Vermutlich wollte Jack Orkan mit ihrer Ausziehaktion sowieso nur vor den Kopf stoßen. Falls die beiden aber tatsächlich miteinander im Bett (bzw. auf der Matratze) gewesen sein sollten, hieße das tatsächliche und einzige "Opfer" ja wohl Lea. So viel noch zu dieser Frage.

lang nicht so gelacht

von Erbsenmaus (04.06.2012, 14:06)


was manche hier immer an Orkan nörgeln, versteh ich nicht. Ich find ihn als Serienfigur prima, endlich mal was andres und nicht so verdammt politisch korrekt und steif wie fast alle anderen in der Lindi. (Hab mir neulich mal alte Folgen angesehen als Klausi Student war- mann, sogar die jungen Leute waren total verknöchert und gekünstelt damals.)

Auch den Orkan-Darsteller finde ich klasse- das gestern mit dem Schweigegelübde war eine prima Gelegenheit für ihn, sein unglaubliches Minenspiel einzusetzen, ohne dass man von was akkustischem abgelenkt wurde. Wahnsinn, diese Gesichtsausdrücke... zum Niederknien!

Die ehrgeizige Caro kriegt mal nicht, was sie will...o-ohh! Und dann rennt sie gleich zum Schwesterchen... Luki kann ja in der leeren Stadlerwohnung vor sich hingammeln. Tststs...

stummer Orkan

von ls42 (04.06.2012, 14:38)


Tut mir furchtbar leid aber ich kann Orkan einfach nicht ab, egal ob "stumm" oder nicht.

Gerade "sein unglaubliches Mienenspiel" erinnert mich noch mehr an Zwei- bis Dreijährige in der Kinderkrippe. Und wenn Orkan seinen Mund aufmacht wirds nicht besser. Vielleicht fehlt es mir diesbezüglich an Humor?

Die Wette wäre ja normalerweise mit jeder anderen Person lustig gewesen, mit Orkan nur Klamauk! (Seine " Intelligenz" hat er ja auch bewiesen als Enzo mit dem Lehrvertrag "winkte" und Orkan die Wette mit Jack wichtiger war)

Luki ...

von aniger (04.06.2012, 14:47)


... war in der Obhut seines Uropas. Hat Caro ausdrücklich zu Josy gesagt.

Lukis Aufpasser

von Lotti (04.06.2012, 15:16)


"Luki kann ja in der leeren Stadlerwohnung vor sich hingammeln"

Adi passte auf ihn auf. Und "gammeln" wird er sicher nicht so schnell. tz tz tz.

@ Erbsenmaus

von sukkulente (04.06.2012, 15:43)


Muss bei Deinem Nick immer an die Erdbeermaus denken, von 'Tom und das Erdbeermarmeladebrot mit Honig'...

Jedenfalls stimme ich Dir in zwei Dingen zu:

1. Caro kriegt sonst eigentlich immer das, was sie will und kennt es nicht anders (Gut, sie hat auch was gekriegt, was sie so noch nicht wollte, aber das ist was ganz Anderes). So hübsch wie sie ist, lässt sie in der Schule sicher ständig reihenweise Jungs abblitzen, weil die ja alle zu 'unreif' sind, im Gegensatz zu ihr.

2. Orkans Darsteller ist wirklich einfach 'Bombe'. Genau wie du sagtest, endlich wurde auch mal betont, äh, bzw. gezeigt, was für eine Mimik er drauf hat. Ui, wenn er böse guckt, kriegt man gleich Schiss, dass wieder was 'schiefgeht' ... ;-)))


lang nicht so gelacht

von wölfchen (04.06.2012, 16:00)


Hallo, da hast Du aber nicht aufgepasst, Caro sagte auf Anfrage von ihrer Schwester: Adi passt auf Luki auf. Dann kam die große Sturzflut und verschmierte Mascara.

Orkan hat mir gestern in dem Zeitraum gut gefallen, wo er seine Gosch`n hielt.

Bis bald und eine schöne Woche
wölfchen

@ Erbsenmaus und @ Sukkulente

von joschibennarsch (05.06.2012, 00:16)


Hättet Ihr ein Beispiel für mich, wann Caro bekommen hat was sie wollte ?

Selbst das vermaledeite Smartphone war doch nur ein Gnadenakt von Ernesto, mit der Folge, dass Maria deutlich machte, dass Ernesto in Zukunft nur noch etwas für Caro tun darf, wenn sie (Maria) vorher gefragt wird, sprich es in ihrem Interesse ist ?

Davon abgesehen und unabhängig von Euren Postings: Kann mir bei der Gelegenheit noch jemand ein Beispiel nennen, wann Maria seit ihrer Ankunft in der Lindenstrasse nicht bekommen hat, was sie wollte, von der dann doch eher geringen Biegsamkeit (meine damit keinesfalls Rückrat oder sowas) Ernestos und dessen schnellen Abzug mal abgesehen ?

Is42 - Orkans Konsequenz

von dieKäthe (06.06.2012, 18:11)


"Seine " Intelligenz" hat er ja auch bewiesen als Enzo mit dem Lehrvertrag "winkte" und Orkan die Wette mit Jack wichtiger war"

Die haben ihn doch beide auf den Arm genommen, Enzo war doch eingeweiht und wusste von der Wette. Enzo und Jack machten sich einen Spaaaaß daraus, Orkan so zu provozieren, dass er die Wette verliert. Orkans Konsequenz hat Enzo mit Sicherheit sogar gefallen.

joschib. - bekommen oder nicht

von dieKäthe (08.06.2012, 13:28)


"Hättet Ihr ein Beispiel für mich, wann Caro bekommen hat was sie wollte "

Sicher, da fällt mir spontan das blöde Smaaaatfohn ein. Nachdem sie ihrer Mutter gegenüber ziemlich unverschämt wurde, weil sie es ihr nicht einfach mal so aus der Kaffeekasse kaufen konnte, griff Onkel Ernesto in die Tasche - und schwupps hatte Carolein, was sie wollte.

Und Maria hat sicherlich oft bekommen, was sie wollte - aber sie hat auch oft etwas dafür getan. Ich bekomme auch meistens, was ich will - aber von nüscht kommt nüscht. Und weil das Argument voraussehbar ist, Marias Ausbildung wurde ja schließlich von Ernesto bezahlt - ja, das stimmt, aber sie hat nicht darum gebettelt. Wenn mir einer so viel Geld quasi aufdrängen möchte, würde ich das sicherlich auch nehmen.

Schönes Wochenende und viel Spaß allen Fußballfans

@ dieKäthe

von joschibennarsch (08.06.2012, 15:19)


Caro erwähnte aber auch, dass sie von ihren Ersparnissen drei Smartphones hätte kaufen können, da sie die wohl vor der Schwangerschaft, also mit 14 Jahren angehäuft haben dürfte ist schon sehr beachtlich Allerdings gingen die komplett für Babysachen drauf. Da ich weiterhin meine, dass das Projekt "Enkel in der Grossfamilie" eben eher Marias Lebensentwurf ist, Entschuldigung: war !, fand ich Caros Argumentation gar nicht so unverschämt.

An die Ausbildung von Maria hatte ich im Grunde gar nicht gedacht, letztlich war die in meinen Augen Ernesto sogar wichtiger als Maria.
Ich denke eher an die zwischenmenschlichen Konstellationen. So wie ich es interpretiere war z.B. gerade die Smartphone-Geschichte ein gutes Beispiel für die Machtpolitik von Maria. Sie hatte ja nicht nachgegeben und nordete Ernesto ja sofort ein, er müsse sie immer fragen, wenn Caro etwas bekomme. Ernesto ist immerhin der Onkel von Caro und Patenonkel von Lukas, auch wenn er nach dem Beziehungsaus mit Maria in dieser Funktion nicht mehr gross in Erscheinung treten dürfte, ein weiterer Struktureinbruch für die minderjährige Alleinerziehende übrigens, auf dem Friedhof der Maria-Selbstverwirklichung begraben. Kurze Zeit später nordete sie ihn wieder ein, weil er sich nicht genug als "Familienvater" engagiere. Sprich: "sei engagiert, aber so wie ich es dir befehle, Bedürfnisse von Caro definiere ich."

Das Smartphone war ein klassicher Phyrrussieg für Caro, Mizzi siegt immer.

@ die Käthe

von joschibennarsch (08.06.2012, 15:39)


Desweiteren so Dinge, wie dass sie es in einer Konstellation in der z.B. bei Stadlers, (Zenkers mal rausgehalten, tun sie selber ja mittlerweile auch) Maria die einzige war, die wollte das die Schwangerschaft ausgetragen wird, selbst Jimmy hatte ja schwerste Bedenken, traute sich aber nicht vor Caro gegen Maria Stellung zu beziehen, formulierte diese dann vorsichtig vor Maria, wurde aber weggewischt, als Adi sich äussete profitierte Maria auch von der konfliktreichen Situation zwischen Jimmy und Adi, so dass Adis Meinung in dem Fall gar nicht wahrgenommen wurde, Caros ja auch nicht, eigentlich keine ausser Marias.

Das mit dem Jimmy-Abschuss lief dann ähnlich, als Maria noch nach der Entdeckung der Affäre kurz in der Defensive war, bekam sie es ja sogar fertig Ernesto Vorwürfe zu machen: " Ich will mein Glück zurück !", als Jimmy sich einige Zeit später selbst demontiert hatte, war der optimale Zeitpunkt Ernesto genau in der Jimmy- Position vorzusetzen, Abhängigkeit von Caro ihr gegenüber vorhanden, dank emphatieloser Kaltschnäuzigkeit mit dem so charakteristischen Rehblick gewürzt, alles genau so gelaufen, dass Jimmy überhaupt nichts anderes übrig blieb als sich selbst nach Kassel zu entsorgen. Mizzi siegt immer. (So sehe ich es.)

Auch Dir ein schönes Wochenende und viel Spaß mit dem Fußball !

Immer wieder amüsant....

von Sam Weller (04.06.2012, 14:25)


... für wie wichtig und unentbehrlich sich manche Menschen doch anscheinend halten, dass sie Woche für Woche dem Rest der Menschheit unbedingt meinen mitteilen zu müssen, dass sie nun aber ganz bestimmt nicht mehr die Lindenstraße gucken wollen.

Selbstverständlich muss die "Lindenstraße" notwendigerweise untergehen, wenn ihr nun alle nicht mehr guckt!!!

Dann tut es doch endlich um Himmels willen. Und verschont uns andere, die wir auch manches kritisch sehen, aber eben trotzdem noch gerne gucken mit diesen ständigen vollmundigen Ankündigungen. Jeder Mensch ist entbehrlich! Auch Zuschauer sind entbehrlich, denn es kommen vielleicht wieder andere hinzu, denen das gefällt, was euch nicht gefällt.

@ Sam Weller - Immer wieder amüsant

von Ele (04.06.2012, 17:19)


:-)) Daumen rauf

@Sam Weller

von Oma Rosi (04.06.2012, 19:38)


Manche der ehemals treuen Zuschauer haben einfach das Bedürfnis ihre Enttäuschung kundzutun. Das finde ich legitim und verstehe nicht, warum darauf so ungehalten reagiert wird.




Amüsante Zuschauer

von dieKäthe (05.06.2012, 08:53)


Wie bei allen anderen Fernsehsendungen sind auch bei der LiStra die Quoten entscheidend für den Fortbestand der Serie. Und deshalb finde ich Kritik sogar sehr wichtig, damit die Verantwortlichen ein Feedback haben. Wichtig ist natürlich immer die Art der Kritik und die Ausdrucksweise, wie ja auch schon mehrfach geschrieben wurde. Ich glaube nicht, dass Formulierungen wie: "es nervt", ..."schleimt" usw. von Interesse sind.

Wenn ich in einem Restaurant esse und nicht zufrieden bin, dann habe ich zwei Möglichkeiten: a) ich teile dem Wirt den Grund meiner Unzufriedenheit mit und gebe ihm damit die Möglichkeit der Verbesserung oder b) ich gehe einfach nicht mehr hin und erzähle möglicherweise überall herum, wie schlecht das Essen war.

Was ist für den Wirt wohl besser?

Sonntagsfeeling weg

von Slimmmy (04.06.2012, 14:27)


Ich bin weit davon entfernt, mir meine Lieblingsserie nicht mehr anzusehen (gucke sogar die Wiederholungen auf 1Festival), aber mir fällt auf, dass mein "Sonntagsgefühl" sich die letzten Monate verändert hat:

Früher war Sonntag 18.40h (18.50h) ein PFLICHTTERMIN. Nichts und niemand konnte mich daran hindern, den Fernseher um diese Zeit aufzudrehen.

Heute allerdings ertappe ich mich selbst bei dem Gedanken, sollte eine Einladung oder sonstiges sonntags gegen 19h stattfinden, "Naja, dann guckst Du Dir halt die Folge im Livestream oder zu einem anderen Termin an".

Würde mir wünschen, dass dieses "Sonntagsfeeling" von früher bald wieder mal zurückkommt!

Normal ist hier wirklich nichts mehr

von Hopsala (04.06.2012, 14:41)


Die Caro sollte sich lieber um Schule und Kind kümmern statt auf Männerfang zu gehen. Die Mizzie ist Mutter und Oma und muss arbeiten, aber mir kommt es so vor, das ist hier zweitrangig sonst hätte die nicht so viel Zeit mit den Florin. So nun auch noch Tränenreiche Romageschichte, mal sehen ob das was gescheites wird. Die Buchstab ist nun mal das Gegenteil von ihrem Bruder. Man sollte aber Angelina mal zur Ruhe kommen lassen. Der Doc der ist halt so, schleimig, hinterhältig, sich so in den Fordergrund zu rücken. Die Kleine und ihr Freund, es ist gut wenn die Oma die Zügel in der Hand behält. Freue mich für Orkan für die Lehrstelle. Denn auch Hauptschüler sind keine Idioten!

@ Hopsala

von joschibennarsch (05.06.2012, 00:50)


Caro soll den Männerfang also auch einstellen ? Es wird ja nach dieser Folge heftigst um Marias Liebesleben diskutiert. Was ist der Grund für Caro es abzuhaken ?

Zu jung ? Man hat ja gesehen, was beim letzten Mal passiert ist !

Zu alt ? Hat ja schließlich ein Kind zu versorgen, da sollte sie mal wirklich zur Ruhe kommen ! Reichen ihr die drei Monate mit Niko nicht, um von einer erfüllten Jugend sprechen zu können ? (Alles nach den drei Monaten zähle ich nicht, dass war nicht mehr Teenie-Beziehung, sondern Zenker-Stadler- Familienhorrorschwangerschaftsstress.)
Zu ausgelastet ? Da dürfte wahrscheinlich rein praktisch tatsächlich was dran sein, gerade weil sie sich scheinbar so grandios um Schule und Kind kümmert. (Mizzi würde sich aber umgucken, wäre sie ein "normaler" Teenager.) Freizeit kann ja dann mal wieder sein, wenn Lukas gross ist. Ungefähr dann, wenn ihre AltersgenossInnen gerade die Familienplanung beginnen.

Bin mir übrigens nicht sicher, dass Orkan Hauptschüler war, es wurde meines Erachtens nur erwähnt, dass er kein Abi hat.

Noch einer

von Lotti (05.06.2012, 08:46)


Ach nee - jetzt ist auch schon der Doc schleimig? Toll, da hätten wir ja bald eine schleimige schmierige Fußballmannschaft zusammen, geeell?

Und was soll denn das heißen: die Caro auf Männerfang? Ist das unnormal, dass sich ein junges Mädchen verliebt? Darf sie, weil sie ein Kind hat, keinen Mann mehr anschauen?

Die Mizzi ist Mutter und Oma - du hast dann auch noch "Schwiegertochter" vergessen. Das bedeutet also, dass man nur noch im Haus hockt und kein eigenes Leben mehr haben darf? Übrigens: Die Kinder der Mutter sind erwachsen und der sChwiegervater ebenfalls!

Also manchmal traue ich wirklich meinen Augen nicht, was ich hier zu lesen bekomme.

Dani(ela) ist Sahne und Caro ist Trumpf

von Carolinger (04.06.2012, 14:55)


Da ja hier schon wiederholt (und zu Recht) die Darstellungskunst der Daniela Bette ("Angelina") gelobt wurde, mochte ich an dieser Stelle auch mal eine Lanze für Cynthia Cosima ("Caro") brechen. Das war in der letzten Folge (natürlich nicht nur dort) allererste Sahne!

Was ich wirlich schlimm finde...

von Zorro (04.06.2012, 15:30)


...sind die Kraftausdrücke, mit denen alle Figuren bedacht werden, die nicht in die eigene beschränkte Sichtweise passen.

(Schmierlappen, Schmalzlappen und schlimmer). Klar, ist ja so schön anonym, da kann man sich ja mal richtig ausko..en. Ganz ehrlich - das ist eine Ausdrucksweise, die ich aus vollem Herzen verachte. Für mich ist das ein undifferenziertes kleinkariertes Schubladendenken.

@ Zorro - Was ich wirklich schlimm finde ...

von Ele (04.06.2012, 17:17)


Liebe/r Zorro,

du sprichst mir aus der Seele! Was da manchmal so abgelassen wird ... vor einiger Zeit gab's mal einen Schreiber der die Buchstabfamilie nur als "dieser widerliche Buchstab-Clan" bezeichnete... Da kann ich nur den Kopf schütteln.

Damals war Enzo der Schleimige, jetzt ist es Florin - warum manche Leute Menschen nicht akzeptieren können, wie sie sind, auch wenn sie selber vielleicht vom Wesen her eben völlig anders gestrickt sind ... Toleranz ist was anderes.

@ Was ich wirklich schlimm finde...

von emz (05.06.2012, 12:51)


... wenn man Maria als "welk" bezeichnet. Denn hier geht es nicht nur um eine Rolle, sondern man urteilt damit die Schauspielerin Tanja Frehse selbst ab.

Da möchte ich doch fast für diese Schreiberlinge hoffen, dass sie nie so "alt und welk" werden mögen.

@emz

von Elisabeth (05.06.2012, 16:13)


richtig, Maria als welk zu bezeichnen finde ich eine Frechheit. Abgesehen davon, dass sie noch sehr jung ist und wunderschön (aber das nur am Rande, mein Freund, der 15 Jahre jünger ist als Maria findet sie auch sehr attraktiv), würde ich keine Frau, auch keine 80jährige, als welk bezeichnen, weil ich das höchstgradig frauenfeindlich finde (denn diese Bezeichnung gilt sicher wiedermal nur für das weibliche Geschlecht). Und da wundern sich soviele das Schönheits-Op's boomen, bei der Einstellung zum Alter die anscheinend vorherrscht?

Freue mich jetzt schon aufs Älterwerden!

Welk

von Moni74 (05.06.2012, 17:03)


Noch schlimmer finde ich, wie hier Geschriebenes manchmal verdreht wird.
Die Zuschauerin schrieb nicht, dass Maria/Mizzi welk IST, sondern, dass sie müde und welk AUSSIEHT. Das hat nix mit dem Alter zu tun, so aussehen kann man auch mit Anfang 20.

Und ich finde auch, dass Maria soooo toll ja nun nicht aussieht, man sieht ihr ihr Alter durchaus an, auch wenn mich hier einige wohl dafür gleich steinigen werden.

@Zorro, @Ele "schlimm"

von Bonnie2 (06.06.2012, 00:19)


Ja, ich habe "Schmalzlappen" geschrieben. Weil ich als Frau Pickel bekomme von Männern mit dem Gebaren eines Florin.

Nein, ich würde nie Wörter wie "Sippe" oder "Clan" verwenden", weil sich das für mich als Deutsche aus historischem Kontext verbietet. Wo ist in deiner (Zorro) Auflistung die Empörung über die Titulierung von Frauen als "dumme Gören", "peinliche Personen" oder "not***le Luder" ? Das ist offen sexistisch, nein ? Wie sieht's denn da mit den Schubladen aus ?

Welk

von Uta (06.06.2012, 00:23)


Tja, wie ich schon schrieb. Müde und welk aussehend gegenüber der blühenden Caro.

Ich sehe auch manchmal welk aus, wenn ich in den Spiegel schaue, dann haue ich mir ein, zwei Packungen ins Gesicht oder ne Schüssel Avocadomus oder Eigelb oder so und schon haut es wieder hin. Oder es gibt Selleriesalat zum Abendessen. *lol*
Ich kann überhaupt nicht verstehen, wieso das so einen Aufschrei gibt, während jemand unkommentiert schreiben kann, Maria sei notg**l.

@Moni74

von Elisabeth (06.06.2012, 07:43)


die Frage ist ja wohl überhaupt was Marias "welkes" Aussehen (?????) - ich finde ja weiterhin dass sie wunderhübsch ist und überhaupt nicht welk aussieht - mit der ganzen Geschichte zu tun hat. Und wenn sie der hässlichste Besen überhaupt wäre, "dürfte" Florin sich in sie verlieben. Er mag Caro als Freundin wie's aussieht, aber mehr nicht, das ist ja wohl jetzt überdeutlich. Dafür Maria den schwarzen Peter zuzuschieben ist meiner Ansicht nach total unfair (und ja ich kann diese Frau auch nicht leiden, aber dass sie "einen nach den anderen" hat - in 20 Jahren 3 Männer - finde ich überhaupt nicht viel und ein erfülltes Liebesleben steht ihr genauso wie anderen zu).

Weiters ist es überhaupt kein Unterschied ob man Maria als "welk" bezeichnet oder dass sie "welk aussieht" - es ist beides gleich beleidigend und auch wenn ich jetzt gesteinigt werde, aber mir kommt das schon ein bisschen wie Eifersucht vor. "Was will dieser junge Schönling von dieser welk aussehenden Dame?"

@Moni74 - Wortklauberei

von Oma Rosi (06.06.2012, 11:18)


Das ist m.E. Wortklauberei: Natürlich bezieht sich die Aussage, dass Maria "welk" aussieht bzw. *ist* allein auf das Äußere. Von innen welk und außen frisch und glatt geht ja wohl nicht.

Du schreibst: "Und ich finde auch, dass Maria soooo toll ja nun nicht aussieht, man sieht ihr ihr Alter durchaus an." Nun ja, Florin sieht das offensichtlich anders. Für ihn - und allein das zählt! - ist Maria schön.

Und was hat das Alter mit Attraktivität zu tun? Maria ist 41 und genau so sieht sie aus: eine attraktive 41jährige Frau. Anscheinend verwundert es dich, dass eine Frau dieses Alters einer 16jährigen vorgezogen wird. Wenn dem so sein sollte, werden hier aber Äpfel mit Birnen verglichen.

Caro ist ein schönes junges Mädchen, wie Mädchen in diesem Alter halt sind, mit glatter Haut und strahlendem Lächeln. Maria hingegen hat die Ausstrahlung einer reifen, erfahrenen Frau und das ist es offensichtlich, was Florin anzieht. Caro fehlt diese Ausstrahlung noch, die kann sie mit ihrer jugendlichen Frische offenbar nicht wettmachen - Schönheit hin oder her.

Gruß Oma Rosi

@ Uta und "welk"

von emz (06.06.2012, 12:04)


"Ich kann überhaupt nicht verstehen, wieso das so einen Aufschrei gibt, während jemand unkommentiert schreiben kann, Maria sei notg**l."

Im einen Fall bezieht es sich auf das Aussehen einer realen Person, im anderen um den Charakter einer Rolle.



Bonnie2

von Zorro (06.06.2012, 14:20)


""dumme Gören", "peinliche Personen" oder "not***le Luder" ? Das ist offen sexistisch, nein ? Wie sieht's denn da mit den Schubladen aus "

Natürlich genauso, liebe(r??) Bonnie, deshalb schrieb ich ja auch allgemein "Kraftausdrücke", untermauert mit zwei BEISPIELEN und dem Zusatz "und schlimmer". Das alles hat nämlich meiner Ansicht nach nichts mehr mit reeller, konstruktiver Kritik an der Serie und dem Handlungsablauf zu tun. Und wer sich durch meine Kritik angefressen fühlt - nun ja, getroffene Hunde bellen.

@Elisabeth

von Uta (06.06.2012, 14:56)


Danke dafür, daß Du mich so richtig herzhaft zum Lachen gebracht hast. Eifersucht ist klasse, wirklich. Wie heißt das auf Neudeutsch? Richtig, "rofl".

Nee, echt ma. Florin ist in keiner Hinsicht mein Typ. Nicht als Mann, nicht als Figur, nicht als Schauspieler. Also DAS Motiv scheidet aus.

@Oma Rosi - Eifersucht

von Moni74 (06.06.2012, 19:01)


Eifersucht? Nee, nicht wirklich. Warum soll ich auf eine Serienfigur eifersüchtig sein?

Wie ich hier schon mehrfach versucht habe, zu erklären (gerne nochmal), hat meine Abneigung etwas mit dem Charakter der "Mizzi" zu tun, nicht mit ihrem Alter. Ist legitim, oder? Und den Ausdruck "notg***" habe ich bereits weiter oben zurückgenommen, das war in der ersten Aufregung geschrieben, die Gute ist einfach ein rotes Tuch für mich.

Verwechslung

von Moni74 (06.06.2012, 19:03)


Ich meinte Elisabeth, sorry, die schrieb das mit der Eifersucht. Aber trotzdem, meine Erklärung auch für dich, Oma Rosi :-)

Uta: Selleriesalat und Avocadomus

von Auguste (08.06.2012, 08:42)


Danke für die tollen Beauty-Tips, ich werde sie in Zukunft beherzigen - übrigens Selleriesalat, ein Schelm, wer Böses dabei denkt - und dann endlich ein stromlinienförmiges, blühendes Weibchen sein, allzeit bereit und straff bis ins Grab!

Florin

von Elsi (04.06.2012, 15:39)


Irgendetwas muss geschehen : entweder beendet Maria ihre Midlifecrisis, Florin bekommt einen Superjob in den USA, geht zurück in seine Heimat, gewinnt im Lotto und wird grössenwahnsinnig, geht ins Kloster oder lernt eine neue Flamme kennen ... irgendetwas ... nur dass er nicht mehr in der LS herumschleimt ...

@Elsie Midlifecrisis

von Frannie (04.06.2012, 18:00)


Wo hat Maria eine midlifecrisis? Weil sie noch gerne Sex hat? Weil sie einen jüngeren Mann attraktiv findet?
Unerhört. Maria ist über 40 und hat einfach kein Sexleben mehr zu haben. Und schon gar nicht mit einem jüngeren Mann. Der Partner der Frau, die ab einem bestimmten Alter an Sex aber nicht mehr denkt, muss natürlich älter sein.

Vielleicht wäre es recht, wenn Maria sich an Hans Beimer heranmachen würde?

Das allerdings wäre mal lustig, denn dann würde die Hochnase zur Hochform auflaufen. Nein, da ist es schon besser, Maria frohlockt mit Florin.

Frannies Worte

von dieKäthe (04.06.2012, 19:32)


"Maria frohlockt mit Florin"

Du bist ja gut drauf heute, das war schon der zweite Lachanfall bei mir. Kennst du Adsche Tönnsen aus "Neues aus Büttenwarder"? Der drückte sich auch so lustig aus: "Meine Großmutter war leichtgläubig mit einem Dichter".

Man könnte...

von Zorro (04.06.2012, 19:39)


- Könnte man eventuell mal mit diesem gräßlichen Allerweltsausdruck "Schleimen" aufhören? Das finde ich sowas von widerlich - und außerdem falsch und ungerecht.

- Könnte man eventuell mal aufhören, auf Maria herumzuhacken oder sie mit den unflätigsten Ausdrücken zu beschimpfen, nur weil sie sich noch einmal verliebt hat? Soll sie sich altersgemäß mit Harry einlassen, oder was? Soll sie mit zarten ca. 40 Jahren allem abschwören, nie mehr einen Mann anschauen, dicke Wollstrümpfe und Rollkragen tragen, zu Hause bei Luki hocken, fernsehen und stricken?

Das kann ja wohl nicht angehen, dass Menschen so derart antiquierte Ansichten haben. Jeder dickbäuchige alte Depp ist ein Superheld, wenn er mit 70 noch mit einer knackigen 30jährigen Kinder zeugt, und Maria darf mit 40 keinen Freund haben - ich glaub's ja nicht!

@Zorro,@Frannie

von Moni74 (04.06.2012, 21:42)


Es geht doch gar nicht darum, dass Maria mit 40 keinen Freund oder keinen Sex mehr haben darf!

Es ist anstrengend, dass häufig irgendwas hineininterpretiert wird, was so gar nicht geschrieben wurde.
Es geht nicht um Bedürfnisse von Müttern oder Nichtmüttern oder wie alt jemand ist, wo hat das jemand thematisiert?

Es geht nur um Marias unsägliche Art, wenn es um Männer geht und die hatte sie wahrscheinlich immer schon, ob nun 20 oder 40 Jahre alt.

@ Marias unsägliche Art

von principe (06.06.2012, 20:23)


Könnte es, liebe Moni, nicht sein, dass es weniger um "Marias unsägliche Art ", sondern mehr darum geht, wie diese Art wahrgenommen wird? Marias Verhalten, das von vielen Zuschauern als unauffällig eingeschätzt wird, löst bei einigen massive Abwehr aus.

Um das zu verstehen, sollte man in der eigenen Geschichte ein wenig stöbern. Mancher wird da auf eine frühere Freundin, die Schwester, jemanden anderes stoßen, der einen durch eben diese "unsägliche Art" gepeingt hat.

Orkan

von Lottchen 24 (04.06.2012, 15:46)


Ich find Orkan klasse.

Aber was ich nicht verstehe, er hat NICHT darum gewettet MIT Jack in ihrem Bett zu schlafen. Da hat die liebe Jack wohl was falsch verstanden. Aber Orkan mal richtig sprachlos zu sehen war echt cool.

Orkan

von Gung (04.06.2012, 17:50)


Nee, da hat die liebe Jack nichts falsch verstanden! Sieht doch ein Blinder, dass Orkan in Jack "verknallt" ist.

@die Käthe... Frohlocken

von Frannie (04.06.2012, 20:47)


Vielen dank,

aber ich fürchte du verwechselst mich mit dem Herrn von und zu Guttenberg.

Der Begriff "frohlocken" stammt nicht von mir. Der ist Original Lindenstraße. Und wirklich mal gut.

@Moni74 "Marias unsägliche Art"

von Frannie (05.06.2012, 11:55)


"Es geht nur um Marias unsägliche Art, wenn es um Männer geht "

Das verstehe ich nicht. Wo hat denn Maria eine unsägliche Art, mit Männern umzugehen? Gut, ihr Männergeschmack ist vielleicht sonderbar, aber welcher Geschmack ist für andere, die ihn nicht teilen, nicht sonderbar? Aber wo ist sie unsäglich? Fesselt sie ihre Männer mit Handschellen ans Bett? Demütigt sie sie, peitscht sie sie aus? Geht sie in Swingerclubs etc.. etc... etc...

Ok, Maria hat Jimi betrogen. Das kommt nicht so selten vor und ist vielleicht nicht nett, aber gewiss nicht unsäglich.

Maria ist eine ganz normale Frau mit ganz gesunden Wünschen.

Frannie- unsäglich

von kyra (05.06.2012, 12:40)


"Fesselt sie ihre Männer mit Handschellen ans Bett?"

Oh, ist das etwa unsäglich ? Wusst` ich nicht !

Frannie - die unheilige Maria

von dieKäthe (05.06.2012, 15:17)


"Maria ist eine ganz normale Frau mit ganz gesunden Wünschen"

So sehe ich das auch. Sie hat Jimi betrogen - gut, aber es hätte auch ebenso gut anders herum sein können, Jimi hätte auch mit einer anderen Frau beimern können.

Nun war es mal die EheFRAU, die fremdgegangen ist - wobei das ja noch nicht mal stimmt, sie ist ja bekanntgegangen.... grins

Und was passiert? Sie wird quasi als LiStra-Luder abgestempelt. Kann mich nicht erinnern, dass sich irgend jemand in dieser Form über Hansemann oder Sohnemann aufgeregt hätte. Ihren Männergeschmack sollte man einfach so akzeptieren - ist doch gut, dass alle einen anderen Geschmack haben. Jeder Pott findet seinen Deckel. Offensichtlich fühlt sie sich zu sensiblen, höflichen Männern hingezogen und mag sich gerne umwerben lassen - ist doch okay. Und sie sieht verdammt hübsch aus in ihrer Verliebtheit, Tanja Frehse kann das sehr gut vermitteln.

@Frannie

von Moni74 (05.06.2012, 16:17)


Ich meine ja keine sexuellen Praktiken ;-)

Die Figur Maria löst bei mir einfach negative Gefühle aus, sie wirkt auf mich trotz ihrer vorgeblich aufopferungsvollen Art stets wie jemand, der für die Erfüllung seiner Bedürfnisse über Leichen geht.

Wie sie Ernesto und Jimi kurz hintereinander abgeschossen hat, war, nun ja, unerträglich anzuschauen. Und ich erinnere mich noch an ihr beleidigtes Gesicht, als sie von Florin eine Zeitlang nicht im Regen besungen wurde, weil halt andere Dinge (wie drohende Abschiebung) wichtiger waren. Sie blüht nur auf, wenn sie ununterbrochen gebauchmiezelt wird und benimmt sich wie ein bockiges Kleinkind, wenn es mal nicht so ist. Und was ihre Kinder betrifft, ist sie so sensibel wie der berühmte Elefant im Pozellanladen.

Caro hat in meinen Augen aus ehrlichem Herzen geholfen und sich dabei in Florin verliebt. Und ihr hätte ich vorrangig vor Mizzi mal eine neue Liebe gegönnt, was aber nix (!) mit dem Alter zu tun hat.

die Wette

von juli75 (09.06.2012, 13:13)


wenn dem so wäre, wäre es ja unnötig gewesen den Wetteinsatz vor seiner Freundin Lea zu vertuschen! Ich denke eher das sprachlose Gesicht Orkans lag daran, dass er lieber selbst den ersten Schritt gemacht hätte sie zu verführen.

@lottchen 24

von kunsTficus (11.06.2012, 14:11)


.....Ich fand diese Folge auch so richtig klasse!!! Habe herzlich zum Schluss gelacht!!! Mensch Leute... Die Serie soll doch Spass machen!!

Beste Grüsse in die Woche

neu hier!

von DerFan08/15 (04.06.2012, 18:43)


Ich amüsiere mich hier köstlich! Bisher habe ich still mit einem Grinsen mitgelesen aber ich glaube ich beende mein Schweigen heute und muss meinen Senf dazu geben!

Ich gucke jetzt auch schon um die 25 Jahre, Anfangs als kleines Kind mit meiner Mutter und bin dann kleben geblieben. Die ersten Folgen habe ich mir später als Wiederholung auf WDR reingezogen und habe somit sämtliche Folgen geguckt.

Ich muss zugeben, früher (ja früher war doch alles besser GRINS) war die Listra anders als heute. Aber es gibt halt in der Serie keine Else mehr mit ihren Göttergatten, die die Serie zu dem gemacht hat was sie mal gewesen ist in meinen Augen. Der Adi ist nahe dran, nur leider spielt er eine zu kleine Rolle in der Serie. Auch find ich es schade, dass man aus manch Themen nicht mehr macht und schnell und teils sogar falsch abhandelt.

Lustig wie man hier über die Anrede Frau und Fräulein diskutiert. Ehrlich gesagt habe ich darüber wärend der Sendung keinen Gedanken verschwendet, es nicht mal registriert *g*

Auch warum die Mietzi keinen jungen Lover haben darf verstehe ich nicht, dürfen nur die jungen Fräuleins ungehemmt Sex haben und innerhalb von 10 Jahren sogar mehr als ein Partner haben?!

Orkan ist klasse, noch besser aber das Gemeckere hier als er neu dazu kam. So eine Figur gab es in der Listra bisher noch nicht und hat in meinen Augen noch gefehlt. So nervig er auch ist...

Der Roma und die Stadler-Frauen

von Der seit der ersten Folge guckt (04.06.2012, 19:45)


Schön wäre es doch, wenn der junge Roma zuerst seine ödipalen Komplexe mit der Mizzi erlöst und sich dann die junge Caro schnappt. Das gäbe Stoff für die nächsten Wochen. Und Orkan wäre blöd, wenn er nicht auf Jacks Angebot eingehen würde. Lea hin oder her.

Jung und alt

von Lotti (04.06.2012, 20:02)


"junge Roma zuerst seine ödipalen Komplexe mit der Mizzi erlöst und sich dann die junge Caro schnappt"

Der Altersunterschied zwischen Florin und Mizzi beträgt 11 Jahre. Der Altersunterschied zwischen Florin und Caro beträgt 11 Jahre.

Es soll vorkommen, dass sich jüngere Männer in ältere Frauen verlieben, genauso wie umgekehrt auch. Wenn Florin sich Caro zugewandt hätte, hätten alle geschrien: wääähh, viel zu alt, dass Mizzi das zuläßt. Wie hat denn das ideale Standard-Traumpaar auszusehen? ER 2 Jahre älter und 10 cm größer als SIE, zuerst wird ein Sohn geboren und exakt 1,5 Jahre später eine Tochter. Alles andere geht nicht... Meine Güte - ich finde es erschreckend, was manche Menschen so denken.

@ DerFan08/15

von emz (05.06.2012, 11:06)


"Lustig wie man hier über die Anrede Frau und Fräulein diskutiert. "

Klar, wenn du bei Beginn der Lindenstraße noch ein kleines Kind warst, dann hast du diese "Kämpfe" um die Anrede Frau natürlich nicht bekommen können. Die waren damals schon ausgestanden ;-)

ödipale Komplexe

von Frannie (05.06.2012, 11:51)


"Schön wäre es doch, wenn der junge Roma zuerst seine ödipalen Komplexe mit der Mizzi erlöst"

wo bitte hat Florin, nur weil er auf Maria steht, ödipale Komplexe?

Das finde ich wirklich die Höhe. Vielleicht findet Florin die Maria nur interessanter, weil er sie attraktiv und interessant findet.

Umgekehrt müssten dann alle Männer, die auf jüngere Frauen stehen, also pädophile Komplexe haben.

Ich finde es wirklich empörend und erschreckend, wie spießig hier viele Zuschauer sind: Frauen haben jünger und kleiner zu sein als ihre Männer, natürlich müssen sie auch weniger verdienen und einen geringeren IQ haben.

Unglaublich.

@Frannie - ??

von Moni74 (05.06.2012, 16:20)


"Ich finde es wirklich empörend und erschreckend, wie spießig hier viele Zuschauer sind: Frauen haben jünger und kleiner zu sein als ihre Männer, natürlich müssen sie auch weniger verdienen und einen geringeren IQ haben. "

Also eine Zuschrift, in der so etwas verlangt wird, habe ich hier noch nicht entdeckt.


Folgengedicht, Teil 1

von bockmouth (04.06.2012, 19:28)


Hallo Leute!

Orkan, dieser Schwätzer-Typ,
sagte fast den ganzen Tag nicht einen Piep.
Hat doch Jack mit ihm gewettet,
wenn sie verliert, sie sich neben ihn bettet.
So darf Orkan zwölf lange Stunden gar nichts sagen,
nicht labern, nicht fluchen und auch nicht dumm fragen.
Sogar in der Werkstatt, als ihn Jack ihn quält mit dem sogenannten Maulschlüssel,
muss der Jungtürke mächtig halten seinen Rüssel.
Die vorbeikommende Lea erhält nur einen stummen Kuss,
da hält sie ihren Lover für eine dumme Nuss.

Josie schminkt Caros sowieso schon schönes Gesicht
und ist auf Neuigkeiten im Liebesleben ihrer jüngeren Schwester erpicht.
Es gibt einige kleine schwesterliche Debatten,
als sie zieht nach Caros dunklen Lidschatten.

Im Tapas-Cafe, welch ein Graus
säuft Angelina sämtliche Alkoholika aus.
Die Ersatz-Marcella geht zu Fräulein Buchstabs Platz
und will sie hinauswerfen - aber ratzfatz.
In dem Moment erscheinen DocDressler und Gung,
der alte Ludwig macht aber einen heftigen Stunk
wegen der unbezahlten Dachreparatur,
dass Angelina ohnmächtig zusammenfuhr.

@ Moni74

von ub36 (07.06.2012, 08:21)


und doch wird immer noch genau so nach Partnern gesucht.

- mein Mann ist genau so groß wie ich d.h. ich bin eine mittelgroße Frau, er aber nur ein kleiner Mann

wie oft wird darüber noch gestutzt, auch in sog. aufgeklärten Akademikerkreisen

- dort wissen schon wieder deren kleine Töchter, das sie einmal einen Mann haben werden, der natürlich um einiges größer sein wird als sie dann sind

- und selbstverständlich wird der auch einiges mehr verdienen als sie selbst

@ub36

von Moni74 (08.06.2012, 17:31)


Aber wo ist das Problem? Das hat doch nix mit "kleinmachen" der Frau zu tun, sondern mit Geschmack! Ich stehe auch auf Männer, die etwas größer sind als ich, na und?

Und wenn er mehr verdient, na, das ist doch schön, grins...

Folgengedicht, Teil 2

von bockmouth (04.06.2012, 19:32)


Derweil gibt es auch gleich der Werkstatt in der Stadler-Wohnung
einen fetten Kuss zwischen Mizzi und Florin miteinander als Belohnung.
Ach ja, dazu noch eine Pulle Mervin-Wein
und eine CD, das sollte nicht vergessen zu erwähnen sein.
Die Mizzi aus Bayern und der Roma aus dem Kosovo,
die machen sich nun gegenseitig froh.

Caro wartet nun in ihrer Stube
auf ihren Schwarm, den Albanerbube.
Sein Interview vor laufender Kamera,
wenn's auch so freundlich, höflich, ehrlich war,
steigert in Caro noch mehr das Verlangen,
mit ihm eine heiße Affäre anzufangen.
doch Mutter Mizzi klopft an die Zimmertür,
damit Florin die Sprachlehrerin zum Tanzen entführ.
Voller Verzweiflung Caro zu Josie rüberrennt,
sie will dort übernachten und flennt und flennt.

Gegen Abend ist Fräulein Angelina wieder bei Dressler vorgeladen,
der nimmt natürrrlich neu auf den Dachreparaturfaden,
er hatte sich vorher mit klassischer Musik gestärkt
und trotz Kopfhörer das Klopfen von Gung bemerkt.
Jedenfalls ist der Doc ein feiner Mann,
er macht Ange-Lina "ANGE-BOTE, DIE MAN NICHT ABLEHNEN KANN."
Er erlässt der Hausverwalterin alle Schulden
und will sie weiterhin als seine Angestellte erdulden.
Da ist die schöne Italienerin doch etwas verwirrt,
hat sie etwa in des Doktors Charakter geirrt?
Auch beim Gespräch mit ihrem Bruderherz
spricht sie von früher voller Schmerz.


Folgengedicht, Teil 3

von bockmouth (04.06.2012, 19:33)


Vorbei sind nun zwölf qualvolle Stunden,
wie kam der schweigende Orkan nur über die Runden!
Doch nun babbelt er wieder wie ein Grammophon,
weder Jack noch Lea können bremsen seinen Ton.
Lea wird von Orkan fast aus der Tür geschoben,
hat er etwa so etwas wie ein Lügengebilde gewoben?
Jack ist auch nicht so ganz wild begeistert,
die Frau, die sonst so vieles meistert,
ist merklich völlig unentschlossen.
Sie hat sich ja nicht in Orkan verschossen.
Doch macht sie sich nun schon mal fast nackig
und drängt den Wettgewinner: "Los, nun aber zackig!"

Die Folge war sehr ordentlich,
liebe Autoren, ich bedanke mich!

Bis dann!

bockmouth

Laß bitte endlich...

von loramuc (05.06.2012, 10:34)


das Reimen.... 3 zeilen reichen völlig..... wir haben das alles selbst gesehen!

@loramuc

von Sanne39 (05.06.2012, 15:36)


Musst es ja nicht lesen.

BITTE NICHT

von Emma (05.06.2012, 17:50)


Nur reimen am Ende macht noch kein Gedicht, man braucht auch ein Versmaß...

loramuc - lasse reden

von Lotti (05.06.2012, 18:34)


Mein Gott, nun lasst die Leute doch reimen, wenn es ihnen Spaß macht! Wenn es dich stört, dass lies es nicht und gut is.

Reimen

von Friederike (07.06.2012, 11:05)


Bitte weiter reimen - vielen gefällt's und niemand wird zur Lektüre gezwungen!

Lindenstraße - ein Angebot, das man nicht ablehnen kann

von Schneidi° (04.06.2012, 20:48)


Liebes Team und Ensemble der Lindenstraße, liebe Zuschauerpostschreiberinnen- und -schreiber,

manchmal ist es ein einziger Satz, der aus einer tollen Lindenstraßefolge eine ganz besondere Folge macht – eine Perle sozusagen.

In Folge 1383 sprach diesen Satz Angelina und dieser Satz hat mich heiß und kalt zugleich getroffen - mitten im Herzen, wie Tanja Schildknecht es einmal ausdrückte.

"Seit Mama nicht mehr da ist, habe ich echt ein paar Mal geglaubt, die Welt braucht mich nicht mehr."

Realer kann man Lindenstraße in meinen Augen kaum machen. Um es mit dem Folgentitel zu sagen – die Lindenstraße ist ein Angebot, das man einfach nicht ablehnen kann.

Herzlichst
Schneidi°

Dressler hat nen Goldesel

von balkon71 (04.06.2012, 21:09)


Also, selbst wohlabende Leute würden doch nicht so ohne Weiteres auf 20 000 Euro plus noch mal 7 000 Euro verzichten. Einfach so... Irgendwie seltsam.

Ein unmoralisches Angebot

von Erna74 (04.06.2012, 22:02)


Na, Jack geht aber ran! Ich kann mir aber auch sehr gut vorstellen, dass sie Orkan nur testen wollte. Wie weit wird er gehen? Jedenfalls war er von ihrer Aktion geschockt und ist wahrscheinlich NICHT mit ihr ins Bett gegangen, obwohl er schon ein Auge auf Jack geworfen hat.

Und Jack? Seit dem Tod von Roberto hat sie es nicht mehr so mit der Liebe, und hat auch keine Probleme mit einem One-Night-Stand. Selbst der One-Night-Stand mit Enzo hat sie damals kalt gelassen.

Maria konnte ja nicht ahnen, dass Caro auch Gefühle für Florin hat. Woher auch? Caro hat nie etwas gesagt und Maria hat auch nie über ihre Schmetterlinge im Bauch geredet. Es kann also noch interessant werden, wenn Maria jetzt von Caro´s Gefühlen erfährt und sie sich um Florin kloppen werden. Aber wo die Liebe hinfällt... Florin ist NUR in Maria verliebt und deshalb geht Caro leider leer aus. Liebe kann man schließlich nicht erzwingen!

Was hat der Doc nur wieder vor? Entweder führt er etwas im Schilde oder er sucht sich tatsächlich wieder ein neues "Mädchen". Früher war es Tanja, Panne-Hanne, Jack und jetzt Angelina. Er kann es einfach nicht lassen und braucht immer jemanden um den er sich kümmern kann.

Meniskus

von juttaelsa (04.06.2012, 22:17)


Was müsste Jack machen um auf einer Matratze ihren Meniskus
zu schädigen ? Sie kniet bestimmt beim schlafen.


Meniskus

von emz (05.06.2012, 11:34)


Wenn, dann beim Bei***lafen, man könnte auch sagen beim Frohlocken.

tolles Ende!

von Lindifan (04.06.2012, 22:22)


Sehr schön diesmal der Schluss! Herrlich diese Blicke von Orkan. Und Jack ist einfach cool. Super!

Friede, Freude EierGung

von Bösesmädchenlily (04.06.2012, 23:23)


Schade,schade, K.O. nach der ersten Runde. Ich habe mich sooo gefreut auf einen neuen Schlagabtausch zwischen Doc. Lehrmeister Fiesling und der Schlange Angelina. Denkste: Der Doc. entdeckt seine väterlichen Gefühle für Angelina und diese ihre Liebe zur Oper. Manno da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt. Aber wer weiß, vielleicht entdeckt Hauselfe Gung ja noch kriminelle Talente? :-))

BösesmädchenJack
Jaaaaa so liebe ich sie unsere Jack. Klasse Wette. Orkan hält die Klappe und dann der Spruch am Schluß. Das Gesicht von Orkan war großartig. Super das auch Enzo bei dem Spaß mitgemacht hat. :-))

Broken Heart
Heute hatte ich echt Mitleid mit der kleinen Caro. Schule, ein Baby, die Trennung vom Kindsvater und die Trennung der Eltern, da kommt endlich mal jemand der zuhören kann und nett zu ihr ist, wer würde sich da nicht verlieben? Leider liebt der Auserwählte die Mutter. "Das Leben ist ein unfairer Sport"

Wie wäre es wenn Caro die Hütte in Brand steckt (nicht absichtlich) und dann rettet Feuerwehrmann Chris in einer dramatische Szene Caro. Ente gut, alles gut.

@bösesmädchenlily

von Moni74 (05.06.2012, 16:23)


"Wie wäre es wenn Caro die Hütte in Brand steckt (nicht absichtlich) und dann rettet Feuerwehrmann Chris in einer dramatische Szene Caro. Ente gut, alles gut."


Na, DAS wär doch mal was! Super!

Ein Angebot, das Angelina ablehnen muss...

von Schneidi° (04.06.2012, 23:40)


Liebes Team und Ensemble der Lindenstraße, liebe Zuschauerpostschreiberinnen- und -schreiber,

auch in seinem 79. Lebensjahr greift Dr. Dressler zu aus seiner Sicht altbewährten Mitteln – mit dem schnöden Mammon aus seiner "dank" Steuerhinterziehung stets sprudelnden Schatulle versucht er diesmal, Angelina nach seiner Pfeife tanzen zu lassen.

Für Angelina ist das recht gefährlich, denn väterliche Gefühle nehme ich Dr. Dressler nicht für einen Cent ab. Sein Sohn Frank ist mittlerweile 45 Jahre alt und in diesen Junitagen 2012 ist es genau zehn Jahre her, dass Dr. Dressler seinen Sohn mit barschen Worten aus seinem Herzen verstieß und dies so brutal, dass Frank bis nach Riga floh.

Ich wünsche mir, dass Lydia Nolte selig dem alten Doktor in einer der nächsten Nächte im Traum erscheint und ihm mal so richtig die Leviten liest – er hat es bitter nötig. Dr. Dressler hat gewiss auch gute Eigenschaften – aber sein widerlicher Jähzorn und seine permanente Rechthaberei machen alles zunichte.

Angelina sollte einen weiten Bogen um Dr. Dressler machen und die Hausverwaltertätigkeit sofort beenden. Bei Vasily waren es einst nur Fußwaschungen, die Dr. Dressler von ihm verlangte...

Besorgt um Angelina
Schneidi°

Der gute Doktor

von dieKäthe (05.06.2012, 11:15)


Liebe(r) Schneidi - volle Zustimmung.

Genau so sehe ich ihn auch, den Doc.
Dieser selbstzufriedene Blick, mit dem er nach Angelinas Abgang wieder seiner Musik frönte - genau so guckte er auch, nachdem er mit Tricks und Geld seiner Hanne den Job bei Ernesto verschafft hatte, nachdem er Tanja und Carsten die Miete erließ, die Liste ließe sich noch forsetzen. Er sucht sich immer Menschen, die Probleme haben, psychisch labil sind. Nach außen stellt sich das dann natürlich immer als selbstlose Hilfe dar.

Der Doc ist kein armer alter einsamer Mensch - der Doc kauft sich mit wohlüberlegtem Kalkül die Menschen, die er haben will. Die einzige, die das gemerkt hatte, die selbstsicher genug war und ihm Paroli bieten konnte, die einfach gegangen ist und ihr Ding machte, war Jack. Der war es auch egal, ob er sie nun weiterhin unterstützt oder nicht.

Einspruch - liebe Käthe

von christawien (05.06.2012, 12:34)


so selbstlos und tafff ist Jack bei weitem nicht.

Sie hätte doch ohne mit der Wimper zu zucken das Geld von Ludwig für die Ralley genommen - oder nicht?



@christawien

von Elisabeth (05.06.2012, 14:26)


falsch, sie hätte nicht nur "nicht mit der Wimper gezuckt" das Geld zu nehmen, sondern sie hat es hammerhart vom Doc gefordert. Soviel zur selbstständigen, unabhängigen Jack! Und dann hat sie auch noch aufgedreht, weil er ausnahmsweise mal nix herausgerückt hat.

Was ich aber echt nicht gerecht finde ist, dass immer nur der Doc schlecht gemacht wird, dass seine Feindseligkeiten aber immer auch einen Grund haben, wird ganz gerne vergessen - warum wohl!? Vasily hat ihn zum "Krüppel" gefahren, Frank hat ihn ständig und immer wieder belogen, betrogen, bestohlen, sogar mal gefesselt, etc., Jack wollte ihn brandmarken, Angelina hat ihn um zig Tausende Euro betrogen, Tanja hat ihn betrogen und ausgebeutet,... warum zählt das alles nicht?

Wer hat denn Frank bei seinem hammerharten Drogenentzug geholfen, trotz der Trauer um die gerade verstorbene Elisabeth? Um sich dann wieder von der unwahrscheinlich selbstgerechten Chris als Sadist bezeichnen zu lassen! Ich glaube ich würde durchdrehen.

Der Doc wollte den Leuten vermutlich nur noch eine Chance geben und dann auch noch selber davon profitieren - sicher auch auf Grund seiner Einsamkeit. Die betreffenden Personen hätten sich doch gleich selber anzeigen können!

Ich finde man kann den Doktor schon sehr einseitig sehen, aber er hat auch seine guten Seiten.

christawien - Geld regiert die Welt

von dieKäthe (05.06.2012, 16:16)


"Sie hätte doch ohne mit der Wimper zu zucken das Geld von Ludwig für die Ralley genommen - oder nicht"

Doch, das stimmt. Aber ich glaube, sie hätte sich nicht verbiegen lassen, um es zu bekommen. Gib es mir oder lass es bleiben - das ist nach meiner Einschätzung ihre Devise. Sie wäre nicht bei ihm geblieben, nur um das Geld zu bekommen. Die hat ihren eigenen Kopp.

Schneidi° hat vollkommen recht!

von Hamlet (05.06.2012, 18:38)


Liebes Team und Ensemble der Lindenstraße, liebe Zuschauerpostschreiberinnen- und -schreiber, lieber Schneidi°!

Ja, Schneidi° hat recht, Dr. Dressler verhält sich falsch!

Damals schon zog er Dank seiner Beziehungen den erst drogen- dann spielsüchtige Frank mehrmals aus der Gosse, zuletzt sogar aus dem Gefängnis. Das hätte Dr. Dressler lassen sollen, denn Frank dankte es ihm nicht.

Antschlina wäre im Knast weiß Gott besser aufgehoben als im Kultursalon Dressler; im Knast würde sie mal lernen, daß ihr wohlgeformter Hintern sie nicht automatisch zu etwas macht, was nicht arbeiten muß.

liebe elisabeth-Plädoyer für den giganten!

von Christawien (06.06.2012, 08:11)


ich mag den Giganten (wie Ludwig in einem anderem Forum liebevoll genannt wird) auch sehr gerne.

Erstens Mal ist Herr Haas ein grandioser Schauspieler. Wie er sich nach Angelinas Abgang die Kopfhörer aufgesetzt und zufrieden über sich selbst und der Welt dreingesehen hat - das war einfach nur super!!!

Ich finde auch, dass das Schicksal und Menschen ihm zeitlebens übel mitgespielt hat: der Unfalltod Elisabeths, Carstens getürkte Doktorarbeit, Frank (der ihm doch nach so langer Zeit mal verzeihen könnte), Tanja (die ihn sogar umbringen wollte), Hanne (sie hatte auch keinen Grund so unversöhnlich zu agieren), sein Unfall,....

trotz all dieser Schicksalsschläge hat er stets seinen Optimismus bewahrt und ist ein Menschenfreund geblieben.

Mit einem Wort: ich liebe den Doc :-)

Der Doc ist vielschichtig... - Part 1v3

von TadzioScot (06.06.2012, 09:08)


Ich kann mich hier nur nochmal wiederholen, der Doc ist alles andere als nur das Bose schlechthin. Er hat özwei seiten.

Der Doc ist ein Mensch, mit seinen schlechten Fehlern, aber auch seinen durchaus sehr warmherzigen und guten Seiten.

Er hat Elisabeth wirklich geliebt. Er hat sie bedrogen, auch sie hat ihn betrogen. ICh laube in der LS betrügt so ziemlich jeder jeden. *lol*

Er hat Frank geholfen die Drogensucht zu bekämpfen.

Er hat Tanja zuerst wirklich ohne Hintergedanken geholfen,
mit dem Tod ihres Vaters fertig zu werden. Später wurde daraus für ihn echte Liebe. Er konnte ja nicht wissen das Tanja Lesbisch ist, das wussten ja selbst die Zuschauer nicht....
Während er mit Tanja zusammen war, hat er Sonia ebenfalls ernsthaft geholfen, zumindest bis zu dem Zeitpunkt als Tanja sich in Sonia verliebte und dann ein Paar wurden. Denn rest kennen wir. Dem Doc an dem Drama aber die alleinige Schuld zu geben wäre allerdings Falsch. Tanja, Sonia und der Doc, alle haben eine erhebliche Mitschuld an diesen Drama..

Der Doc ist vielschichtig... - Part 2v3

von TadzioScot (06.06.2012, 09:10)


Sonia wollte bloß das Geld vom Doc und dafür wollte sie über leichen gehen. Tanja war Blind vor Liebe und wollte mit machen. Hat sie dann auch, bis zu dem Moment wo es ernst wurde. Dann hörte sie damit auf. Ändert aber nichts an der tatsache das Tanja den Doc auch umbringen wollte, der unterschied ist nur sie hat es dann halt doch nicht getan. Weil ihr dann doch irgednwie was an dem Doc lag. Und Tanja ist ja auch kein Engel. Ich denke nur an die Nossek Geschichte. Tja... Und Sonjas Tod, nun das war die grausame aber absolut verständliche und logische Folge dieses Komplexen Dreiecks-Dramas. Der Doc liebte Tanja und aus seiner sich hat Sonja dem Doc seine Frau genommen. Das er Sonja dann die Droge am schluß gab, war verständlich, nicht richtig, aber verständlich. Er hasste nunmal Sonja, ja und ihr hat er ernstlich helfen wollen und dann war sie sooo mieß zu ihm.
Und er war natürlich auch nicht ohne... Wer von den drein ohne Fehler oder Sünde ist, werfe den ersten Stein.

Der Doc ist vielschichtig... - Part 3v3

von TadzioScot (06.06.2012, 09:10)


Dann hat er Jack bedingungs geholfen in dem er sich ihr annahm und ein recht guter Vater wurde... Natürlich hat auch er Fehler gemacht, wie so viele Väter... Ja und das obwohl Jack und Felix ih einst gefesselt hatten und Quälten aus Rache wegen Sonjas Tod. Sie kannten die wahren beweggründe zu dem Drama ja nicht.

Das Sorgentelefon vom Doc, ist auch lieb gewesen, das machte oder macht er ja Ehremamtlich. Dann lerte er Hanne kennen. Er half ihr ernstlich. Später wurde beiderseitige Liebe daraus...
Der Doc war übervorsichtig und hatte Angst das Hanne wieder so Krank werden würde und machte halt Fehler...

Das Hanne ihn dann so kaltherzig verließ, obwohl er es ersntlich nur gut meinte ist traurig.

Und Steuerhinterzug vom Doc.. Ach Leute, es gibt kaum LS-Figuren die nicht irgendeinen Dreck am stecken haben.
Wenn ich die Fehler der einzelnen LS-Figuren aufzählen würde, dann würde das Posting nicht mehr Enden...

Und ja der Doc kann SEHR Herrisch werden. Er ist in gewisse weise auch sehr Krank. Dennoch das er jetzt gut zu Angelina ist, wäre schon, ich hoffe er meint es ernst. Und wenn nicht, Tja so ist der Doc, ein wenig wie Dr. Jäckel und Mr.Hyde (oder wie man das schreibt). Serien-Technisch wäre die schlimme variante aber schon gut...

Angebote die man nicht ablehnen kann

von Sella (04.06.2012, 23:41)


Mittlerweile geht mir Dr. Dressler mit seiner verschrobenen besserwisserischen Art auf die Nerven.. Ich hoffe, dass er ab der nächsten Folge wieder ein bisschen normal wird.. Das war ja schon mal ein Anfang das er auch seine Fehler eingestehen konnte..

Was mich persönlich an der Lista stört, dass bei manchen Folgen Musik am Ende ist.. Nein ich meine nicht den Abspann. *lach*.. Ansonsten schau ich die Lista immer noch gerne jeden Sonntag.. Auch wenn mir manche Charaktere ein bisschen auf die Nerven gehen..

Was wird eigentlich mal aus Jack, Sandra, Vasily und dem Kind.. Ich meine die Kleine ist mittlerweile doch schon so groß, dass sie rüber ziehen könnte ins Akropolis zu Sandra oder Vasily.. Oder soll sie doch bei Jack bleiben??

Ich freu mich auf die nächste Folge.. Weil sie so heißt wie mein Lieblings Städtchen in dem ich schon seit über 12 Jahren lebe..

Kassel

von Hummeltaille (05.06.2012, 17:52)


@Sella: Ich auch ;-))))

Kassel?

von dieKäthe (05.06.2012, 18:31)


"Weil sie so heißt wie mein Lieblings Städtchen in dem ich schon seit über 12 Jahren lebe.. "

Ach guck mal an - vielleicht kennen wir uns sogar, ich hab dort auch sehr lange gelebt und bin aber wieder "back to the roots" nach Niedersachsen.

Meine Lieblingsstadt ist Kassel allerdings leider nicht, obwohl es durchaus schöne Ecken gibt.

Welke Frauen? Kenn ich nicht

von bösesmädchenlily (04.06.2012, 23:47)


Je älter ein Baum ist umso wertvoller und größer wird er,
je tiefer seine Wurzeln reichen umso standhafter wiedersteht er den Stürmen,
je dichter seine Äste sind umso sicherer bietet er Schutz,
je stärker sein Stamm ist umso mehr verkraftet er das Anlehnen,
je höher seine Krone ist umso einladender wirkt sein deckender Schatten.

Jeder Jahresring ist ein deutliches Sinnbild für gelebte Kraft,
ist wie eine "Falte in einem Gesicht"

Margot Bickel

Ich bin stolz auf meine Falten!

welke Frauen vs. stolz sein auf Falten

von Friederike (06.06.2012, 17:26)


Ein schöner Beitrag! Ich bin der gleichen Meinung - danke!

Welke Frauen? Kenn ich nicht

von ub36 (08.06.2012, 13:35)


Ja, wirklich schön doch leider geht es in unserer Zivilisation ganz anders zu....

Ab 40 kannste Dich einbalsamieren lassen. Ich bin schon einiges drüber.
Ich werd´ mich dringend drum kümmern müssen! ;-))

weder noch

von Lotti (09.06.2012, 07:43)


Weder bin ich stolz auf meine Falten (warum auch, die kommen doch von allein und sind nicht mein Verdienst) noch stören sie mich. Sie gehören zu mir und spiegeln mein Leben wider. Die glatten Gesichter der gelifteten Damen ohne jegliche Mimik gruseln mich. Ich denke nämlich, das Alter ist völlig egal - wichtig ist die persönliche Ausstrahlung eines Menschen. Es gibt nämlich unter älteren und alten Menschen ausgesprochene Schönheiten, Frauen wie Männer.

Ich empfinde z.B. Adi als ausgesprochen attraktiv. Und Maria sehe ich als hübsche Frau. Aber so weit ich das verstanden habe, hat gar keiner Maria als welk bezeichnet, sondern nur geschrieben, dass sie so aussieht. Und das finde ich eben nicht, denn in den letzten Szenen sah sie ausgesprochen hübsch und frisch aus. Früher, in ihrem Alltagstrott - ja, da wirkte sie manchmal etwas zerknittert und müde.

älter werden

von juli75 (09.06.2012, 15:11)


es ist ja echt schön wenn man sich freut das man älter wird...

also mir grauts jetzt schon, vor meinem 40sten in ca.3 Jahren und das war vor meinem 30sten nicht anders.
Außerdem bin ich froh noch kaum Falten und graue Haare zu haben und das könnte gerne noch lange so bleiben.

wie der doc tickt ...

von ricky (05.06.2012, 07:51)


ist immer noch nicht ganz klar. die große geste mit dem gönnerverhalten nehme ich ihm NICHT ab, zu groß war die entrüstung damals über das manipulierte offert und über angelina überhaupt. wenn das aber alles gewesen sein soll, dann verstehe ich das ganze überhaupt nicht mehr. da hat man dann eine story, die total viel zündstoff hatte, komplett verwurstelt. angelina ist zur zeit die "undurchsichtigste" von allen in der listra.

die sonst allseits überkluge und vife caro wußte noch nicht, daß mama und die angebetete? na geh! mein mitleid hält sich in grenzen.

wetten? jack und orkan haben nicht! oma helga ist noch dümmer als ihr lealein, ach so, daumen gedreht werden die beiden immer haben, ach helga, du wirst langsam wunderlich.

Weiß gar nicht was ihr habt.. - part 1

von TadzioScot (05.06.2012, 12:09)


Also ich fand die Folge heute recht witzig.

Dass Orkan einen Tag nicht sprechen durfte war doch eine nette Idee. Besonders interessant fand ich dabei allerdings dass man in dieser Folge die besondere miese Art von jack gezeigt hat.

Ich mochte diese Figur noch nie, sie war meiner Meinung nach immer ein "Charakter Schwein", die letzendlich nur an sich selbst dachte. Wenn ich nur an ihr verhalten gegenüber an Felix denke wird mir jetzt noch (Serientechnisch) schlecht... Dass sie Orkan dann so ein Angebot macht, passt zu ihr. Schei* auf Leas Gefühle, Aber Jack war ja schon immer so... Einzig dass Orkan sich so schnell veränderte, seit dem einzug, kam mir wirklich zu schnell vor.

Weiß gar nicht was ihr habt.. - part 2

von TadzioScot (05.06.2012, 12:12)


Die Handlung rund um Angelina und dem Doc fand ich wiederum irgendwie genial.

Ob der Doc es ehrlich meint mit dem bedingungslosen Schulden und Vorlese-Erlass ? Mal sehen... Beides würde passen. Sowohl dass er es ehrlich meint, genauso dass er diesen
"Erlass" ausnutzen könnte...

Angelina hat sich auch vieles selber angetan. Sie hat quasi Dresslers (teilweise Kranke) Art förmlich heraufbeschwört mit ihren Unterschlagungen usw... Wobei ich Dresslers verhalten nicht unbedingt gut reden will. Hat sich Dressler vielleicht in Angelina verliebt ? Er mag ja jüngere Frauen (sei ihm gegönnt, wenn sie wollen würde)...

Weiß gar nicht was ihr habt.. - part 3

von TadzioScot (05.06.2012, 12:15)


Die Handlung um Mitzi, Florin und Caro fand ich sehr gut.

Und Mitzi hat Caro nicht die Liebe vor der Nase weggeschnappt, sondern Mitzi und Florin waren quasi schon bevor Caro sich in ihn verkuckte ein Paar. Dennoch verständlich ihre Traurigkeit, dass sie wiedermal alleine bleibt. Tja, hätte sie mal Nico nicht sooooo in den Hintern getreten. Er hatte seine Fehler aber diese Kalte Art von Caro war nicht sehr nett von ihr... Böse Zungen könnten nun sagen "Strafe muss sein Caro"...

Weiß gar nicht was ihr habt.. - FAZIT - part 4

von TadzioScot (05.06.2012, 12:16)


Fazit : Ich weiß gar nicht was ihr habt. Natürlich hat jede Folge ihre Defizite, dennoch ist es quatsch zu behaupten dass LS Früher besser war. In jeder LS-Zeit gab es gute und Schwachsinnige oder Negativ-Propaganda Folgen. DAS ist nunmal LS. Schon immer Durchwachsen. Und wer sie liebt, liebt die Serie trotz ihrer stärken und schwächen.

Einziger Kritikpunkt bei den neuen Folgen für mich ist, dass die Storys teilweise etwas zu schnell erzählt werden und dass die LS ab und zu dazu neigt bestimmte Themen immer Negativ darzustellen, also das gegenteil von differenziert ist. Doch eins kann ich sagen LS ist nicht G*SZ ! Das sind doch qualitätive Welten. Sowohl Filmisch als auch geschichtsmäßig. LS ist irgendwie schon "Kunst", G*SZ hingegen ist ein schnellzusammengewürfelter Story-Mix um jeden Tag neue Folgen zu Produzieren. Da zählt eben nicht Qualität sondern bloß Quantität, des Geldes wegen (Werbung usw).

@TadzioScot

von der Erschrockene (05.06.2012, 14:19)


Wo bleiben Part 5, 6 und 7 ? ;-)

@der Erschrockene

von TadzioScot (06.06.2012, 08:48)


"Wo bleiben Part 5, 6 und 7 ? ;-)"

War die Frage ernst gemeint, oder eher ironisch ?
Wenn ernsteres, dann gibt es tatsächlich noch ein Part 5. Wenn eher ironisch, dann hoffe ich das meine Postings hier nicht all zu nerven. Ich versuche nur immer beide Seiten der Medalie der Serie zu beleuchten, sowohl die negativ Aspekte als auch die Positiven. Meckern ist das eine (teilweise berechtigt), Lob aussprechen das andere...

Wie gesagt, hoffe das dem ein oder anderen meine Beitrage gefallen. Und wenn nicht, tut mir leid, so bin ich halt, das ist halt meine Art... Also, wer meine Beiträge nicht mögen sollte, einfach überlesen, und wer sie mag, UNBEDINT lesen *grins*

TadzioScot

Des einen Freud‘…

von Sowieso (05.06.2012, 12:22)


Also, die Mitz und der Blumige, wo die Liebe hinfällt. Das Töchterchen soll sich nicht zu sehr grämen, sie ist noch jung, ER wird kommen, irgendwann. Sie soll froh sein, dass sie eine Schwester hat, die nicht nachtragend ist. Wie sie die angemault hat am Morgen bei der Gesichtsverschandelung (sie ist noch so jung und so naturschön, warum tat sie das?), war das Mitgefühl, welches diese ihr abends entgegenbrachte, eine schöne und große Geste.

Definiere mir jemand den Begriff „welk“! Welk ist in meiner Welt ein alter Salat, ein alter Blumenstrauß – ich rechne diesen Begriff der Botanik zu (mangelnde Intelligenz, ich weiß). Ich bin um einiges älter als die Mitz, also auch welk, oder wie? Bitte, weder die Mitz noch ich sind Pflanzen, die zu wenig Wasser abbekommen haben, und jetzt nicht mehr ganz taufrisch sind. Wir sind flotte Weiber, die mitten im Leben stehen, mit Liebe und Sex nicht abgeschlossen haben, und noch Meilen weit davon entfernt, den Schleier zu nehmen oder den Löffel zu reichen. Und wenn der Blumige und sie einander begehren und gefallen, nutzt den Tag. Übrigens ist mein „Blumiger“ dreizehn Jahre jünger als ich. Sollte ich mir vielleicht was ähnlich Welkes suchen wie mich? Nur damit es „passt“? Üble Gedanken spinnen manche Gehirne.

@ sowieso - Des einen Freud ...

von Ele (05.06.2012, 16:46)


Gut gebrüllt, Löwe! Besser kann man es nicht sagen

@Sowieso - Falten

von Moni74 (05.06.2012, 17:09)


Es gibt aber einen Unterschied zwischen welk "aussehen" und welk "sein". So aussehen kann man auch schon mit 20. Und die Schreiberin hat nur gesagt, dass "Mizzi" müde und welk "aussieht".

Dass ER für Caro bald kommt, hoffe ich doch auch sehr ;-)

noch einmal "welk"

von Friederike (08.06.2012, 14:22)


"Üble Gedanken spinnen manche Gehirne." Bravo! Eine treffende Aussage in fünfhebigen Trochäen, wie schön. Auch inhaltlich bin ich ganz bei dir, liebe Sowieso.

welk?

von Peter Hustensaft (08.06.2012, 14:49)


Sollte man dann nicht eher "alt", "verbraucht", "ausgebrannt", "ohne Energie", "lustlos", ... wählen und nicht so ein blumiges "welk"?

Schweigen ist Gold

von Sowieso (05.06.2012, 12:24)


Das Angebot, einmal auf einer Wirbelsäulen gerechten Matratze zu nächtigen, hat den Sturmbuben ungemein motiviert. Das viel größere Geschenk für ihn war aber bestimmt die Aussicht auf ein fixes Lehrverhältnis in der Werkstätte. Was hat er daraus gelernt? Dass er ab und zu einfach mal seine Schnauze hält. Verständlich, dass der Sturmbub der kleinen Blonden, dem frisch gefallenen Mädchen, nicht sagen konnte, worum es bei dieser skurrilen Wette ging. Ein schlichtes Gemüt versteht den Witz dahinter nicht bzw. interpretiert ihn in eine Richtung, die zu unnötigen Diskussionen und Tränen geführt hätte.

Der Sturmbub ist ein Chaot, er ist anstrengend, manchmal sehr anstrengend. Nur eines ist ihm zuzutrauen, dass er seinem Mädchen ein treuer Freund ist. Er neckt gern, flirtet wohl, spielt vielleicht auch gerne mit dem sprichwörtlichen Feuer. Aber ein Fremdgänger, der, nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke, dass er gerade beim Thema Liebe, Frauen, Partnerschaft ein etwas altmodisches Weltbild hat. Ritterlich zu Frauen, schon „an Schmäh“, aber harmlos. Die Anmache einer, bitte nicht negativ auffassen, deutschen, selbstbewussten Frau, und sei sie auch nur gespielt, wird ihm zur schnellen, kopflosen Flucht aus der Wohnung veranlasst haben. Wir sehen ihn in der kommenden Folge bestimmt mit starkem Bartansatz, hungernd, frierend, ungewaschen und zitternd in einem Gebüsch nahe der allseits begehrten Straße hocken, weil er sich die ganze Woche nicht nach Hause getraut hat.

@Sowieso Orkan

von Frannie (06.06.2012, 12:06)


Ich sehe die Figur Orkan ähnlich wie du. Und natürlich hat er nicht mit Jack geschlafen. Nicht nur aus Moral, aus der auch, da er ja treu ist, sondern sicherlich auch, weil in seinem Weltbild der Mann es ist, der aktiv wird.

Aber ich glaube nicht, dass er in den Dauerregen hinausgeflohen ist. Er wird sich bei der moralischen Instanz Sarah versteckt halten. Allerdings wird er nach einer Woche bei Sarah ebenfalls mit den Nerven fertig sein, denn Sarah hält keiner mehr als eine Woche aus.

Es sei denn, er purzelt vom Hochhaus. Das wollen wir aber dem Orkan nicht wünschen.

Mia cara Angelina

von Sowieso (05.06.2012, 12:25)


Ob Fräulein oder nicht Fräulein, was der Altdoktor im Schilde führt, wird sich weisen. Im Moment gibt er sich friedlich, einsichtig, generös geradezu. Hat er mit seiner „Erziehungsmaßnahme“ nicht das erreicht, was er sich vorgestellt hat? Oder war der Zusammenbruch des Engelchens im Lokal ein solcher Schock für ihn, dass er zurückrudern musste? Wer möchte schon gerne von sich sagen, wenn er einmal vor Gottes Thron steht, dass er einen Menschen mit Absicht in den Untergang getrieben hat?

Sein Lohn für seine „Großzügigkeit“, die keinen Lohn verdient, kam postwendend. Das Engelchen kommt gerne seiner Einladung zu dem einen oder anderen Opernabend nach. Für den Altdoktor doch ein schöner Gedanke, dass seine Gesellschaft und seine Leidenschaft für das gesungene Drama dem Engelchen doch nicht so zuwider sind.

@Sowieso

von Oma Rosi (05.06.2012, 16:13)


Ach, Sowieso, deine Beiträge zaubern mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht und sind wie Sonnenstrahlen an diesem grauen Regentag.

Gruß Oma Rosi

@sowieso und @Oma Rosi

von LISTRA-Junkie (06.06.2012, 12:27)


bei den Texten von sowieso geht mir das ähnlich. Ich freu mich immer wie ein Schnitzel und suche erst einmal die Texte von ihr, dann laviere ich mich durch die anderen Ergüsse, die ich mal mehr mal weniger interessant finde, gebe dann auch noch meinen Senf hinzu, wenn ich denke, dass ich den noch loswerden muss. Auch die Umschreibungen von sowieso find ich klasse, wo hört man sonst was vom Blumigen etc., etc.

Die Wortschöpfungen, meine liebe Karin, sind einfach super, manchmal muss ich Deinen Text zu Ende lesen, um rauszukriegen, wenn Du meinst, aber macht nix. Knobeln macht mir als Krimifan ohnehin viel Spaß.

Zusatz: Weiß gar nicht was ihr habt.. - part 5

von TadzioScot (05.06.2012, 12:27)


versthe gar nicht wieso man gegen orkan sein kann...
Klar er hat seine Fehler, aber mal erhlich, welche LS-Figur hat die nicht ? Fast Jede LS-Figur hat ihre Schattenseiten und hat irgendwas mieses bzw. Illegales gemacht.

Ich jedenfalls mag die Figur Orkan (und genial geschauspielert!). Eine super tolle Figur, ein echter Schelm, hätte man früher gesagt! Murat (auch guter Schauspieler) und orkan, einfach Cool ! :-)

Ich hoffe in der Folge "Kassel" wird Jimmi wiederauftauchen, ICH WILL JIMMI ZURÜCK ! Wer noch ?

Und wenn ich schonmal dabei bin, ich will auch noch folgende Figuren zurück: Olaf Kling, Nico Zenker, Bruno Skabowski...

Was ich noch sagen möchte

von Sowieso (05.06.2012, 12:35)


Es ist krass, wie hier mehr und mehr eingefordert wird, so zu sein, wie MAN es möchte. Sei dieser Meinung, sei nicht dieser Meinung. Schreib‘ so, schreib‘ so nicht. Schau nicht mehr, kündige nicht mehr an, äußere deine Meinung nicht, usw.

Der Gipfel der Unverschämtheit sind jene Postings, welche es den Beitragsschreibern, die ihre Seherlebnisse gerne in Reimform verpacken, und diese dann hier einstellen, geradezu untersagen, das zu lassen, weil es a) nervt b) zu lange c) nicht im richtigen Versmaß (!!!) ist oder d) man die Folge ohnehin gesehen hat.

Den Übergipfel der Unverschämtheit kommt jetzt von mir: Bitte, alle die hier dermaßen der Kritik der „Besseren“ ausgesetzt sind, nehmt es nicht Ernst und ignoriert es. Ich mag jedes einzelne Post der Bockmouths, der Jennys, der Frannies, und all der anderen Gescholtenen. Bitte bleibt so, macht weiter so, kritisiert, äußert eure Meinung, kündigt an, dichtet, reimt. Wenn ihr damit aufhören würdet, ich würde etwas vermissen.

Schön gesagt.. 1

von TadzioScot (05.06.2012, 14:13)


Jeder soll seine Meinung sagen dürfen. Habe auch nichts gegen Kritik, im gegenteil, mach ich auch. Aber bei vielen fehlt die balance zwischen Negativ und Positiv Kritik. Bei einigen gibt es gar nichts mehr gutes, was sie an der Serie finden. Dann fragt man sich schon, warum diese Leute noch LS schauen. Unzweifelhaft ist es ja so, das LS (fast) immer Fantastische Schauspieler in ihrer Garde hat(te) SIEHE PART 2:

Schön gesagt - Part 2

von TadzioScot (05.06.2012, 14:14)


Sigi, Egon, Else, Olaf, Hubert Koch,Jimi Stadler, Josi , Mitzi , Caro , Adi , Ernesto , Rosi Koch, Franz Schildknecht,Robert Engel, Walter Backhaus, Chris barnsteg (Version 1), J.Bennarsch, Marion Beimer (NEU), P. Bennarsch, Sonia, Fr. Birkhahn, Christoph Bogner, C. Brenner, Franziska , Bruno alt, Bruno jung, Dabelstein, A. Dagdelen, Murat Dagdelen, Orkan, Lea, E. Dressler, F. Dressler (Version 2), B. Ecker, B. Flöter, B.Griese, G. Griese, Julian, Celin, Stephan Kettner, Olli, Fr.Dr.Sperling, K. Sperling, P. Sperling, Ines Krämer, Oskar Krämer, Pia Lorenz, Amélie, Lydia Nolte (die alte), Enrico, Isolde, Pichelsteiner, Claudia Rantzow, Dieter , Heiko, Priesnitz, Panaiotis, Meike, Tante Betty, Marlene, Sabrina Scholz, Phil Seegers, Hannelore Siekmann, Maja, Steinbrück, Paolo, Irina Winicki, Jaruslav , Urszula Winicki, Wanda , F.Wittich, Pat, Nico , Max , Timo Zenker, Valerie , Friedhelm , Benno Zimmerman, jack, Florin, Alex, Hans , helga, Klaus , Angelina, Enzo, Hajo, Nina, Lisa, Murat, orkan, Dr.Dressler, Käthe, Dr.Carsten Flöter, Lotti, Harry, Hülsch, Nastya, Gung, Elena , Vasily , Sanda , Tanja, Erich, Hajo, Frau Scholz (neue Version), Andi Zenker, Gabi Zenker, Anna , Sarah , Momo

Volle Zustimmung!

von Sylvia40 (05.06.2012, 14:55)


Liebe Sowieso, ich hätte es nicht besser formulieren können!

Ich gehöre mehr zur lesenden Fraktion und lese fast alle Beiträge gern, aber heute musste ich einfach einmal in die Tasten greifen. Wenn ich hier lese, dass dem einen oder anderen Schreiber/Poster "vorgeschrieben" wird, was er wie zu schreiben hat, dann wähne ich mich im berühmten "falschen Film"! Wo ist da die Toleranz?

Ich schließe mich Sowieso an mit der Bitte an alle Schreiber/Dichter/Denker hier, lasst Euch das Schreiben nicht verbieten. Bitte, bleibt so und schreibt so, wie Ihr denkt und es für richtig haltet. Und eine Bitte an die von Sowieso richtig genannten "Besseren": Scrollt einfach über die von Euch ungeliebten Beiträge weg, das mag helfen; ein weiterer Tipp: Immer locker durch die Hose atmen ;-).

Was denn nun ...

von emz (05.06.2012, 17:35)


Irgendwie bekomme ich diese beiden Aussagen zum Thema Kritik nicht in Einklang:

- "Bitte, alle die hier dermaßen der Kritik der „Besseren“ ausgesetzt sind, nehmt es nicht Ernst und ignoriert es."

- "Ich mag jedes einzelne Post ... all der anderen Gescholtenen.
Bitte bleibt so, macht weiter so, kritisiert, äußert eure Meinung, ..."

Wie jetzt, Kritik ja oder Kritik nein?

Also irgendwie kann ich da dem Satz "Es ist krass, wie hier mehr und mehr eingefordert wird, so zu sein, wie MAN es möchte." eigentlich nur zustimmen und es bleibt jedem überlassen, durch welchen Nick er MAN ausgetauscht sehen möchte.

Thema Kritik, an emz

von SimonB (08.06.2012, 11:19)


Sind diese beiden Aussagen wirklich so widersprüchlich?

Es ist eine Sache, die Serie zu kritisieren. Natürlich kann man seinen Unmut über etwaige Logikfehler, das Verhalten einzelner Lindenstraßenbewohner oder Ähnliches bekunden. Wie hier allerdings von Zeit zu Zeit anderen Schreibern übers Maul gefahren wird, weil einem Inhalt oder Form einer bestimmten Zuschrift nicht genehm erscheint, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Hoffe, ich habe Sowiesos Meinung halbwegs richtig wiedergegeben, denn dem würde ich mich anschließen wollen.

An SimonB

von Sowieso (08.06.2012, 12:45)


Danke, du hast es begriffen:))) Simon eins rauf:)))

Über die merkwürdigen Postings von emz an meine Adresse wundere ich mich nicht mehr, ich kommentiere sie einfach nicht mehr.

Schönen Tag, schönes Wochenende an alle.

@ SimonB + Sowieso

von emz (08.06.2012, 16:53)


Hätte ich denn gefragt, wenn mir diese beiden Aussagen nicht widersprüchlich erschienen wären? Kaum, aber jetzt hoffe ich, habe ich endlich vermittelt bekommen, was gemeint ist. Gegebenenfalls bitte ich um Korrektur:

Kritik JA
Wenn ich also an dem am Sonntag Gezeigten etwas zu bemängeln habe. Sei es Handlungsverlauf, Logik usw., dann soll ich kritisieren und meine gegenteilige Meinung hier kundtun.

Kritik NEIN
Wennn aber jemand seine Meinung zu Handlungsverlauf oder Logik bereits geäußert hat, ich es aber völlig anders sehe, habe ich dennoch nicht auf diesen Beitrag Bezug zu nehmen und damit den Schreiber selbst zu kritisieren.

Da will ich doch künftig gerne versuchen, mich an diese Vorgaben zu halten.


emz - Kritik an der Kritik

von kyra (11.06.2012, 13:54)


Ich denke, was mit dem Satz "Bitte, alle die hier dermaßen der Kritik der „Besseren“ ausgesetzt sind,..." gemeint war ist Folgendes:

Es darf kritisiert werden, WAS gesagt wird, aber nicht DASS es gesagt wird.
Ich habe das posting so verstanden, dass es krass ist, wenn hier im Forum anderen vorgeschrieben wird, was sie gefälligst zu tun oder zu unterlassen haben (Themen, Äußerungen, Länge und Form des postings).

Orkan und Jack

von Magal (05.06.2012, 16:50)


Orkan und Jack

also die beiden sind echt Klasse. Komik hoch drei. Ich habe mich köstlich amüsiert. Beide super Schauspieler mit Talent zur Komik.



Angebote, die man nicht ablehnen kann

von Andersdenker (05.06.2012, 17:41)


Grins. Wenn mich nicht alles täuscht, hieß der Deal" eine Nacht auf deiner Matratze". Wer mal lange auf einer minderwertigen Unterlage geschlafen hat weiß, was das für ein Hochgenuß sein kann. Jack glaube ich, hat das auch falsch verstanden.

Orkan ist sicherlich mit einem Ehrencodex in der Türkei aufgewachsen, der solche Spielchen nicht zulassen würde. (Ich sehe da auf seine Familie).

Was die Mutter Tochter Geschichte betrifft. Volltreffer. Der Florin hat ein Alter in dem er tatsächlich für beide Frauen passen könnte. Warum also diese harten Worte? Caro ist ein Mädchen mit sehr vielen Gefühlsblockaden und wird gerade damit konfrontiert, daß sie die beiden Menschen emotional verliert, an denen sie am meisten hängt. Ist das wirklich so albern???

Diese Handlung zu kreiren finde ich persönlich ist eine Meisterleistung. Sie erfordert sehr viel Einfühlungsvermögen in die Menschen und ihr Schicksal. Außerdem war der Zusammenbruch meisterhaft gespielt.

Wem die Themen der Lindenstraße nicht gefallen, dem kann ich nur raten, mal selbst eine Story zu schreiben. Es ist immer leichter hinterher zu kritisieren, als selbst eine exakt ausgefeilte Handlung zu schreiben und umzusetzen.

Mal sehen, wie es weitergeht!!??

Andersdenker- Erst mal besser machen

von kyra (06.06.2012, 09:22)


"Wem die Themen der Lindenstraße nicht gefallen, dem kann ich nur raten, mal selbst eine Story zu schreiben. Es ist immer leichter hinterher zu kritisieren, als selbst eine exakt ausgefeilte Handlung zu schreiben und umzusetzen."

Es ist ja auch nicht leicht für mich, eine Blinddarmoperation durchzuführen. Trotzdem erwarte ich von dem Chirurgen, der das gelernt hat und dafür bezahlt wird, dass er das ordentlich macht. Und wenn er das vermurkst, werde ich ihn dafür gebührend kritisieren dürfen, auch wenn ich es nicht hätte besser machen können.

Das Listra-Team ist keine Bande netter "nerds", die in ihrer Freizeit Geschichten erfinden, um andere Leute daran zu erfreuen, sondern Profis, die mit dem Erfinden von Geschichten ihr (hoffentlich gutes) Geld verdienen. Da kann man zumindest erwarten, dass diese den Gesetzen der Denklogik entsprechen und nachvollziehbar sind. Und wenn das nicht der Fall ist, darf man das auch kritisieren, auch wenn man es nicht besser hätte machen können (ist ja auch nicht mein Job).

"Wer den Applaus will, muss auch mit der Torte im Gesicht rechnen"

gute Geschichten

von Frannie (06.06.2012, 12:00)


"Diese Handlung zu kreiren finde ich persönlich ist eine Meisterleistung. Sie erfordert sehr viel Einfühlungsvermögen in die Menschen und ihr Schicksal."

Ich finde die Geschichte um Caro, Mitzi und Florin grundsätzlich auch interessant. Was mich stört, ist, dass zuviel in sie hineingepackt wurde. Nämlich die Albaner-Asylbewerbergeschichte. Und natürlich der pädag. Zeigefinger. Das ist mir zuviel des Guten, denn dann wird leider, wie geschehen, keine der Geschichten ordentlich erzählt.

Bei den Albanern hat die Lindenstraße mal schnell die moralische Keule geschwungen, dann war sie bereits zu Ende erzählt. Währenddessen hat man sich aber als Zuschauer schon so geärgert, dass man auf die eigentlich interessante Geschichte um Maria und Caro auch schon keine Lust mehr hatte.

Weniger wäre hier mehr gewesen.

Handlungsstrang Caro, Mizzie ,Florin

von apu nahasapeemapetilon (06.06.2012, 13:17)


Eine schöne parallele zum aktuellen Handlungsstrang läuft aktuell jeden Abend um 18 Uhr auf Einsfesitval.

Eine Dreiecksbeziehung zwischen Canan Dagdelen, Klaus Beimer und Philipp Sperling. Phillipp erwischt Klaus und Canan, in der er unsterblich verliebt war, im Bett. Letzte Folge lag Philipp in seinem sexy Frottierschlafanzug im Bett, hatte einen großen Eimer im Arm, und war am Kotz...! Einfach geil!

weniger ist manchmal mehr

von Lotti (06.06.2012, 14:43)


Als Ergänzung zu Frannie, der ich vollkommen zustimme: was mich massiv stört - eine Handlung wird mit Spannung aufgebaut, und mitten im Zenit des Spannungsbogens kommt ein abruptes Ende.

Beispiel Doc/Angelina: man war gespannt, was da wohl noch passieren mag, es war großartig dargestellt - und dann plötzlich: zack, FriedeFreudeEierkuchen, Doc zahlt und verzeiht und Angelina ist zufrieden. Händedruck und Ende. Ich denke dann immer: aha, die beiden Figuren hatten also eine bestimmte Zeit zur Verfügung und die ist nun abgespielt. Das finde ich ehrlich gesagt ein bisschen sehr arm. Natürlich nur, wann das tatsächlich das Ende war - aber das ist wohl leider sehr wahrscheinlich.

@christawien

von Elisabeth (08.06.2012, 08:30)


das sehe ich auch ähnlich wie du. Nur leider hab ich eben nur diese negativen Erfahrungen mit "Fräulein". Ich bin in einer Zeit aufgewachsen, wo Fräulein schon ca. 20 Jahre nicht mehr aktuell war. Ich bin mir jedenfalls bei der Bezeichnung "Fräulein" jedenfalls meistens herabgesetzt vorgekommen (in 2 speziellen Fällen war es ja auch so gemeint). Binnen-I und "Töchter" in der Bundeshymne finde ich auch etwas übertrieben, aber ich finde es trotzdem wichtig dies mal anzusprechen. Wichtigeres gibt es ja immer, da dürfte man sich in diesem Forum ja auch über nichts aufregen, weil in Afrika Kinder verhungern (krasses Beispiel).

elisabeth- schlimm,schlimmer, am schlimmsten

von kyra (08.06.2012, 16:59)


"..., aber ich finde es trotzdem wichtig dies mal anzusprechen. Wichtigeres gibt es ja immer, da dürfte man sich in diesem Forum ja auch über nichts aufregen, weil in Afrika Kinder verhungern (krasses Beispiel)."

Genau meine Meinung !

Konfuzius-Roboter

von Vanis (05.06.2012, 19:51)


Ich wünschte, Gung würde nicht so oft sagen, was Konfuzius sagt. Er kommt mir vor wie so ein ferngesteuerter Konfuzius-Roboter. Okay, er hat eine Dislike-Frau-Buchstab-Erweiterung drin. Die sollte er jetzt ja wieder deinstallieren.

Konfuze

von Mikado (06.06.2012, 12:10)


Och, ich find Gungs Konfuze-Moralphilosophie eigentlich recht witzig. Zumal er Konfuzius oft und gerne Sprüche zuordnet, die zu dessen Lebzeiten noch gar nicht aktuell waren. Da klaut er gerne bei anderen Dichtern und Denkern und behauptet, "Konfuse sagt...". Das amüsiert mich immer wieder.

Konfuzius Robo

von Andersdenker (06.06.2012, 21:20)


Leider beschäftigen sich heutzutage nicht viele Menschen mit den Aussagen der großen Weltenlehrer. Daher finde ich es sehr gut, dass diese Menschen auf diesem Wege nochmal daran erinnert werden, dass es sie gibt und gab.

Ich finde jeder Ausspruch lohnt sich, dass man mal kurz über seine Bedeutung nachdenkt. Gerade in unserer Zeit wo kaum noch jemand Zeit hat sich um die Belange seiner
Mitmenschen zu kümmern, können diese Lehren jedem Einzelnen von uns wertvolle Antworten auf Lebensfragen geben. Einfach mal in einer EXTREMSITUATION AUSPROBIEREN!!! ES KLAPPT.


Herzliche Grüße von

Andersdenker

Wenn "Fräulein" dann gefälligst auch "Herrlein"......

von silas (06.06.2012, 00:14)


„Es ist an der Zeit, im behördlichen Sprachgebrauch der Gleichstellung von Mann und Frau und dem zeitgemäßen Selbstverständnis der Frau von ihrer Stellung in der Gesellschaft Rechnung zu tragen. Somit ist es nicht länger angebracht, bei der Anrede weiblicher Erwachsener im behördlichen Sprachgebrauch anders zu verfahren, als es bei männlichen Erwachsenen seit jeher üblich ist. … Im behördlichen Sprachgebrauch ist daher für jede weibliche Erwachsene die Anrede ‚Frau‘ zu verwenden.“


Einerseits löse das genus neutrum (ähnlich wie bei dem Wort „das Weib“) unerwünschte Assoziationen aus (als ob weibliche Menschen „Sachen“ wären), andererseits werde durch den Gebrauch der Unterscheidung zwischen „Fräulein“ und „Frau“ die Ansicht gefördert, wonach eine weibliche Person erst dann als erwachsene Frau gelten könne, wenn sie heirate, während einem jungen unverheirateten Mann dadurch, dass man ihn „Herr“ nenne, signalisiert werde, dass man ihn für einen vollwertigen Mann halte.

„Das Prinzip der sprachlichen Symmetrie besagt, dass dort, wo von Frauen und Männern die Rede ist, beide gleich zu behandeln sind.“ Immer dann, wenn bei einer männlichen Person der Begriff „Herr“ als Anrede oder Bezeichnung angemessen sei, gebe es keinen Grund, einer gleichaltrigen weiblichen Person in derselben Situation die Anrede oder Bezeichnung „Frau“ zu verwehren.

Fräulein/Herrlein

von Mikado (06.06.2012, 11:57)


Das mit der sprachlichen Herabsetzung ist gewollt und wird auch ohne das "Fräulein" ganz subtil dem Sprachgebrauch untergejubelt. Hier noch ein Beispiel: Herr - herrlich, Dame - dämlich. Da weiß man doch Bescheid, oder? :-)

bItte kein Fräulein!

von silas (06.06.2012, 00:28)


@ pipsi

Fräulein ist einfach diskriminierend. Welche erwachsene Frau möchte schon mit "Fräulein" angesprochen werden ? Zudem weiß jeder sofort, ob man verheiratet ist oder nicht, früher wurde sogar nachgefragt " mein Name ist Müller"- "Frau oder Fräulein"?? Ein Mann kann da anonym bleiben, niemand weiß aufgrund der Anrede ob Junggeselle oder nicht. Wenn mich jemand mit Fräulein anspricht ( das tun ältere Leute nicht selten), fühle ich mich wie ein kleines unmündiges Kind-Fräulein steht für mich dafür nicht ernst genommen zu werden und noch nicht erwachsen zu sein.

Fräulein

von Dana77 (06.06.2012, 13:00)


Dem kann ich nur zustimmen. Fräulein ist für mich auch gleichzusetzen mit minderwertig. Denke ich auch bei "Minderjährig" - bringe ich auch mit Minderwertig in Verbindung. Auch Kinder/ Jugendliche sind für mich vollwertige Menschen, die man mit Wünschen und Bedürfnissen ernst nehmen sollte.

Fräuleingeschichte

von Christawien (06.06.2012, 14:47)


mag sein, dass die eine oder andere Frau negative Erfahrungen mit der Anrede "Fräulein" verbindet. Ich denke, es kommt immer darauf an, WER diese Anrede WIE benutzt. Ich kann nur sagen, dass ich mich noch nie deshalb gedemütigt, diskriminiert oder gar minderwertig gefühlt habe.

Da zählen doch bitte ganz andere Dinge, wodurch sich Frauen diskriminiert fühlen müssten wie z.B. die Einkommensschere oder Benachteiligung von Frauen in höheren Postitionen oder die drohende Armut von Alleinerzieherinnen. Das sind wichtige Themen!!!

Aber die Feministinnen kümmern sich lieber um das entbehrliche BinnenI oder - hier in Österreich - dass die Töchter in der Bundeshymne im Text vorkommen. Das ist soo peinlich-für mich jedenfalls.

Im übrigen - für Helga - ich habe das niemals als Argument gebracht, dass mich die Anrede "Fräulein" nicht stört. Das ist lediglich mein Empfinden und das ist erlaubt.

Herrlich!

von Henny Schildknecht (07.06.2012, 23:54)


Dämlich leitet sich nicht von Dame, sondern vom niederdeutschen Verb 'daemeln' ab, was soviel bedeutet wie 'dämmern' oder 'nicht ganz bei Sinnen sein'.

Sprache kann aber auch wirklich diskriminierend sein. Warum gibt es beispielsweise weder Blödfrauen noch Winselhengste? So, widme mich jetzt Fräulein Smillas Gespür für Schnee ;-)

Henny Schildknecht - Erklärung

von Lotti (08.06.2012, 13:10)


"Dämlich leitet sich nicht von Dame, sondern vom niederdeutschen Verb 'daemeln' ab, was soviel bedeutet wie 'dämmern' oder 'nicht ganz bei Sinnen sein'"

Vielen Dank, liebe Henny, für diese Erklärung. Das habe ich nicht gewusst. Siehste - in diesem Forum kann man immer noch etwas lernen.

Diskrimierende Sprache

von dieKäthe (08.06.2012, 13:15)


Die Steigerung von Fräulein wäre dann noch: "Frolleinchen". Was mich persönlich auch auf die Palme bringt, ist das vorwiegend von Männern jovial hingeworfene: "na, Mädels". Wobei mit "Mädels" durchaus auch Männer gemeint sein können...

Genauso sehe ich rot, wenn Mann zu mir sowas wie "gute Frau" sagt. Oder wenn mein Vater heute noch fragt, wann ich denn mal wieder bei ihm "antanze".


Diskrimierende Sprache Antwort

von Peter Hustensaft (08.06.2012, 14:42)


Sagen Frauen nicht oft selber "mit meinen Mädels" oder ähnliches? Aber wenn Männer euch so betiteln, dann ist es mal wieder ein ganz schlimmes Nicht-Gehen. Typisch Frauen!

Unrealistisch

von Anita (08.06.2012, 14:44)


Fräulein hin, Fräulein her. Egal, obs einem gefällt oder ob es noch zeitgemäß ist, es ist Fakt, dass dieser Ausdruck noch von manchen älteren Menschen verwendet wird, weils eben früher so üblich war und sie es sich noch nicht abgewöhnt haben. Ist weder schlimm, noch diskriminierend, sondern einfach ein alter Ausdruck, der im Aussterben ist. Warum also nicht?

Welk sein oder welk erscheinen ist hingegen wertend, also abwertend, weil damit ein Nicht-Jugendlicher, besser gesagt einE (der Begriff, wenn nicht für Pflanzen benutzt, wird ja nur eingesetzt, um Frauen zu kränken, und nicht Männer) Nicht-Jugendliche beleidigt werden soll. Aber alles, was nicht straff ist, hat keine Existenzberechtigung in unserer oberflächlichen Welt ;-)

Was ich hingegen völlig unrealistisch finde, ist, dass niemand Freunde hat: Jack, Lea, Orkan, Lisa, Klaus... Nie ist jemand da: zum Kaffee trinken, Babysitten oder -bewundern oder zum gemeinsamen Fortgehen..? Mikrokosmos Lindenstraße!

@ Anita

von joschibennarsch (08.06.2012, 15:49)


Das würde ja Unmengen von Schauspielern oder zumindest Komparsen verschlingen, wenn die Lindenstrassenbewohner auch noch Freunde ausserhalb der Strasse hätten. Bei Josis und Alex Hochzeitsfete in der Wohnung waren ja zumindest einige da.

Peter H. - Einspruch

von dieKäthe (08.06.2012, 18:04)


"Sagen Frauen nicht oft selber "mit meinen Mädels" oder ähnliches? Aber wenn Männer euch so betiteln, dann ist es mal wieder ein ganz schlimmes Nicht-Gehen. Typisch Frauen"

Moooooment - ich habe das nicht verallgemeinert, sondern ich habe ausdrücklich geschrieben, dass es M I C H stört, mich ganz persönlich, du verstehn? Mich stört es auch, wenn Frauen das zu mir sagen. Es gibt so ein paar Reizworte, die mich auf die Palme bringen. Jemand anderen würde das vielleicht gar nicht stören. Aber ich verrate diese Worte nicht, weil ich genau weiß, was dann passiert...grins

@ dieKäthe - diskriminierende Sprache / Peter Hustensaft

von August (09.06.2012, 15:39)


Wer nur ein wenig sprachsensibel ist, empfindet sehr wohl die Diskriminierung in den genannten Beispielen, das sehe ich genauso.

Und, Peter Hustensaft, dass Frauen sich untereinander als "Mädels" bezeichnen, gibt keinem Mann das Recht, diese Anrede zu übernehmen, das hat mit "typisch Frauen" überhaupt nichts zu tun. Im ersten Fall ist es eine freundschaftliche Anrede unter Gleichen, im zweiten eine zwar kumpelhaft gemeinte, aber als Abwertung ankommende Titulierung.
Ein Mann, der erwachsene Frauen als "Mädels" anspricht, stellt sich über sie, wenn er nicht gleichzeitig sich selbst als "Buben" bezeichnet.

Angelina und Ludwig

von Stefanie (06.06.2012, 10:29)


Ich glaube, Angelina ist seit dem Tod ihrer Mutter einfach "durch den Wind." Sie trinkt regelmässig Alkohol, hatte sogar Selbstmordgedanken. Vielleicht hat sie die 7000 Euro, die sie jetzt nicht bezahlen konnte, gebraucht, um sozusagen ein Pflaster auf ihre Seele zu packen. Dabei hat sie wohl vergessen oder verdrängt, das ihr das Geld gar nicht gehört.

Ludwigs Umschwung war irgendwie zu plötzlich. Wegen der ersten Unterschlagung hat er Angelina mit dem Vorlesen schikaniert und ihr ein Date mit diesem Stefan verdorben. Jetzt unterschlägt sie noch mehr Geld und er erlässt ihr auf einmal ihre Schulden und verspricht ihr, sie in Zukunft in Ruhe zu lassen.

Es kann sein, dass er ein schlechtes Gewissen bekommen hat wegen Angelinas Schwächeanfall und deshalb Mitleid mit ihr hat und sie wirklich in Zukunft in Ruhe lassen wird. Es kann aber auch sein, dass er nur so freundlich tut und sich irgendwie und irgendwann doch noch an Angelina rächen wird...

Angelina und das Geld

von Mikado (06.06.2012, 12:06)


Ich denke, Angelina hat das unterschlagene Geld ganz banal verlebt. So wie es ausschaut, hat sie doch schon seit einiger Zeit außer der Hausverwaltung keine weitere Einkommensquelle. Und so opulent wird dieses Salär nicht sein. Trotzdem muss sie Miete bezahlen, ihren Lebensunterhalt finanzieren und hat sich bestimmt auch immer mal wieder Dinge gegönnt, die nicht so ganz ihrer monetären Situation entsprechen. Gut essen, Frisör, Kleidung usw. Da sind 20.000 Euronen über Wochen oder Monate gesehen schnell weg.

@mikado

von Benno (06.06.2012, 15:09)


"Gut essen, Frisör, Kleidung usw. Da sind 20.000 Euronen über Wochen oder Monate gesehen schnell weg"

mein lieber Schwan, ich weiß ja nicht, was du so für Ansprüche hast, aber bei aller Großzügigkeit, um 20 000 Euro für so was zu verballern würde ich schon eine Weile brauchen.

Einfach von den Autoren so hingeschludert, wie ich vermute. "Denkt schon keiner drüber nach..."

@Benno

von Mikado (06.06.2012, 16:15)


Das sind doch nicht meine Ansprüche. Die unterstelle ich Angelina. Dass sie gerne Luxus hat, ist doch hinlänglich bekannt. Warum sonst sucht sie sich denn solvente Männer. Ein Luxusweibchen halt. Kann doch jeder auch so halten, wie er will.

Mit einem unterstellten kleinen Einkommen als Hausverwalterin (bei uns bekommt der Verwalter zwischen 20 und 25 Euro pro Wohnung/Monat), muss sie entsprechend zubuttern. Und 20.000 Euronen für eine gewisse Lebensführung in ca. einem dreiviertel Jahr durchzubringen, ist doch gewiss keine große Kunst. Das sind gut 2.200 €/Monat, davon ab noch Miete, Essen, Ausgehen, shoppen etc.pp., na, so großartig muss man doch da nicht rechnen können, um festzustellen, dass die Knete sich verflüchtigt. Oder etwa doch?

Aber bestimmt bekommt sie von Doc Dressler ein ordentliches "außertarifliches" Gehalt, bei seiner Güte.

mal genauer betrachtet

von Franz Wittich (06.06.2012, 10:57)


Die Stadlerin hat erst Jimi und dann seinen Bruder gahabt. Heutzutage redet jeder von der Wegwerfgesellschaft. Mietzi macht das mit Männern. Sobald einer ihr nicht mehr genügt, wird der nächste geholt. Ich finde, sie ist nur menschenverachtend.

Mal die Vergangenheit betrachtend ...

von emz (06.06.2012, 11:34)


Da hat sich das "Mietzi"-Katzerl halt von Ernesto inspirieren lassen. Der hatte seiner Ines sogar erst noch einen Heiratsantrag machen müssen, bevor er sie "weggeworfen" hat.



@Franz Wittich Menschenverachtend

von Frannie (06.06.2012, 11:53)


"Sobald einer ihr nicht mehr genügt, wird der nächste geholt. Ich finde, sie ist nur menschenverachtend."

Drei Männer in 20 jahren. Das soll Wegwerfgesellschaft sein? Es kann ja wohl nicht wahr sein, wie hier manche denken. Da soll die Frau (der Mann auch? oder ist der ein toller Hecht)
also bei einem Mann bleiben, den sie nicht mehr liebt (Jimi) oder den sie verachtet (Ernesto)?

Ich sehe das anders. Wie heißt es so schön: Frau muss viele Frösche küssen, um den Prinzen zu finden.

Und was heißt: "viele".

3 in 20 Jahren dürfte absolut unter dem Durchschnitt sein. (Ähem..ich hatte mehr!, denn ich bleibe nicht bei einem Mann, wo die Beziehung nicht mehr stimmt.)

Wegwerfmänner

von Uta (06.06.2012, 12:06)


Ex und Hopp?

Egal ob Männer oder Frauen - Partner wirft man nicht weg, wenn es einem mit ihnen nicht mehr "gefällt". Das ist genau die Einstellung zur Partnerschaft, wie sie vermutlich in den einschlägig bekannten Blöd-Serien vermittelt wird.

Man kann durchaus um eine Beziehung kämpfen. Man verspricht sich ja schließlich eine Partnerschaft "bis daß der Tod uns scheidet", und das ist doch nicht nur eine Floskel.

Ich möchte meinem Mann Liebe, Geborgenheit und Sicherheit bis ins Alter geben und weiß, daß ich das auch von ihm bekommen werde. Kann man so viel Vertrauen und Vertrautheit in einer Kurzzeitpartnerschaft von zwei, drei Jahren aufbauen? Ich bezweifle das.

Ganz normal

von dieKäthe (06.06.2012, 14:10)


Aber - lieber Franz Wittich - früher war es doch so, dass die (Ehe)männer beimern (mit "beimern" meine ich schlicht Ehebruch) durften, wie es ihnen gefiel. Wenn die (Ehe)frau nicht mehr funktionierte - sprich immer zur Stelle war, wenn der Herr Gemahl das Bedürfnis nach sagen wir mal Nähe hatte, dann wandte der Gatte sich ab und suchte sich eben einfach ein junges Mäuschen. Damit konnte er in seiner (Männer)gesellschaft auch noch prahlen. Die Ehefrau blieb derweil zu Hause und wartete.

Maria Stadler war 20 Jahre lang Mutter, Ehefrau, Geliebte, Freundin, Launen-Fußabtreter für den Gatten, hat zwei wohlgeratene Töchter großgezogen, bekam noch den Enkel aufgedrückt sowie einen zuckerkranken Schwiegervater und hatte noch einen Halbtagsjob, weil am Ende des Geldes immer noch so viel Monat übrig war. Sie hat also ihre Person, ihre Bedürfnisse immer hintenan gestellt. Wo ist das denn bitte menschenverachtend?

Nun lebt sie endlich ihr eigenes Leben. Mit Ernesto ging es nicht gut, konnte es auch gar nicht. Sie hätte sich gar nicht mit ihm einlassen sollen, denn wie er mit Ines umgegangen ist, da hätte bei ihr alle Alarmglocken klingeln müssen. Maria Stadler ist auf dem Weg, eine selbstständige erwachsene Frau zu werden. Deshalb kann ich ehrlich gesagt deine Kritik überhaupt nicht nachvollziehen.

@ Uta

von emz (06.06.2012, 14:14)


Sorry, das ist mir wirklich zu pauschal. Deshalb meine Frage: Worum kämpfen? Dass es wieder so wird, wie es mal war? Das funktioniert nicht.

Denke gerade an all die Frauen, verheiratet mit Schlägern, Fremdgehern und Alkoholikern, die so lange kämpfen, bis sie keine Kraft mehr haben, sich aus der Beziehung zu befreien.

@emz

von Uta (06.06.2012, 14:43)


Ich sprach ja auch von "Partner", ein Schläger oder Alki wäre mir keiner, wobei man auch da wieder diffferenzieren muß. Wenn mein Mann alkoholkrank würde, gäbe es dafür eine Ursache, ihn einfach fallenzulassenn wäre feige. Ich denke, ich würde mit ihm und um ihn kämpfen. Wir haben uns ja mal was versprochen. Füreinander da zu sein. Nicht wegzurennen, wenn es mal schwierig wird. Ich möchte ja auch nicht, daß er wegläuft, wenn ich vllt. durch eine Krankheit gräßlich dick werde oder psychisch erkranke. Das kann jeden treffen.

Kämpfen, daß es "wieder so wird, wie es war" ist auch zu einfach. Man gerät manchmal in eine Sackgasse, dann muß man einen neuen Weg suchen. Wenn man das will, findet sich auch meistens einer. Ich sage nicht, immer. Es gibt im Leben und somit auch in einer Beziehung immer mal neue Abschnitte mit neuen Inhalten, mit Veränderungen. Mir ganz persönlich geht das heute zu schnell mit dem Trennen.

@emz

von aniger (06.06.2012, 14:44)


Hallo emz, tut mir leid, dass ich Dir hier widersprechen muss, aber ich fürchte, Deine Ausführungen treffen im vorliegenden Zusammenhang nicht den Punkt.

Maria Stadler war weder mit einem Schläger noch einem Säufer oder Fremdgeher verheiratet. Der einzige "Fehler", den ihr Mann gemacht hat, war, nicht tatenlos zusehen zu können, wie die Firma des Schwiegervaters den Bach runter ging.

Insofern kann ich nur zustimmen, wenn Maria Stadler vorgeworfen wird, dass Männer für sie nur "Wegwerfprodukte" sind, die entsorgt werden, sobald sie sich nicht in Marias Sinne verhalten. (Früher oder später wird, fürchte ich, auch Florin diese Erfahrung machen.)

Wenn man nicht gerade mit einem der von Dir genannten Typen von Männern lebt, sollte man um eine Beziehung sehr wohl kämpfen. Da gebe ich der Vorposterin absolut recht.

Lanze brechen für die Treue: Teil 1

von Mama Lillifee (06.06.2012, 15:29)


Also jetzt muß ich aber mal eine Lanze brechen für die Treue. Solche Sprüche wie "drei Männer in 20 Jahren sind wenig" ist ja wohl lachhaft. Es kommt doch nicht darauf an. Ja, wer jung und ledig ist, auf der Suche nach dem Richtigen, der darf auch ruhig mal mehr als drei Männer in einigen Jahren "ausprobieren".

Aber Maria Stadler war verheiratet, hat bis zum Tod Treue, Zusammenhalt und gegenseitige Verantwortung geschworen. Das ist was anderes! Sie hat die Ehe gebrochen. Jimi hat lange um sie gekämpft, war lange bereit, ihr zu verzeihen. Natürlich war in der Zeit, als es Jimi schlecht ging, als dann noch ihr Vater starb, das Leben kein Ponyhof für sie. Aber diese Zeiten machen alle irgendwie mal durch, viele noch schlimmer und heftiger, wo kämen wir hin, wenn jeder gleich das Handtuch werfen würde? Immer nur schön weglaufen vor den Problemen, ja keine Anstrengung, ein Problem auch mal zu LÖSEN: na danke schön. So oberflächlich geht die Welt zugrunde. Oder besser: die Menschheit.

Lanze brechen für die Treue: Teil 2

von Mama Lillifee (06.06.2012, 15:31)


Meiner Meinung nach versucht Marialein nun das nachzuholen, was sie hätte vor ihrer Ehe machen sollen: Männer ausprobieren. Es war klar, dass Ernesto nur eine Episode in ihrem Leben wird genauso wie es jetzt Florin sein wird. Die beiden passen zusammen wie der Teufel und das Weihwasser. Bin mal gespannt, wie viele Wochen sie es mit ihm aushält oder er mit ihr. Oder soll ich sagen: wie viele Tage?

Ach und übrigens: natürlich sollte kein Mensch sich dazu opfern, sich regelmäßig von einem Schläger-Ehemann oder ähnliches vertrimmen zu lassen ein Leben lang - aber es gibt ja auch die Möglichkeit, dem Schlagen ein Ende zu setzen statt der Ehe, z.B. durch Therapien o.ä.

@ dieKäthe

von joschibennarsch (06.06.2012, 16:15)


Also mir ist völlig egal wieviele Liebhaber Maria hat und wie alt diese sind, aber die Interpretation, dass Maria in der bieder-konservativen Stadler- Familienstruktur jemals eigene Bedürfnisse hinten angestellt hat, bestreite ich weiterhin vehement.

Sie war die elementare Strukturgeberin und hat die Familie komplett beherrscht. Sie war die bieder- konservative Familienstruktur, Jimmy passte da in der Tat sehr gut mit rein. Dass sie angeblich einen Enkel aufgedrückt bekam, diese Interpretation wird mir nie einleuchten. Das Austragen der Schwangerschaft hat sie neben Iffi und Nico Caro aufgedrückt. Die bleibt nun, will sie sich jemals von Maria emanzipieren, und tut sie es nicht, wird es wohl weiterhin sehr schmerzhaft für sie, in den prekären Lebensverhältnissen sitzen, die ihr eben unter anderem Maria hinterlassen hat. Wo bleiben eigentlich mal deren Bedürfnisse ?

Eine Ehefrau, die nach zwanzig Jahren aus ihrem biederen Familienalltag ausbrechen will, diese Figur hätte durchaus sympathisch werden können. So wie Maria es tat und wieviele Scherbenhaufen sie dabei hinterlässt - ich empfinde sie tatsächlich als zwischenmenschliche Vollkatastrophe.

Im übrigen war sie Teil der Ines-Verar***e-Fraktion, aber sie so zu interpretieren, dass sie das eigentlich abschrecken hätte müssen, ihr also Skrupel anzudichten, passt in diesen Opfermythos, der um sie gemacht wird.

Lanze brechen

von Mikado (06.06.2012, 16:51)


"...aber es gibt ja auch die Möglichkeit, dem Schlagen ein Ende zu setzen statt der Ehe, z.B. durch Therapien o.ä."

Willkommen in Takka-Tukka-Land. Lebensnah ist deine Aussage aber nicht gerade. Die Friedhöfe liegen voll mit Menschen (darunter auch Kinder), die darauf hofften, dass die Therapie endlich anschlägt.

@Mama Lillifee @joschibennarsch

von Moni74 (06.06.2012, 19:20)


Ihr habt ja so recht, alle beide! Sehr treffend.

Uta - der Kampf gegen den Alkohol

von Lotti (07.06.2012, 08:10)


"Ich denke, ich würde mit ihm und um ihn kämpfen"

Leicht gesagt, stell dir das bitte nicht so einfach vor. Ich war nämlich in der Situation, und ich kann dir sagen: du kannst es einfach irgendwann nicht mehr aushalten, diesen Kampf gegen den Alkohol. Er verspricht dir jeden Tag hoch und heilig, dass er keinen Tropfen mehr trinkt.

Aber eines steht fest: wenn ein Mensch suchtkrank ist, dann kommt in erster Linie der Impuls zu einer Veränderung von ihm selber. Ob das nun Rauchen, Alkohol oder anderes ist - der Betroffene selber muss sich zuerst mal eingestehen, DASS er süchtig ist. Kann er diesen Schritt nicht machen, dann können Ehepartner, Ärzte und alle anderen predigen, was sie wollen, er hat keine Chance.

Das ist leider so, und ich sage dir, es ist kein P..cher-Roman, wenn dein großer schöner hochintelligenter Mann immer mehr in das Netz der Sucht gerät. Und dann ist es so weit, dann musst du gehen, weil deine Nerven das nicht mehr mitmachen. Udo Lindenberg hat darüber sehr gute Lieder geschrieben, die genau auf den Punkt treffen.

joschibennarsch - nochmal Maria

von dieKäthe (07.06.2012, 08:31)


"dass Maria in der bieder-konservativen Stadler- Familienstruktur jemals eigene Bedürfnisse hinten angestellt hat, ..."

Ja, an der Figur Maria scheiden sich die Geister. Ich denke, da hat einfach eine Entwicklung bei ihr stattgefunden, vielleicht auch ausgelöst durch Ernesto. Ich denke, so etwas kommt im "richtigen Leben" tausendfach vor, dass das "Hotel Mama" einfach irgendwann merkt, dass es noch mehr im Leben gibt als Haushalt, Mann und Kinder. Ich finde es sogar ziemlich logisch und konsequent, was sie gemacht hat. Sie wollte Jimi noch mal eine Chance geben, aber selbst die große Aussprache, bei der er sich wieder ihrer sicher fühlte, hatte lediglich zum Ergebnis, dass sie in den Keller trabte, um für den Göttergatten Bier zu holen.

Ich habe Maria Stadler nie als Opfer bezeichnet und sehe sie auch nicht als solches. Sicherlich hat sie ihr "kleines Familienunternehmen" geleitet, aber doch nicht mit der Motivation des Egoismus. Menschen entwickeln sich im Laufe ihres Lebens, und manchmal kommt es vor, dass sich (Ehe)partner auseinander entwickeln. Und dann soll man trotzdem zusammen bleiben, weil man sich in jungen Jahren "Treue bis in den Tod" geschworen hat? Das geht doch gar nicht, weil kein Mensch in die Zukunft schauen kann.

Diverses

von emz (07.06.2012, 23:48)


Soll sich Maria doch erst mal mit einigen Männern ausprobieren. Nicht jede Beziehung die man eingeht, muss doch gleich auf Ewigkeit hin ausgelegt sein.

@ aniger
Da hast du sicher Recht. Aber da der Beitrag, auf den ich mich bezog, recht allgemein abgefasst war, habe ich es ebenso gehalten.

@ Uta
Genau das funktioniert nämlich nicht, gemeinsam gegen Alkoholismus anzukämpfen. Hier ist die einzige Hilfe die Nichthilfe.

@Mikado

von Mama Lillifee (08.06.2012, 11:06)


Natürlich ist meine Aussage lebensnah. Ich weiß ja jetzt nicht, wo Du lebst.

Meistens wird in solch Problemehen keine Therapie ERNSTHAFT durchgezogen (fast immer muß der Partner mittherapiert werden). Von denen, die aber tatsächlich ernsthaft eine Therapie machen und zwar bis zum Schluß ohne vorherigen Abbruch, ebenso der Partner, also nun, da kenne ich jetzt gar keinen, der deshalb auf dem Friedhof landet, weil die Therapie nichts gebracht hat. Ich kann's mir auch nicht vorstellen.

Und Kinder gehören in die Diskussion nicht rein, weil die nicht mit einem Schläger, Alkoholiker oder sonstigem Problemmenschen verheiratet sein können. Und darum ging es ja eigentlich.

Wegwerfen

von Peter Hustensaft (08.06.2012, 14:37)


"Egal ob Männer oder Frauen - Partner wirft man nicht weg, wenn es einem mit ihnen nicht mehr "gefällt". Das ist genau die Einstellung zur Partnerschaft, wie sie vermutlich in den einschlägig bekannten Blöd-Serien vermittelt wird. "

Das wird einem wohl eher in solchen Serien wie der Lindenstrasse gezeigt. Da wird doch ständig fremdgegangen und oft der Partner gewechselt.

@Mama Lillifee

von Mikado (09.06.2012, 10:42)


Also ich bin für meinen Teil stark in der Realität verhaftet. Und natürlich sind Kinder nicht mit dem Alkoholiker/Schläger verheiratet (was für ein Quatsch), dafür haben sie ihn im jeweiligen Fall als Vater. Und mit so einem kranken Menschen die Kindheit und Jugend zu verleben, das wünscht man niemanden. Wer das nicht selber erlebt hat, sollte sich darüber besser keine, auch nicht gutgemeinte, Meinung bilden. Dazu fehlt es an der gemachten Erfahrung.

Ansonsten empfehle ich regelmäßige Zeitungslektüre, genau dort kann man nämlich - und das nicht unbedingt selten - das Ergebnis einer solchen Verbleibesituation in diesen Verhältnissen nachlesen.

das Problem bei Maria...

von Hekate (06.06.2012, 14:20)


...ist, finde ich, daß sie einfach so unerwachsen ist.

Daß sie sich von dem unsensiblen Stoffel Jimmy getrennt hat,
nachvollziehbar. Daß sie auf den Softie mit dem Tagebuch reinfiel, der dann dem Alltagstest nicht standhielt, auch noch verständlich. Aber daß sie daraus nichts lernt, sondern wieder auf Teenager-Romantik um jeden Preis besteht, wirkt schon etwas dümmlich. (und das hat weder mit dem Alter noch mit Schmalzlocke zu tun)

Und der Doc? nur ein Wort: selbstgerecht!

@das Problem bei Maria

von Franz Wittich (07.06.2012, 10:56)


Nein sie war nur unsensibel zu anderen. Man denke man an die Urlaubsfahrt und kurz danach. Florin wird doch auch nur benutzt. Die Stadlerin sucht Wegwerfmänner, um ihre Bedürfnisse mit Gewalt durchzusetzen.

Maria

von linda (06.06.2012, 19:45)


Meine Güte: So lasst Maria bitte doch so sein wie sie ist! Und Angelina und Enzo und Orkan und Helga und Anna......

Dieses Treppenhaustratschniveau!!!

Gelegentlich kommt mir bei einigen Postings der Song von Udo J...... in den Kopf: "ein ehrenwertes Haus"!

@ linda

von joschibennarsch (08.06.2012, 13:58)


Na ja, so sein lassen wie die Leue sind, bzw wie die Autoren sie sein lassen wollen, tun wir ja, was bleibt auch anderes übrig?, aber wenn wir nicht unsere mitunter sehr verschiedenen Interpretationen zum Besten geben, macht das Forum ja auch wenig Sinn.

Wobei es schon ganz spannend wäre wie die Autoren die Figuren sehen, wie man an "uns" sieht kann man das ja sehr verschieden interpretieren. Ich denke mal die zahlreichen Ambivalenzen in den Charakteren (z.B. Maria: aufoperungsvoll oder Egoistin ?, ich meine ja: Egomanin) sind eben Teil des ganzen, wenn so ein Charakter erschaffen wird.

Wobei es ja nun auch nicht gerade eine Stärke von der Figur Maria ist, die anderen so sein zu lassen wie sie sind.

@Linda

von ls42 (08.06.2012, 14:17)


"Dieses Treppenhaustratschniveau!!!"

Im wahren Leben wird (leider) oft genauso über Mitmenschen gelästert.
:-(

Ein Satz wie ein Stich in die Nieren!

von Hamlet (06.06.2012, 23:32)


Liebes Team und Ensemble der Lindenstraße, liebe Zuschauerpostschreiberinnen- und -schreiber,

manchmal ist es ein einziger Satz, der aus einer tollen Lindenstraßefolge eine ganz besondere Folge macht – eine Perle sozusagen.

In einer Folge sprach diesen Satz Sarah und dieser Satz hat mich heiß und kalt zugleich getroffen - mitten ins Herz, wie Tanja Schildknecht es einmal ausdrückte.

"Seit Mama im Knast ist, habe ich echt begriffen, die Welt braucht sie nicht mehr."

Realer kann man Lindenstraße in meinen Augen kaum machen. Um es mit dem Folgentitel zu sagen – die Lindenstraße ist ein Angebot, das man einfach nicht ablehnen kann.

Herzlichst
Hami°

@"Hami"

von Moni74 (08.06.2012, 17:37)


Wie lustig.

1383 - In Kürze

von Uwe (08.06.2012, 03:30)


Hallo zusammen,

Ludwigs Sinneswandel:

Was für ein Krampf! Letzte Woche nahm er Angelina wieder an die Kandarre, nachdem er sich so für die Roma eingesetzt hatte. Und nun macht er noch einen Schlenkerer und entdeckt seine väterlichen Gefühle? Diese Story endet (?) genauso verkorkst, wie sie in den letzten Monaten erzählt wurde. Mit einem ewigen Zickzackkurs. Motive der Figuren blieben aus: Angelinas Plan, den Doc über die Oper zu kapern. Ihr "Schachzug", Hajo den Job als Hausverwalter abzuluchsen. Dresslers Sadismus. Alles klein-klein. Ohne größeres Ganzes. Enttäuscht auf ganzer Linie.

Dilettantisch umgesetzt: Am Morgen will er Angelina noch zur Rechenschaft ziehen. Wegen (für seine Verhältnisse) läppischer 7000€. (Die trägt er doch sonst bar bei sich). Er fährt zum Ali (warum???) und entdeckt A. zufällig im George. Eine Bedienung vertritt Marcella (die sicher gerade ihr Leben genießt) und duzt den Doc: "Darf ich dir einen Platz freiräumen?" Und als Frl. Buchstab buchstäblich zusammenklappt, legt sich in Docs Gehirn ein Schalter um. Netter kleiner Versuch: "Rufen Sie doch einen Arzt". So lustig, daß man nicht weiter fragt, wie der Doc und Gung Angelina in die Villa gehievt haben. SCHNITT.

Als A. auf dem Sofa liegt,folgt ein ganz fürchterlicher Dialog. Docs Einzeiler zum Alk-Problem! Und die banale Erkenntnis, daß A. in der letzten Zeit Schlimmes durchgemacht hat. GAH! Und es wird noch besser: "Ich war in letzter Zeit nicht gerade nett zu Ihnen." Ach was?!

1383 - In Kürze (Teil 2)

von Uwe (08.06.2012, 03:32)


"Fangen wir bei Null an", ist die Bankrotterklärung dieser Murks-Story. Und Angelinas Zeile, sie habe die Opernbesuche vermißt, ist LÄCHERLICH. Im Gespräch mit Enzo pocht A. darauf, daß Doc sie wie eine Tochter mag. "die er ja nie hatte". HALLO? Vällig irrelevant. War nie ein Thema.


Vater und Tochter

von emz (08.06.2012, 10:48)


Von väterlichen Gefühlen war aber seitens des Docs durchaus die Rede. Und dass das daran liegt, weil der Doc nie eine Tochter hatte, das ist nun Angelinas Interpretation und so falsch nun auch nicht. Irgendwie muss sie sich doch diese plötzliche Nettigkeit erklären.

Warten wir erst mal ab, wie es weitergeht, eine Bankrotterklärung sehe ich noch längst nicht.

@Uwe

von Mama Lillifee (08.06.2012, 10:58)


Bin von diesem Handlungsstrang genauso enttäuscht wie Du. Von A bis Z.

Meine einzige Hoffnung ist, dass das doch noch nicht das Ende ist, sondern eine Falle vom Doc.

Denn ansonsten kann ich darüber nur sagen: war völlig überflüssig. Ich fühle mich wie ein Fisch, dem ständig einer den Köder an der Angelschnur vor dem Maul herumtanzen läßt, um plötzlich ins Nichts zu verschwinden.

@emz; @ mama lillifee

von Uwe (12.06.2012, 03:17)


Hallo Emz,

daß der Doc nun von väterlichen Gefühlen redet, kommt doch aus heiterstem Himmel, nein? Ganz abgesehen von Angelinas Deutung. Ich debattiere mit meinen verbliebenen LS-Guckerinnen heiß und inniglich, ob da noch was nachkommt. Ich bin der einzige, der sagt, daß das Ding schon gelaufen ist.

Der Doc hatte doch viel Gelegenheit, sich an Frank und Beate abzuarbeiten. Diese Namen kennt heute kaum einer mehr. Und jetzt will er sich plötzlich eine Tochter gewünscht haben? Also ich weiß nicht... Zumal er sich ja dann an Jack so richtig auslassen hätte können. Meinst du nicht?


Hallo Mama Lillifee,

ein schönes Bild mit dem Fisch und dem Köder. Trotzdem: Mir wäre es lieber, wenn der Blödsinn endlich vom Tisch wäre. Der Fisch stinkt vom Drehbuch her: Wie kann man zwei Figuren, zu denen den Autoren nichts einfällt, irgendwie zusammenspannen?

zur sache

von leinemann (08.06.2012, 12:36)


bei aller abneigung gegen zensur - die redaktion sollte zuschauerpost auf ihren bezug zur sendung abklopfen. meinungen zum inhalt oder allgemein zu den behandelten themen sind in ordnung. aber: wer mitmacht, soll sich präzise ausdrücken. ein graus sind diskutanten, die sich ineinander verbeißen, dreimal hin und her schreiben, um zu erklären, was sie eigentlich meinen. verzichtbar sind auch politisch korrekte wortklaubereien, und ich brauche keine belehrung, als teilnehmer an der diskussion müsse ich mich von allen duzen lassen.

Einspruch!

von Lotti (08.06.2012, 12:58)


Im Gegensatz zu dir - oder lieber Ihnen? - schätze ich die etwas - sagen wir mal - familiärere Atmosphäre, bei der man auch mal etwas schreiben darf, was keinen direkten Bezug zur aktuellen Sendung hat.

Was ich allerdings ablehne - und das ist auch schon häufig geschrieben worden - sind Schubladen, Etiketten und Kraftausdrücke, diese ignoriere ich weitgehend. Wer sich nicht duzen lassen möchte, kann dies anmerken, und das ist dann sicherlich für die anderen auch kein Problem.

Aus Diskussionen, die mir selber "ein Graus" sind, halte ich mich ganz einfach heraus und lese sie nicht, genauso wie ellenlange Teil-1 bis 5-Beiträge oder Gedichte. Aber das ist meine persönliche Entscheidung, und ich denke, diese Entscheidung kann jeder mündige Bürger für sich allein treffen.

Schönes Wochenende.

Hallo Lotti,

von Christawien (08.06.2012, 13:11)


vielen Dank für deinen Kommentar - jetzt brauche ich nicht mehr zu schreiben :-)

genauso denke ich nämlich auch.


Liebe Grüße
Christa

Leineman- abschließend

von kyra (08.06.2012, 13:20)


Ist Ihre Liste (Zuschauerpost, die durch eine Zensur der Redaktion verboten werden sollte) abschließend oder beliebig erweiterbar ?

@ leinemann

von emz (08.06.2012, 18:27)


Der Vollständigkeit halber, wie dürfen wir Sie denn nunmehr ansprechen, als Frau oder Herr Leinemann?

Tadzios Aufstellung

von Immanuela (08.06.2012, 13:24)


Lieber Tadzio, Dank für Deine Mühe ;o)

Nun vermisse ich einen Namen - trotz mehrmaligen Lesens fand ich keinen Felix. Ich vermisse ihn schon lange, als Schauspieler und als Figur. (Eine der ergreifendsten Szenen, an die ich mich erinnere - es gibt deren einige, und noch mehr, an die sich andere Zuschauer sicher erinnern - also: ich meine die Szene, in der der noch sehr junge Felix realisieren muß "Jetzt habe ich keine Mutti mehr!")

Ich vermisse die Aufmerksamkeit, die Sensibilität, die er mahnenderweise bezüglich von Umweltproblemen einbrachte (was ihm Zuschauerschelte einbrachte, was ich staunend zur Kenntnis nahm, denn bis dato fand ich den Lindenstraßenzupo-Bereich recht nett. ) Junge Leute haben doch noch einen unverstellten, unverpflichteten Blick auf das Wichtige und Richtige. Noch sind sie nicht vergattert, eingebunden auf und in die Gesellschaft, in die Gebote einer ständig wachsen müssenden Wirtschaft. Also, "in Kürze": Felix fehlt.

Mit Grüßen

Besorgnis um Dr. Dressler

von Schneider° (08.06.2012, 15:28)


Liebes Team und Ensemble der Lindenstraße, liebe Zuschauerpostschreiberinnen- und -schreiber,

in seinem 79. Lebensjahr bricht Dr. Dressler aus mir völlig unverständlichen Gründen, plötzlich die so hoffnungsvoll begonnene Erziehung von Anschelina ab.

Für Angelina ist das recht gefährlich, wer soll ihren verkorksten Charakter dann in Zukunft sanft in die richtige Richtung lenken? Sein Sohn Frank ist mittlerweile 45 Jahre alt und in diesen Junitagen 2012 ist es genau zehn Jahre her, dass Dr. Dressler seine Erziehung erfolgreich abschloss. Wir erinnern uns auch an Fassili, der durch die feste Hand des Doktors eine charakterliche Stärkung erfuhr.

Dr. Dressler hat sicherlich viele gute Eigenschaften – aber die Altersmilde, die er seit einiger Zeit entwickelt, gehört in meinen Augen nicht dazu.

Angelina sollte auf eine angemessene pädagogische Unterweisung bestehen. Bei Vasily waren es einst Fußwaschungen, die Dr. Dressler von ihm verlangte, sie ist mit Opernbesuchen und gemeinsamen Literaturstunden davongekommen. Eine, in meinen Augen, viel zu milde pädagogische Konsequenz.

Besorgt um Dr. Dressler
Schneider°

Ups..

von TadzioScot (08.06.2012, 16:17)


Ups, stimmt. Sorry... *grins* Nunja kann alles passieren. ;-)
Ja, die Figur Felix die war schon recht Tragisch. Keine Mama mehr, weil an Aids gestorben und selber den HIV Virus in sich haben.
Ich fand es eine fantstische leistung der Autoren, das Carsten und Käthe seine Väter wurden ! DAS war eine Top-Fortschrittliche-handlung, die sicher manch LS-Zuschauer ins nachdenken brachte.

Felix tat mir auch leid, als Jack sich von ihm trennte weil sie sich in MekkisMikkis verliebt war und sie trotzdem sein Freund bleiben wollte und er immer himmelhoch glücklich war als sie kam und dann in die depression fiel, als sie die wohnung verließ. Einfach rührend in szene gesetzt.

Auch das er Vegetarier wurde, war eine passende Handlung.

"Junge Leute haben doch noch einen unverstellten, unverpflichteten Blick auf das Wichtige und Richtige."

Das stimmt, nur wird ihnen das von den Erwachsenen oft aberzogen. Junge Leute denken noch frei ohne Klischees, diese erlernen sie erst von den Erwachsenen im Leben und im TV.
Die unverblühmtheit, diese Offenheit ist ein Segen in unserer Welt
welche aber nach und nach ab Trainiert wird. Um so wichtiger das es dann so Felixe gibt. :-)

@Schneider

von TadzioScot (08.06.2012, 16:31)


Nun, so gut würde ich dieses Verhalten des Doc's nun nicht sehen. So wie er mit Vasily umgesprungen war, das war schon selbstgerecht und eine art "Selbstjustiz".

Die Foderung vom Dressler an Vasily war ja, entweder du bist mein "Sklave" oder ich zeige dich an ! Vasily ließ sich darauf ein, wurde aber dadurch duch den Doc seelisch gequält. Das kann man nicht richtig finden. Sicher diese schlimme erfahrung hat u.a Vaslily zu dem Menschen gemacht, der er heute ist, aber dennoch, kann man das vehalten des Doc's diesbezüglich nicht gut finden.

Der Doc hat viel gutes getan, aber DAS gehörte nicht dazu. Anfangs hat er's vielleicht mit Vasilly gut gemeint, aber dann wurde Vasily halt zum "Sklaven"... Und das war einfach nicht richtig.

Und wie der Doc mit Angelina umsprang, nun sie hat sich da sicher selbst hineingeritten, sie ist ja auch nicht gerade nett, aber das der Doc dann sie wiederum zu ihrem "Sklaven" machte war auch absolut falsch. Ich hoffe das der Doc es enrst meinte mit Angelina und ihre Antwort "Eigetlich fing ich gerade an die Opern zu vermissen" hoffe ich meinte sie auch ernst.

Dem Doc seine Härte, nun er geht oft zu weit, selbst wenn er es wirklich gut meint. Denn es gibt noch die Menschenwürde, die ein jedem gegeben werden sollte... Also nichts für ungut... :-)

@Schneider°

von nicki (15.06.2012, 12:28)


LOL! °
(Steht der ° eigentlich für irgendetwas Besonderes? Geheimsprache? Oder nur das berühmte Pünktchen auf dem i?)

Maria zum Wochenende

von dieKäthe (08.06.2012, 18:37)


Ich wollte nur noch mal kurz vor "Toresschluss" etwas zu der Figur Maria anmerken. Ich bin nicht unbedingt ein Fan von ihr und kann die Argumente gegen sie durchaus nachvollziehen. Womit ich natürlich nur die guten, begründeten Argumente meine, joschibennarsch, du zum Beispiel hast mich mit deiner brillanten Argumentation fast überzeugt... grins

Aber ich kann sie verstehen, kann nachvollziehen, warum sie so handelt, wie sie es eben tut. Und ich finde sie auch nicht egoistisch, jedenfalls nicht mehr als andere. Denn wenn man sie als Egoistin bezeichnet, dann müßte man das gerechterweise bei vielen anderen LiStra-Figuren auch tun. Ich kenne zumindest keine einzige, die so vollkommen selbstlos handelt und denkt. So ganz selbstlos wäre es dann, wenn die betreffende Person keinerlei Vorteile aus ihrer Handlungsweise ziehen will, weder materiell noch ideell, nicht körperlich, nicht geistig.

Ich glaube, solche Menschen gibt es gar nicht.

@dieKäthe

von joschibennarsch (11.06.2012, 17:50)


Vielen Dank für das Kompliment.

Als klassische Egoistin würde ich Maria auch nicht bezeichnen. Klar sitzt sie nicht heimlich im Kämmerlein und überlegt, wie sie andere übervorteilen kann, wie es meinetwegen Julian, Olli oder teilweise Angelina tun. Aber sie ist in meinen Augen schon felsenfest davon überzeugt, dass es so wie sie es am schönsten findet für alle am besten ist und da feht ihr oftmals jegliches Gespür für die tatsächlichen Gefühle ihrer Nahestehenden, auch wenn sie eine so gefühlvolle, gutmütige Attitüde vor sich her trägt. Ausserdem hat sie meiner Meinung nach ein relativ ausgeprägtes instinktives Gespür für Situationen und zwischenmenschliche Konstellationen in denen sie das Maximum für sich herausholen kann.

Orkan und seine blöde Wette !

von Hannes (07.07.2012, 23:17)

Orkan schweigt den ganzen Tag, um in Jacquelins Bett zu schlafen. Einfach nur blöde. Und dieses ganze Getue, Orkan ist einfach ein Clown, eine Parodie - schräg. Wenn Enzo als Meister zum Gespräch über die Lehre bittet und damit über Orkans Zukunft, dann spreche ich, das ist wichtig. Und nicht eine blöde Wette mit Jack. Vor allem: Letztens spielten er und Jack mit dem neuesten Spiel-Konsolen-Modell. Aha - dafür reicht das Geld, aber eine ordentliche Matratze ist nicht drin. Alles klar, habe verstanden.
Caro machte sich Illusionen und dachte Florin mag sie. Dabei war es doch klar, dass er mit ihrer Mutter zusammen war. Mensch Caro spiel doch mit deinen Puppen, oder kümmer dich um dein Baby - als zu weinen. Du bist viel zu jung für Florin.

Lindenstrasse - Logo